Abnehmen durch Hungern

Kurzfristig abnehmen durch Hungern

Ohne Zweifel ist das Abnehmen durch Hungern möglich. Bei vielen Menschen sind die ersten Kilos bereits nach ein paar Tagen verschwunden, dennoch ist es nicht ratsam, auf diese Art abzunehmen, da dem Körper sämtliche Nährstoffe entzogen werden.

Hungerkur zum Abnehmen

Gesund Abnehmen

Wer wirkungsvoll abnehmen möchte, der sollte auf keinen Fall hungern. Wird auf Nahrung vollkommen verzichtet, dann werden dem Körper auch lebenswichtige Mineralstoffe, Nährstoffe und Vitamine entzogen. Der Körper verbraucht die gespeicherten Fettreserven, wodurch schließlich die Gewichtsabnahme entsteht. Zudem entsteht recht schnell ein Hungergefühl, dass auch einige Zeit anhält. Es kann zu Übelkeit, Schwindel und anderen Symptomen kommen, die durch die fehlende Nahrung entstehen. Dadurch, dass der Körper keine Nahrung mehr bekommt, sinkt der Blutzuckerspiegel unter den Normalwert, und es kommt zu einem ansteigenden Appetit.

Um dauerhaft an Gewicht zu verlieren, ist abnehmen durch Hungern keine geeignete Möglichkeit. Möglich ist es jedoch, schnell einige Kilos abzunehmen, wenn man nur kurzfristig dieses niedrigere Körpergewicht haben möchte. Soll jedoch dauerhaft und mit Erfolg abgenommen werden, dann muss eine Ernährungsumstellung stattfinden, die aus frischen und gut sättigenden Zutaten besteht. Der Körper bekommt dabei alle wichtigen Stoffe, die er für die Gesunderhaltung benötigt, und trotzdem werden die Fettpolster verbrannt.

Langsam abnehmen ohne zu hungern

Gezielt abnehmen ist nur dann möglich, wenn die Ernährung so ausgerichtet ist, dass der Körper eingelagerte Fettzellen verbrennen kann, und zudem ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird. Abnehmen durch Hungern bringt also nur kurzfristigen Erfolg, denn ist das Hungern vorbei, und es wird wieder normal gegessen, nimmt man nicht nur die verlorenen, sondern oft auch noch zusätzliche Kilos zu. Sehr wichtig ist zudem ein ausgewogenes Frühstück, welches bei keiner Diät fehlen sollte. Am besten besteht es aus Vollkornbrot und einem Brotaufstrich aus Magerquark oder Früchten. Als Getränk eignet sich Buttermilch, Kefir oder Kräutertee. So gestärkt bekommt der Körper ausreichend Ballaststoffe und Vitamine, sodass er Energie zugeführt bekommt, die er für den Tag braucht.

Spezielle Diäten zielen darauf ab, nur ein Nahrungsmittel zu verwenden. Das kann eine Kartoffel-Diät, eine Reis-Diät oder auch eine Kirsch-Diät sein. Aber auch diese sind sehr einseitig, wodurch es schnell zur Mangelversorgung kommen kann. Es ist jedoch möglich, beim Abnehmen mit Kartoffeln diese Diät aufzuwerten, indem zusätzliche Lebensmittel wie Magerquark, Gemüse und viele frische Kräuter mit auf dem Speiseplan stehen. Zudem lassen sich Kartoffeln vielseitig zubereiten, und können sowohl als Pellkartoffeln, als Salzkartoffeln oder auch als Folienkartoffeln zum Abnehmen gegessen werden. Wichtig ist auch eine ausreichende Trinkmenge, die täglich mindestens zwei bis drei Liter betragen sollte. Je mehr Sie trinken, desto besser kann der Körper entschlackt werden.