Abnehmen durch

In erster Instanz hängt alles vom Kalorienmangel ab, d. h. dem Organismus weniger als nötig zur Verfügung zu stellen, damit er aus seinen Fettdepots Strom bezieht und das Körperfett verbraucht.
Berechnen Sie dann einen Tagesmittelwert aus der Gesamtsumme aller Calorien. Jetzt wissen Sie, wie viele Calorien Sie jeden Tag benötigen.
Für mich selbst hat eine kohlenhydratarme Diät (wenige Kohlenhydrate) die besten Ergebnisse gebracht.
Denken Sie daran, WARUM Sie in diesem Moment abnehmen wollen, wenn Sie aufgegeben werden wollen. Dies ist äußerst bedeutsam.
Dabei ist es besonders bedeutsam, dass dieses WARUM Sie außerordentlich stark bewegt. Prinzipiell ist es das genaue Gegenstück zu Ihrem WARUM.

Run und Gewicht zu verlieren. Wenn Sie abnehmen, sind viele wichtige und entscheidende Einflussfaktoren, damit Sie abnehmen und Ihr Körpergewicht halten. Unterwegs bis -27 kg habe ich viele Hindernisse überwunden, sei es in Sachen Nahrung. Ob es nun um sportliche Aktivitäten oder Leistungsbereitschaft geht. Diät ist das Allheilmittel, wenn es darum geht, Gewicht zu verlieren.

In erster Instanz hängt alles vom Kalorienmangel ab, d. h. dem Organismus weniger als nötig zur Verfügung zu stellen, damit er aus seinen Fettdepots Strom bezieht und das Körperfett verbraucht. Nun, wie viele Calorien benötigt eine Person pro Tag? Ein Maurerer benötigt mehr als ein Büroarbeiter. Notieren Sie sich exakt alle in dieser Zeit verbrauchten Energiemengen.

Berechnen Sie dann einen Tagesmittelwert aus der Gesamtsumme aller Calorien. Jetzt wissen Sie, wie viele Calorien Sie jeden Tag benötigen. Mit 300 kcal verlieren Sie Gewicht. Zur schnelleren Gewichtsabnahme können Sie eine "Feinabstimmung" vornehmen und sich nicht nur die Calorien ansehen, sondern auch, ob sie gesünder sind und ob sie gesättigt sind oder nicht und ob sie dazu tendieren. Sie können z. B. dazu. das Fett im Bauchraum rasch hinzuzufügen (z. B. Alkohol ische Drinks, Fast Food, etc.).

Für mich selbst hat eine kohlenhydratarme Diät (wenige Kohlenhydrate) die besten Ergebnisse gebracht. Ob ich an meinen Füßen oder am Gesäß abnehmen wollte oder ob ich Hüft- oder Abdominalfett loswerden wollte. Sie können mit Hilfe des Sports schnell und einfach kalorienreduziert abnehmen. Besonders Übergewichtige, die bisher kaum sportlich aktiv waren, verlieren mit dem Running (und der entsprechenden Ernährung) sehr rasch an Gewicht.

Denken Sie daran, WARUM Sie in diesem Moment abnehmen wollen, wenn Sie aufgegeben werden wollen. Dies ist äußerst bedeutsam! Sie heiraten in 2 Monate und wollen eine gute Gestalt machen? Sie fliegen in den südlichen Teil des Landes und wollen ohne eigenen Bauch am Meer schlafen? Werden Sie sich bewusst, was Sie nach innen treibt und stellen Sie sich das zum Beispiel vor.

Dabei ist es besonders bedeutsam, dass dieses WARUM Sie außerordentlich stark bewegt. Prinzipiell ist es das genaue Gegenstück zu Ihrem WARUM. Falls Sie abnehmen wollen, so dass Sie nach 5 Schritten nicht außer Atem sein wollen, stellen Sie sich vor, was geschieht, wenn Sie jetzt aufgeben, in dem Moment, in dem Sie das Tuch ins Wasser legen wollen.

Stellen Sie sich diesen Schmerzen so präzise wie möglich vor, denn es sind vor allem die Schmerzen, die uns Menschen motivieren, so schnell wie möglich zu agieren. Seien Sie sich bewusst, dass die Erfolgsquote mit der Zeit abnimmt. Stellen Sie sich zum Beispiel einen 30-jährigen Mann mit dem Namen Igo vor. Er ist 110 kg schwer, isst eine herzhafte und kalorienreiche Diät und macht nie sportlich.

Sie kaufen geeignete Schuhwerk und Bekleidung, achten auf die richtige Nahrung mit Kalorienmangel und beginnen zu laufen. Zunächst einmal geht dem Organismus zunächst einmal etwas verloren, das noch in den Glykogenspeicher eingebunden ist. An diesem Punkt sind viele depressiv. Sprechen Sie zu sich selbst: "Die Ernährung funktioniert nicht" und schmeißen Sie das berühmte Tuch. Denken Sie daran: Der Organismus ist ein Gewohnheitsmensch und kann sich an fast alles gewöhnt haben.

Beim ersten Joggen war es für ihn äußerst ungewohnt und belastend. Wenn er jetzt aber genauso läuft wie vor 4 Monaten. Trotzdem verbraucht er zwar weiterhin viel Energie, aber nicht so viele wie vorher, weil der Organismus die Belastungen gut beherrscht und sich daran gewöhnen kann.

Auch bei der Nahrung ist es dasselbe: Wenn er bisher z. B. 3.000 kcal pro Tag zu sich selbst und nun für 4 Woche pro Tag 2.500 kcal aufgenommen hat. Das ist auch für den Organismus ein wenig gewöhnungsbedürftig. Es geht weiter zurück, aber nicht wie zu Beginn, als das körpereigene Energiedefizit komplett erneuert wurde.

Das ist für Ihren Organismus sehr unüblich, er benötigt viel Kraft. Dabei ist es besonders bedeutsam, dass sich Ihr Organismus nicht an die Belastung gewöhnen muss, sondern sich ständig mit neuen Anforderungen und Reizen vertraut macht. Überlegen Sie, wie Sie Ihren Organismus in diesen Fällen stärker herausfordern können und wie Sie Ihre Diät verbessern können (z. B. periodisches Heilfasten. Formen der Nahrung wie z. B. Kohlenhydrate mit niedrigem Kohlenhydratgehalt, wenig Fett, Kohlenhydrate mit hohem Kohlenhydratgehalt usw.).

Gut hoffentlich konnte ich Ihnen in diesem Beitrag weiterhelfen, um Fortschritte beim Abnehmen zu machen. Sobald Sie die Sache mit dem Kopf richtig verstehen, wenn Sie Gewicht verlieren, ist es wie eine Aufgabe, die Sie gern annehmen und freuen uns auf die Arbeit an Ihrem Tor Tag für Tag.

Der Fitness-Blogger und Begründer von www.schlank-trotz-job.de erklärt seinen Leserinnen und Leser, wie sie wirkungsvoll abnehmen und ihr Körpergewicht erhalten können.