Abnehmen nach Geburt

Keine Blitzdiäten nach der Geburt

Viele junge Mütter haben das Problem, dass sie nach der Geburt ihres Kindes mehr Pfunde mit sich herumschleppen als vorher. Dafür gibt es viele Ursachen. Zum einen lagert der Körper während der Schwangerschaft mehr Wasser ein, zum anderen überfällt schwangere Frauen häufig ein Heißhunger, der dazu führt, dass sie zu viel essen. Je mehr Gewicht während der Schwangerschaft angesammelt wird, desto schwieriger wird es, danach wieder zum Normalgewicht zurückzufinden. Auch wenn die meisten überflüssigen Pfunde in der Regel einige Monate nach der Ankunft des neuen Erdenbürgers von selbst verschwinden, ist es sinnvoll, selbst etwas zu tun.

Diäten sind dabei allerdings tabu - zumindest dann, wenn die Mutter ihr Kind stillt.

Gesund Abnehmen

Ein echtes Wundermittel zum Abnehmen nach der Geburt ist das Stillen des Babys. Muttermilch ist nicht nur für das Kind die beste Ernährung, der Körper der Mutter baut zusätzlich die während der Schwangerschaft angesammelten Nährstoffe ab, um sie über die Milch dem Kind zukommen zu lassen. Während des Stillens darf keine Diät durchgeführt werden. Im Gegenteil, eine abwechslungsreiche, gesunde Kost ist für das Gedeihen des Kindes ganz wichtig. Um neben dem Stillen auf gesunde Weise Gewicht abzunehmen, ist Rückbildungsgymnastik sinnvoll. Durch gezielte Bewegungen werden Gebärmutter und Bauch wieder gestrafft.

Abnehmen nach der Geburt
1/1

Durch gezielte Bewegungen werden Gebärmutter und Bauch wieder gestrafft.

Ausgewogen und gesund ernähren statt Blitzdiäten

Mit dem Abnehmen nach der Geburt sollte eine junge Mutter vorsichtig sein. Einseitige Kost führt zu Mangelerscheinungen. Deshalb muss der Speiseplan sehr abwechslungsreich und ausgewogen gestaltet werden, damit das Kind ausreichend versorgt wird. Er sollte wenig Fett und vor allem keine zu säurehaltige Nahrung enthalten, da das Kind über die Muttermilch diese Nährstoffe erhält. Abnehmen mit Ananas ist zum Beispiel nicht geeignet, da die Säure der Ananas zum Wundsein des Kindes führt. Um nach der Geburt überflüssige Pfunde abzubauen, ist durch Wasser trinken abnehmen möglich eine Alternative. Junge Mütter brauchen viel Flüssigkeit, um die Milchproduktion zu unterstützen. Wasser enthält keine Kalorien und kann deshalb in unbegrenzten Mengen getrunken werden. Direkt vor den Mahlzeiten hilft ein Glas Wasser dabei, das Hungergefühl zu dämpfen. Die Mutter isst dadurch weniger und nimmt weniger Kalorien zu sich und kann auf diese Weise langsam abnehmen.

Zu viel sportliche Aktivitäten sind während des Stillens ebenfalls nicht angezeigt. Leichte Fitnessübungen sind erlaubt, doch anstrengendes Krafttraining kann den noch nicht zurückgebildeten Körper der Mutter schädigen. Außerdem wird die Milchproduktion dadurch verringert und das Kind bekommt möglicherweise nicht mehr genug zu trinken. Joggingrunden sind erlaubt, aber übertreiben sollte die junge Mutter es nicht. Langsam abnehmen nach der Geburt ist die gesündeste Lösung nicht nur für sie, sondern vor allem auch für das Baby.

Mehr zum Thema