Abnehmen Ohne Kohlenhydrate

Low Carb: Fett essen und trotzdem abnehmen?

Wer abnehmen will, sollte bei seiner Ernährung vor allem auf Fett verzichten - so zumindest eine Grundregel, die für lange Zeit galt. Mittlerweile werden aber Diäten immer populärer, bei denen fetthaltige Lebensmittel gegessen werden dürfen. Stattdessen wird ganz oder teilweise auf Kohlenhydrate verzichtet. Dieser Diät-Trend kommt ursprünglich aus den USA, findet aber auch hierzulande immer stärkere Verbreitung. Bekannt ist die Methode, die ein Abnehmen ohne Kohlenhydrate ermöglichen soll, unter den Begriffen Low Carb oder No Carb.

So funktioniert das Abnehmen ohne Kohlenhydrate

Gesund Abnehmen

Grundsätzlich wird zwischen zwei Varianten der Diät unterschied: Die No Carb Ernährung verzichtet völlig auf Kohlenhydrate, während die Low Carb Ernährung die Aufnahme von Kohlenhydraten nur stark reduziert. Kohlenhydrate sind vor allem in Getreideprodukten wie Brot oder Nudeln enthalten, doch auch Früchte und Gemüse enthalten teilweise hohe Anteile von Kohlenhydraten. Das überrascht, denn normalerweise sollen doch gerade Früchte zum Abnehmen geeignet ein. Obst enthält jedoch viel Zucker, und Kohlenhydrate bestehen aus Zuckermolekülen. So paradox es auch klingt, auf eigentlich gesunde Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse zu verzichten und stattdessen fetthaltige Lebensmittel zu verzehren: Wissenschaftliche Studien belegen, dass es durchaus möglich ist, ohne Kohlenhydrate abnehmen zu können.

Abnehmen ohne Kohlenhydrate
1/1

Ein Ernährungsplan, der auf Kohlenhydrate verzichtet, hat auch Nachteile.

Kohlenhydrate sind für den Körper ein höchst effektiver Energielieferant und bilden bei einer normalen Ernährung den größten Teil der Nahrung. Die durch sie aufgenommene Energie wird sofort vom Körper umgesetzt, der Überschuss als Fett eingelagert. Deshalb führen eine Reduzierung oder gar ein vollständiger Verzicht auf Kohlenhydrate dazu, dass die Fettpolster nicht so schnell aufgefüllt und nun anstelle der Kohlenhydrate vom Körper für die Energiebildung herangezogen werden. Gerade wer ganz schnell abnehmen will, soll mit diesen Diäten beeindruckende Erfolge erzielen können. Vor allem in der Kombination mit Sportübungen zum Abnehmen kann eine Low-Carb-Ernährung bereits nach wenigen Wochen zu einem deutlichen Gewichtsverlust führen. Doch natürlich gilt auch bei dieser Methode: Nur bei einer negativen Energiebilanz werden die Kilos purzeln. Und neuere Studien lassen vermuten, dass es für die Effizienz einer Diät unerheblich ist, ob die aufgenommenen Kalorien nun aus Kohlenhdydraten oder andere Energiequellen stammen.

Die Nachteile einer Low-/No-Carb-Ernährung

Ein Ernährungsplan, der ohne Kohlenhydrate auskommt, hat nicht nur Vorteile. Insbesondere sind Kohlenhydrate nicht nur Energielieferanten, sondern versorgen den Körper auch mit Vitaminen und Ballaststoffen. Gerade eine vitamin- und ballaststoffreiche Ernährung ist nach medizinischen Untersuchungen beispielsweise wichtig für die Verhinderung von Krebserkrankungen und anderen schweren Krankheiten. Zudem sorgen Früchte, Gemüse und Getreideprodukte für Abwechslung auf dem Teller. Deshalb brechen viele Menschen strenge Fastenkuren wie eine Low- oder gar No-Carb-Diät relativ schnell wieder ab oder können die Ernährweise nicht dauerhaft beibehalten, da sie nicht langfristig angelegt ist, womit der Jojo-Effekt vorprogrammiert ist. Gerade wer langsam abnehmen und sein Gewicht langfristig halten möchte, sollte Abstand von solchen Abnehmprogrammen nehmen. Grundsätzlich lässt sich jedenfalls sagen, dass eine Low-Carb-Diät bzw. insbesondere die noch härtere No-Carb-Variante mit regelmäßigen ärztlichen Untersuchungen verbunden sein sollte, um Mangelerscheinungen frühzeitig zu erkennen.

Mehr zum Thema