21 tage Stoffwechselkur Anne Hild

21 Tage Stoffwechsel - ein Erfahrungsbericht

Auch Hormony (Hormony Complex C - B12 Tropfen), empfohlen von Anne Hild. Das Buch ist ein umfassender Leitfaden, der Ihnen hilft, den 21-tägigen hCG-Stoffwechsel richtig und erfolgreich durchzuführen. Metabolismuskur 3 Wochen mit Figurshake in 6 Geschmacksrichtungen, HCG-Tropfen, L-Carnitin und Vitamin plus Mineralstoffkapseln 3 Wochen Komplettpaket für die Stoffwechselkur. Weil es keine Website gibt und mir das Buch nicht gefallen hat, habe ich mich für Anne Hild's hCG Diet entschieden. Die Pflichtlektüre von Anne Hild steht an erster Stelle.

21 Tage Stoffwechsel - ein Erlebnisbericht

Verladephase Tag 1+2 - Schlemmen, wieder sündigen ( "Schokoriegel, Pommes, das Rotweinglas durfte nicht fehlen und es gab auch eine leckere Pasta, nach den beiden Tagen war ich richtig voll und hatte schon am ersten Tag Probleme, den Schüttelfrost am Morgen zu trinken". Täglich 5 Kügelchen 15-30 Min. vor den drei Hauptgerichten (der morgendliche Schüttelvorgang wird als eine dieser Speisen angesehen) und am Abend vor dem Einchlafen.

Auch am Morgen Omega-3-Öl und die empfohlenen Mengen an Kapseln für den Morgen. Abends zum Abendessen auch die angegebene Anzahl an Tafeln mit einem großen Wasserglas. Der persönliche Tip - Anne Hild's Buch über den hcG-Stoffwechsel und eine Kalorie- und Ernährungstabelle (hier können Sie rasch und unkompliziert die Mengen an Gemüsen, Wurst, Fisch und Früchten ablesen, mein wichtigster Helfer neben der Küchenskala, besonders am Anfang der Diät).

Am Morgen 5 Kügelchen und nach 15-30 Min. der Schüttel (Formula Shak + 2 Esslöffel Protein-Shake-Pulver) - gewöhnt man sich daran. Zuerst viel (400ml in viskoser Darreichungsform füllten meinen Magen) - und mit den Kapseln + Omega-3-Öl trank ich wenigstens ein Gläschen (eher 1,5) Mineralwasser und auch vom Geschmack her nicht notwendigerweise eine Aufdeckung.

Mittags wieder 15-30 Min. vor 5 Kugeln und dann ein leckerer Tunfischsalat (Dressingvorschläge im Heft, aber ich habe es mir gelegentlich leicht gemacht und den Tunfisch mit rohem Essen gemischt) - nur etwa 200 kcal und ich bin noch voll. Am Nachmittag aß ich eine Oma (Apfel). Am Abend gibt es wieder 5 Kügelchen und einen Stoffwechselstimulator (250g fettarmer Quark, 1 gepresste Lemon und zwei steif geschlagene Eiklar mit etwas Stevia) und die empfohlene Menge an Tabletten.

Der Hungerkampf mit Trinkwasser oder Kaffee konnte den ganzen Tag über ausgehalten werden. Fünf weitere Kügelchen zum Schlafen und ab ins Bett. Was? Wurde letzte Nacht trainiert (Volleyball) und bemerke es heute in meinen Füßen, ich bin ein wenig schwach beim Radeln zur Arbeitsstätte am Morgen (ca. 7km). Sonst wie üblich 5 Kügelchen, dann schütteln Sie + alle Kapseln und Omega-3-Öl.

Nach dem Mittagessen noch ein kleiner, saurer Äpfel. Für das Essen nehme ich eine Prise Hühnerbrustfilet vom Mittagessen und erwärme es zusammen mit Zitronen saft und Tomate in einer Topf. Die letzten Kügelchen, die ins Bett gehen. Der steigende Appetit konnte auch heute noch gut mit Trinkwasser und Kaffee bekämpft werden (ich habe einen Nachschub an verschiedenen Arten für die Heilung bekommen) und der ganz große Appetit auf den Schokoladenriegel am späten Vormittag oder den kleinen Imbiß am späten Vormittag kam nicht auf.

Schütteln Sie morgens (heute mit einem anderen Proteinpudergeschmack), ich gewöhnen an ihn, aber das Formelpuder ist ehrlich nicht geschmackvoll. Zum Mittagessen verwöhne ich mich mit Krabben mit Spinatblättern und getrockneten Thunfischen, am Nachmittag geniesse ich ein wenig Erdbeere als Zwischenmahlzeit und am Abend gibt es dazu reichlich Tunfischalat.

Weekend - muss am Morgen funktionieren, es ist leicht - Kügelchen, Schütteln, Pillen, Öle - bereit, bis weit in den Morgen hinein. Zum Mittagessen habe ich einen Apfelsalat ( (mit drei Beeren als optischem Highlight) und Hühnerbrust, ist vollkommen genügsam, füllend und vorzüglich. Am Nachmittag koche ich wieder Walderdbeeren und am Abend koche ich mir eine Bratpfanne mit den übrigen Krabben vom Vorabend.

Sonntags - meine Gastfamilie hat Frühstück, schmackhaft mit Gipfeli und Semmeln, mein Appetit ist begrenzt, der Schüttelfrost gesättigt bei 400 ml, aber immer noch gut duftend. Mittags kaufte ich mir eine Partie Spargeln und machte mir ein köstliches Spargelomelette mit Gartenkräutern.

Abends nehme ich wieder Tunfisch mit Blattsalat zu mir und mache mein Mittagsessen. Schütteln zum Fruehstueck, inzwischen hat man sich daran gewohnt und trinkt gut mit dem Zusatz von Eiweisspulver in Erdbeeraroma. Zur Mittagszeit habe ich eine Mischung aus Spargeln, getrockneten Spargeln, getrockneten Früchten und Truthahnfleisch zubereitet. Der Nachmittag ist frei von Fisch und Bohnen.

Seitdem ich heute Nacht zum Volleyball trainiere, werde ich die Proteinzufuhr nicht komplett überspringen und einen Eiweißshake trinken (aber diesen hier mit etwas Mineralwasser!). Kugeln, Schütteln und Lunch-Tartar mit Kraut und einer Augentomate (Rezept in Anne Hild's hcG-Buch). Abends mit Shrimps, am späten Vormittag kein Frucht essen, sondern Rettich.

In der ersten Handelswoche, morgen geht es ans Wägen und Abmessen, ich bin neugierig, zumindest geht es mir gut. Meine Schlussfolgerung nach der ersten Schwangerschaftswoche - die Veränderung ist sicherlich anders für jeden, der Kopfweh hat oder sich schwach anfühlt, zuvor viel Kaffeetrinken hatte, sich dazwischen etwas Süßes gönnt oder am nächsten Tag richtig anklopft.

Mit den Kügelchen und dem bewussten Genuss von Trinkwasser oder Tees kann das Gefühl des Hungers während des Tages kontrolliert werden und die Speisen sind schmackhaft und befriedigend. Das Angebot an Rezepten im Internet oder in den Bücher von Anne Hild ist vielseitig, es gibt bestimmt etwas für jeden, der etwas kaufen möchte.

Das Verlangen nach Süßigkeiten oder herzhaften Speisen sinkt jeden Tag und eine Änderung im Körper ist auch ohne ständiges Abmessen und Wägen spürbar und ersichtlich. Anfang der 2. Woche: Wägen und Abmessen - 53,7kg (3,6kg in der ersten Schwangerschaftswoche!), an Hüften, Magen und Gesäß wurde alles etwas weniger, die Hose sitzt wieder schön und man kann es schon im Spiegelbild sehen.

Dazwischen kann man ihn mit etwas frischem Trinkwasser, Kaffee, Tee und auch mit Früchten und Gemüsen als kleinen Snack entweder am Vormittag oder am Nachmittag einnehmen. Am Abend habe ich oft etwas Kaffee, Ginger oder grünen Kaffee, und manchmal geh ich nicht so lange ins Bett, dann bekomme ich keinen kleinen Appetit auf dem Fernseher.

Wiegt und misst 53,3kg, leichte Frustration tritt auf, aber die Hüfte ist weiter zusammengeschrumpft (um 1,5cm), die Hüfte ist sichtbar und der Gurt muss gespannt werden. Aber wenn Sie glauben, Mrs. Hild, eine solche Etappe (mit nur geringem Gewichtsverlust) ist ganz natürlich und vor allem in Gewichtsbereichen, die Sie schon lange haben (ist bei mir der Fall), oft zu beachten.

Ich habe mir das meiste verweigert, nur einen Kaugummi gebilligt und neulich sündigt. Zum Glück tauchten beide Nächte nicht auf der Waagschale auf und kein Glas statt des Bieres, des Weines oder des Sektes trübte meine Laune. Ich musste heute wieder wägen und vermessen, an Arm und Bein habe ich diese wochen nur wenig Gewicht verloren, aber die Hüfte ist wieder 1,5cm schmaler geworden - was will man mehr?

Nach' Anne Hild' habe ich nur die Kalorienanzahl auf 800-900-1000 gesteigert (Wochen 1-2-3), das Körpergewicht variiert zwischen 52,5 und 53,5kg, ich bin sehr befriedigt und fühl mich in meinem Organismus wieder viel besser. Danach werden noch einmal zwei 500kcal Tage eingefügt. Dabei achte ich mehr als zuvor auf meinen Organismus und sein Gefühl des Hungers, ernähre mich weniger aus Langweile, koche mir einen Kaffee oder ein großes Wasserglas, das auch meinen Bauch ausfüllt und natürlich wesentlich weniger Kalorie hat.

Der Stoffwechsel ist meiner Meinung nach für den Beginn einer neuen Etappe optimal, da er mit einem signifikanten Verlust an Körpergewicht eintritt. Die Essgewohnheiten müssen wie bei vielen anderen Ernährungsformen langfristig überdacht werden, sonst kann es auch im Stoffwechsel vorkommen, dass das Körpergewicht wieder zunimmt.

Wenn Sie jedoch die 21-Tage-Diät und die 21-Tage-Stabilisierung beibehalten, ist die erste Barriere zu einem anderen Nahrungskonzept bereits überwunden. Seit jeher habe ich viel frisches und frisches Fleisch verzehrt, aber ich habe diesen Prozentsatz wieder gesteigert (unser Tageskonsum ist gestiegen), ich habe wesentlich weniger Kohlehydrate zu mir genommen als vor der Ernährung und das Verlangen nach Süßigkeiten und Pommes frites ist nicht verflogen, sondern ist geringer geworden.

Und wenn ich solche Sachen nicht einkaufe (, was in einem Kinder-/Familienhaushalt oft recht schwer ist), ess ich sie auch nicht, die ganze Famile muss mitmachen. Falls ich abends noch laufe, genügt mir ein Protein-Shake oder Softie zum Abendessen, mein Appetit ist meist nicht so groß.

Am Abend bleibe ich immer noch hauptsächlich bei niedrigen Kohlenhydraten, was mir auch entspanntere Abende und einen verbesserten Schlafrhythmus gibt. Der Stoffwechselkurs hat sich für mich auf jeden Fall ausgezahlt, würde es immer wieder tun und hat aus den sechs Monaten viele gute Vorschläge für mich aufgenommen und in meinen Lebensalltag miteinbezogen.

Mehr zum Thema