Abnehmen mit Hormonen

Riskant: durch Hormone zum Traumgewicht

Je größer der Leidensdruck ist, desto stärker ist auch der Wunsch, endlich die verhassten Kilos loszuwerden. Vermeintliche Wunderkuren sorgen deshalb immer wieder für großes Interesse. Abnehmen mit Hormonen ist eine dieser Methoden. Die Schauspielerin Jessica Schwarz machte sie bekannt, nachdem sie mithilfe des Schwangerschaftshormons HCG innerhalb kürzester Zeit beträchtlich abgenommen hatte. Neu ist Abnehmen mit Hormonen nicht, diese radikale Diät war allerdings für Jahrzehnte in Vergessenheit geraten.

1954 entwickelt sie der englische Arzt Albert Simeon für seine prominenten Patientinnen, die ganz schnell abnehmen wollten.

Gesund Abnehmen

Wie funktioniert das Abnehmen mit Hormonen? HCG wird von jeder Frau während einer Schwangerschaft produziert. Es schützt den Embryo vor Mangelerscheinungen, indem es dafür sorgt, dass sein Bedarf notfalls durch den Abbau der mütterlichen Fettreserven gesichert ist. Die Gabe von HCG kurbelt also die Fettverbrennung an, allerdings nur dann, wenn auch die Kalorienaufnahme streng begrenzt ist. Der Diäterfolg wird also durch Hormongaben kombiniert mit einer stark reduzierten Ernährung erreicht, die nur als Hungerdiät zu bezeichnen ist.

Abnehmen mit Hormonen
1/1

Eine Reduktionskur mit HCG-Tropfen dauert in der Regel 26 Tage.

Hormon-Diät nur unter ärztlicher Aufsicht

Eine Reduktionskur mit HCG-Tropfen dauert in der Regel 26 Tagen. Ein Gewichtsverlust von bis zu 8 Kilo ist in dieser Zeit möglich. Für diese Diät braucht der Übergewichtige nicht nur eine starke Motivation zum Abnehmen und sehr viel Durchhaltevermögen, es ist auch ein Arzt nötig, der sie begleitet. Hormone zum Abnehmen sind in Deutschland verschreibungspflichtig. Zudem ist bei einer derart radikalen Diät eine medizinische Kontrolle absolut nötig. Von einem Kauf der Hormone über Internetshops ist auf jeden Fall abzuraten. Man kauft dabei immer die Katze im Sack. Es sind mehrere Fälle bekannt, in denen die angeblichen Hormontropfen nichts als Wasser waren.

Die Ernährung während der HCG-Diät ist nicht festgelegt. Jeder darf essen, was er will, solange die Kalorienzahl von 500 nicht überschritten wird. Viel Eiweiß sowie vitamin- und mineralstoffreiches Obst und Gemüse sind jedoch die erste Wahl, um den Körper mit lebensnotwendigen Vitalstoffen zu versorgen. Zudem sichert Hafer- oder Weizenkleie die Zufuhr von Ballaststoffen, und 2 Liter Wasser oder ungesüßter Tee sind Pflicht. Sport ist während dieser Diät verboten, da er eine zu große Belastung für den ohnehin strapazierten Organismus ist.

Gesund abnehmen geht anders

Abnehmen mit Hormonen ist nicht zu empfehlen. Dieses vermeintliche Wundermittel zum Abnehmen widerspricht allen Konzepten, die für einen nachhaltigen Gewichtsverlust entwickelt wurden. Die Diät ist ebenso ungesund, wie mit Ephedrin abnehmen. Zusätzlich droht danach ein Jo-Jo-Effekt, der das erreichte Ergebnis schnell wieder zunichtemacht. Wenn Sie wirklich dauerhaft Ihr Gewicht reduzieren wollen, ist eine langsame Methode und die Umstellung auf gesunde und ausgewogene Ernährung sicher die bessere Entscheidung.

Mehr zum Thema