7 Tage Diät

Abnehmen in 7 Tagen

Die 7 Tage Diät ist ideal, wenn man in kurzer zeit ein paar Kilogramm verlieren möchte. Es findet kein kompletter Verzicht statt, weil die Zutaten bei dieser Fastenkur getrennt eingenommen werden, sodass jeden Tag etwas anderes auf dem Speiseplan steht. Wie die Schlankheitskur funktioniert So wie der Name schon verrät, dauert die Diät eine Woche. An jedem Tag steht ein anderes Lebensmittel auf dem Speiseplan, wodurch die 7 Tage Diät nicht zu einseitig wird. Wer damit jedoch abnehmen möchte, sollte sich strickt an die vorgegebene Zutaten halten.

Diäten im Vergleich

Die Abnehmkur kann durchaus als Diät für Naschkatzen angesehen werden, denn sowohl süße und leckere Früchte, sowie Gemüse, Suppe, Salat und sogar Fleisch stehen auf dem Menüplan. Im Vergleich zur der 2 Tage Diät, verbrennt der Körper etwas mehr Fett, sodass durchaus einige Kilos purzeln können.

7-Tage-Diät
1/1

Wie der Name schon verrät, dauert die Diät eine Woche.

Bei dieser Abnehmkur werden mehr Kalorien verbrannt, als dem Körper zur Verfügung stehen. Das Gute daran ist, dass diese immer wiederholt werden kann. Wer noch mehr an Gewicht verlieren möchte, der beginnt nach einer Woche ganz einfach wieder von vorne.

Ernährungsplan zum Abnehmen einleiten

Die 7 Tage Diät beginnt mit einem reinen Obsttag. An diesem ersten Tag darf von jeder Obstsorte ganz nach Geschmack und Belieben gegessen werden. Die einzige Ausnahme sind Bananen, denn diese bekommen einen eigenen Tag bei der Ernährungsumstellung. Damit der Körper ausreichend Flüssigkeit bekommt, können Obstsäfte, Gemüsesäfte, stilles Mineralwasser oder Kräutertees getrunken werden.

Am zweiten Tag steht Gemüse auf dem Speiseplan. Auch hier dürfen wieder alle Gemüsesorten gegessen werden, die schmecken, Es ist wichtig, dass kein Hungergefühl bleibt, und sich der Patient wirklich satt ißt. Dazu kann das Gemüse gekocht oder roh verzehrt werden. Am dritten Tag dürfen sogar beide Varianten. Nämlich Obst und Gemüse in der Wunschmenge verzehrt werden.

Der dritte Tag ist wieder fruchtig, und diesmal ganz den Bananen gewidmet. Diese werden etwas schneller sättigen und können ebenfalls ohne Beschränkung gegessen werden. Wer es mag, der darf an diesem Tag auch zusätzlich noch Milch trinken.

Fleisch während der Fastenkur

Nun kommt der herzhafte Teil der 7 Tage Diät, an dem auch Fleisch auf dem Speiseplan zu finden ist. Maximal 500 Gramm gekochtes Rindfleisch und Tomaten nach Wunsch dürfen am fünften und am sechsten Tag zubereitet werden. Das Fleisch kann auch zusammen mit dem Gemüse zu einer Suppe verarbeitet werden, es darf allerdings nicht gebraten werden.

Der letzte Tag der 7 Tage Diät ist wieder zum Schlemmen. Brauner Reis darf zusammen mit Gemüse gekocht werden. Es darf Obst nach belieben gegessen werden, und auch eine leckere Suppe aus frischem Gemüse sollte auf dem Speiseplan stehen.

So verbrennt der Körper, ähnlich wie bei der Spargelkur, mehr Kalorien, als ihm durch die Nahrung zugeführt werden, wodurch Fettreserven im Körper langsam abgebaut werden. Andere Rezepte sind kostenlos auch zu dieser Diät zum Beispiel im Internet erhältlich.

Mehr zum Thema