Als Personal Trainer Arbeiten

Sie möchten Personal Trainer werden und mehr über die tägliche Arbeit eines Personal Trainers lernen.
Sie möchten Personal Trainer werden und mehr über die tägliche Praxis eines Personal Trainers lernen.
Der nächste Arbeitsschritt erfolgt in einem 1:1-Support Ihres Kunden. Abhängig von der Frequenz und dem Trainingsumfang steht dann mehr das Trainieren, die Ernährungsberatung, die Planung oder die Vermittlung von Inhalten im Vordergrund, um schließlich zusammen mit Ihrem Kunden Ihre Zielsetzungen so gut wie möglich zu verwirklichen.
Sie haben als Personal Trainer die Gelegenheit, ein eigenes Unternehmen zu gründen und Ihre eigenen Gäste zu pflegen oder als Mitarbeiter in einem Fitness-Studio zu arbeiten.
Der Einsatz des Personal Trainer hängt dann sehr von der Turnhalle selbst ab, denn neben der individuellen Trainingsunterstützung werden oft weitere Arbeiten von den Ausbildern gefordert und in den Einsatz einbezogen.

An welchen Institutionen sind Personal Trainer tätig? Weil feste Richtlinien nicht von Interesse sind, entscheiden Sie selbst, was Sie lernen wollen und was nicht, oder mit wem Sie arbeiten. Der Beruf des Personal Trainers ist ein Beruf, bei dem das individuelle und persönliche Training im Vordergrund steht. Werkbereich, Fitnessstudios, individuelles Training beim Kunden oder in der Turnhalle. Geltungsbereich, Da Sie als Fitnesstrainer in der Regel in einem Arbeitsverhältnis arbeiten, haben Sie einen wöchentlichen Zeitaufwand von ca. Fitnesstrainer.

Sie möchten Personal Trainer werden und mehr über die tägliche Arbeit eines Personal Trainers lernen? Dann erleuchten wir Sie!

Sie möchten Personal Trainer werden und mehr über die tägliche Praxis eines Personal Trainers lernen? Was ist der Alltag eines Personal Trainer? Am Anfang Ihrer Tätigkeit als Personal Trainer steht immer ein erstes Anamnese-Interview, in dem Sie den Ist- und Soll-Zustand Ihrer Kunden herausfinden müssen. Auf Basis dieser Daten erstellen Sie dann einen persönlichen und zielgerichteten Trainings- und ggf. Nährstoffplan.

Der nächste Arbeitsschritt erfolgt in einem 1:1-Support Ihres Kunden. Abhängig von der Frequenz und dem Trainingsumfang steht dann mehr das Trainieren, die Ernährungsberatung, die Planung oder die Vermittlung von Inhalten im Vordergrund, um schließlich zusammen mit Ihrem Kunden Ihre Zielsetzungen so gut wie möglich zu verwirklichen.

Sie haben als Personal Trainer die Gelegenheit, ein eigenes Unternehmen zu gründen und Ihre eigenen Gäste zu pflegen oder als Mitarbeiter in einem Fitness-Studio zu arbeiten. Das oben geschilderte Verfahren ist in der Öffentlichkeit oft sehr kurz und weniger individualisiert, da mehrere Clients auf einen Personal Trainer aufgeteilt sind.

Der Einsatz des Personal Trainer hängt dann sehr von der Turnhalle selbst ab, denn neben der individuellen Trainingsunterstützung werden oft weitere Arbeiten von den Ausbildern gefordert und in den Einsatz einbezogen. So kann ein tägliches Leben als Personal Trainer auf dem Trainingsgelände viel Vielfalt mit sich führen, dies kann jedoch auf Kosten der eigentlich einzeln geleisteten 1:1 Supportzeit ablaufen.

Auf der anderen Seite steht der unabhängige Personal Trainer. Sie können als selbständiger Personal Trainer mit Fitnesscentern in Ihrer Nähe arbeiten, um sich mit Ihren Kunden gegen eine geringe Vergütung vertragsmäßig abzusichern und zu schulen. Als Personal Trainer haben Sie einen weiteren, wesentlichen Aufgabenbereich in Ihrem Beruf: Sie müssen Selbstmarketing und Eigenwerbung machen, um langfristig mit einem festen Kundenkreis arbeiten zu können.

Aus diesem Grund sind diese Bereiche ein wesentlicher Teil unserer Personal Trainerausbildung. Die Thematik des Trainings bis hin zum Muskeltraining im Krafttraining birgt verschiedene Benachteiligungen, aber möglicherweise auch Vorzüge.

von Michaela Herzog