Alles über Muskelaufbau

Vielfältige Beweggründe gibt es, regelmässig Kraft zu treiben und Muskelmasse zu bilden oder die eigene Muskelkraft zu kräftigen.
Wenn Sie einen eigenen Schulungsplan erstellen oder einen vorhandenen Plan verbessern und an Ihre Anforderungen adaptieren wollen, dann erfahren Sie hier, was wichtig ist.
In jedem Beitrag bleiben wir bei unserer obersten Auflösung. Das heißt, dass wir uns in jedem Beitrag zum entsprechenden Themengebiet auf das wirklich Wichtige beschränken.
Als Muskelaufbau oder "Core" bezeichnet man im Englischen den in allen Disziplinen beliebten Ausdruck der Stärkung der Körpermitte.
Diese muskelaufbauende Technik ist eine hervorragende Möglichkeit, so lange wie möglich eine Kontraktionsstellung (Isometrie) zum Aufbau eines Muskels oder einer Gruppe von Muskelgruppen einnehmen.

Es gibt aber auch Menschen, die täglich alle Muskelgruppen ihres Körpers trainieren. Selbst wenn in diesem Fall die für den Muskelaufbau wichtige Regenerationszeit nicht eingehalten wird, findet die Erholung der Muskulatur statt, da die Muskeln dann mit einer anderen Übung trainiert werden. Der Muskelaufbau ist als Grundübung eines jeden Trainingsprogramms eine effiziente Technik zur Stärkung der Muskulatur. Erfahren Sie, wozu Muskelaufbau gut ist und wie man vorankommt. Kohlenhydrate spielen auch eine zentrale Rolle beim Muskelaufbau.

Was Sie in der Rubrik Kraftsport finden werden

Vielfältige Beweggründe gibt es, regelmässig Kraft zu treiben und Muskelmasse zu bilden oder die eigene Muskelkraft zu kräftigen. Kräftigungstraining ist ein vielschichtiges Unterfangen. Nachfolgend finden Sie alle unsere Beiträge zum Kräftigungstraining und Muskelaufbau. Egal, ob Sie wissen möchten, welche Trainingsmethoden und -übungen für Ihr Kraftsport am besten passen oder wie oft Sie üben sollten, hier finden Sie den richtigen Aufsatz.

Wenn Sie einen eigenen Schulungsplan erstellen oder einen vorhandenen Plan verbessern und an Ihre Anforderungen adaptieren wollen, dann erfahren Sie hier, was wichtig ist. Darunter sind Dinge, an die viele Menschen zunächst gar nicht gedacht haben, die aber auch eine große Bedeutung haben. Zum Beispiel finden Sie auch Hinweise, welche Ruhepausen und Erholungszeiten Sie einlegen sollten und wie Sie mit Muskelschmerzen umgehen sollten.

In jedem Beitrag bleiben wir bei unserer obersten Auflösung. Das heißt, dass wir uns in jedem Beitrag zum entsprechenden Themengebiet auf das wirklich Wichtige beschränken. Auf diese Weise wollen wir Ihnen ein Stück weit zeigen, was Ihnen wirklich etwas für Ihr Kräftigungstraining und Ihren Muskelaufbau gibt.

Falls ein Motiv in unserer Kollektion noch nicht vorhanden ist, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

Das ist Muskelaufbau?

Als Muskelaufbau oder "Core" bezeichnet man im Englischen den in allen Disziplinen beliebten Ausdruck der Stärkung der Körpermitte. Die Kraftübertragung auf die Enden des Körpers ist durch den Aufbau optimiert. Erfahren Sie, warum und wie dieses Muskeltraining effektiv ist. Das ist Muskelaufbau? Muskelaufbau ist eine Übung für Leistungssportler aller Leistungsklassen, die sich in jedes Training einfügt.

Diese muskelaufbauende Technik ist eine hervorragende Möglichkeit, so lange wie möglich eine Kontraktionsstellung (Isometrie) zum Aufbau eines Muskels oder einer Gruppe von Muskelgruppen einnehmen. Muskelermüdung muss ausreichen, damit die Bewegungen effektiv sind. Durch den Muskelaufbau wird in der Regel die Rumpfmuskulatur belastet, vor allem aber die oberflächliche und tiefe Bauchmuskulatur (große, gerade, transversale und schiefe Bauchmuskulatur) gestärkt.

Es schont die Bandscheibe, indem es die Belastbarkeit des Rücken (der Rückenmuskulatur ) fördert. Außerdem wird die sportliche Leistung durch die Übermittlung von Impulskräften zwischen Oberkörper und Unterleib gesteigert. Der muskulöse Torso ermöglicht es Ihnen, alle Bewegungen mit mehr Stärke auszuführen, ob im Alltagsleben oder beim Training.

Und wie testen Sie Ihr Muskelwachstum? Die Bauchmuskulatur verspannen, um den Stamm zu verstopfen. Bleiben Sie so lange wie möglich in dieser Stellung. Anschließend den Muskelaufbau bewerten: Zwischen 1 und 2 Minuten: Gute Muskelaufbau! Falls Sie das Gefühl haben, dass Ihr Muskelaufbau nicht ausreicht, versuchen Sie, Ihr Resultat zu steigern.

Zweimal pro Woche/Woche, am besten morgens, mit 3 Reihen von isometrischen Kontraktionen (statische Position) für eine Minuten starten, mit einer Ruhepause von 30s. Füge während des Trainings einige Variationen ein. Erhöhen Sie das Gleichgewicht, indem Sie die Stellung auf einem Medikamentenball oder einem Dominikanerball einnehmen.

Mit diesen beiden Muskeltrainingsgeräten können Sie Ihre Muskelaufbauarbeit effektiv anheben. Festhalten und dann mit der anderen Hand wiederhole. Vergesst nicht, euch zwischen den Trainingseinheiten auszuruhen, um vorwärtszukommen. Diese sind essentiell für den Muskelaufbau. Verbessern Sie Ihr Training des Muskeltrainings nach und nach und legen Sie Wert auf Gleichmäßigkeit.

Besser ist es, nur 1 Training des Muskeltrainings pro Woche für ein Jahr zu machen, als 4 Trainings pro Woche und nach einem Jahr. Natürlich gibt es viele Übungen zum Muskelaufbau. Die unbestrittenen Vorzüge von Muskelaufbau sind Ihnen jetzt bekannt.

von Michaela Herzog