Ausbildung als Fitnesstrainer Gehalt

id="Die_Aktivität_eines_persönlichen_Coaches">Die_Aktivität_eines_persönlichen_Coaches </span>

Die Chancen auf eine exzellente Karriere in der Fitnessbranche sind umso größer, je besser die Ausbildung ist. Übrigens ist der Begriff Fitnesstrainer rechtlich nicht geschützt. Jeder, der diesen Begriff für sich selbst verwenden wollte. Einen Überblick über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.

at. In den Tarifdatenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) finden Sie die aktuellen Tariftabellen.

d=" Die_Aktivität_eines_persönlichen_Coaches">Die_Aktivität_eines_persönlichen_Coaches

Für viele Menschen werden die Themen Wellness und Wellness immer wichtiger. In vielen Fällen bleibt jedoch keine Zeit, in ein Fitnesscenter zu gehen und dort die Übung zu machen. Viele Sportbegeisterte setzen deshalb auf persönliche Betreuer, die für ihre Gäste einen individuellen Schulungsplan erstellen und auf Wunsch auch mit ihren Gästen zu Haus oder im Gelände üben.

Zahlreiche Prominente haben bereits einen persönlichen Betreuer, sogar Sterneköche und Prominente nehmen ihre Leistungen gerne in Anspruch. Fitnesstrainer haben den großen Nutzen, dass sie komplett für ihre Klienten da sind und sich während des Training nicht auf andere Klienten beschränken müssen. Dies ermöglicht es, alle Aufgaben zielgerichtet durchzuführen und die Tips des Lehrers umgehend zu implementieren.

In Fitnessstudios, die zum Teil mehrere tausend Gäste haben, reicht diese Einzelbetreuung oft nicht aus. Auch hier versuchen die Ausbilder, für jeden einzelnen Teilnehmer einen eigenen Schulungsplan zu entwerfen, aber sie versuchen auch, diesen umzusetzen - dafür bleibt keine Zeit. Außerdem ist es nicht möglich, das Lauftraining einmal außerhalb der gewohnten Hallen durchzuführen und z.B. im Garten zu laufen, im Hochsommer zum Schwimmen zu wechseln oder im Herbst die Skier herauszunehmen.

Persönliche Ausbilder arbeiten jedoch nur während der festgelegten Ausbildungszeit für ihre Klienten und können so auf deren individuelle Bedürfnisse einwirken. Manchmal findet das Gespräch zwischen Kunde und Betreuer auch über das Netz statt. Außerdem kann der persönliche Betreuer besondere Aufgaben vorführen, seinen Klienten wertvolle Hinweise liefern und sie zum Mitmachen anregen.

Besonders wenn der Kunde im Ferien- oder Geschäftsreiseverkehr ist, muss das Seminar nicht durch diese modernste Technologie durchbrochen werden. Zum Aufgabenbereich eines Coachs gehört neben dem Personal Trainer auch die Erstellung eines Ernährungsplans mit dem Klienten und das Aufzeigen der Vor- und Nachteile von Lebensmitteln.

Das steigert nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern auch die Leistungsfähigkeit und das Körpergewicht. Wenn Sie als Personal Fitnesstrainer arbeiten wollen, sollten Sie über besondere Fähigkeiten im Bereich des Fitnessbereichs verfügen. Erholungssportler wissen in der Regel zu wenig darüber und sind daher nicht in der Lage, den Patienten ausreichende Informationen über die Struktur einzelner Muskeln oder den Nährstoffgehalt der verschiedenen Nahrungsmittel zu liefern.

Daher sollte ein persönlicher Coach sowohl mit dem Menschen als auch mit den Wirkungen der verschiedenen Trainingsverfahren vertraut sein. Andererseits kann sich ein fehlerhaftes Workout gesundheitsschädlich und in manchen Fällen gar schädigend auswirkt. Besonders wenn Menschen bereits über Rückenschmerzen oder Gelenkbeschwerden klagten, ist ein zielgerichtetes Trainieren sehr hilfreich.

Eine solche Nebentätigkeit eignet sich daher besonders für Menschen mit einer physiotherapeutischen oder medizinischen Ausbildung, die mit anderen Menschen zusammenarbeiten und ihnen während der Ausbildung Tips und Hilfestellungen erteilen. Persönliche Betreuerinnen und Betreuer wissen durch ihr Workout die wichtigen Muskeln und können so auch vermitteln, wie man sie am besten trainiert.

Idealerweise haben die Ausbilder die persönliche Trainerlizenz, die in einigen Lehrgängen erworben werden kann. So kann der/die TrainerIn das Thema wirklich kennen und einen eigenen Schulungsplan aufstellen. Eine solche Lizenzierung erleichtert es auch, für eigene Offerten neue Interessenten zu gewinnen. Dabei ist es von großer Bedeutung, ein gutes Arbeitsklima mit den Auftraggebern zu erzeugen, um sie von ihren eigenen Zielsetzungen zu überzeugen und mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Gleichzeitig ist es aber auch notwendig, einen Auftraggeber davon zu überzeugen, dass er in Schwächeperioden weitermacht und anspornt. Eine freundliche, aber entschlossene Erscheinung ist sehr bedeutsam. Weitere Anforderungen, wie z.B. ein eigenes Fitness-Studio, sind nicht erforderlich, da das Trainieren in der Regel bei Ihnen zu Haus oder in der freien Natur abläuft.

Geeignete Trainingsbekleidung und vielleicht ein paar Kurzhanteln für ein gezieltes Lernen reichen daher für diese Nebentätigkeiten aus. Denn viele unserer Gäste sind am Tag tätig und können nur am Tag oder am Nachmittag ausbilden. Persönliche Ausbilder sollten in der Lage sein, sich gut auf diese Bedürfnisse einzustellen und ihren Alltag anzupassen. Manchmal kann es auch notwendig sein, eine Schulung in den ersten Vormittagsstunden zu besuchen, wenn der Gast den ganzen Tag in Besprechungen und Kundenverabredungen ist.

Auch das persönliche Trainieren am Computer wird, wie bereits gesagt, immer wichtiger. Wer so arbeitet, sollte natürlich über einen leistungsfähigen Computer mit passender Webkamera verfügt, um von seinen Gästen gut wahrgenommen und begriffen zu werden. Wenn eine neue Website erstellt wird, ist es jedoch notwendig, sie nicht nur fachgerecht zu gestalten, sondern auch zu bewerbem.

Immer mehr Menschen suchen nach persönlichen Aerobic-Trainern, die sich nicht im Fitnessstudio verirren wollen oder mit einem Trainingspartner im Außenbereich arbeiten wollen. Besonders in diesem Umfeld kann es sich für Sie rechnen, als Ausbilder in kleinen Arbeitsgruppen Unterstützung vorzuschlagen. Das macht nicht nur das Lernen witziger und unterhaltsamer, es macht auch die Pflege viel billiger, so dass sich noch mehr Menschen einen eigenen Fitnesstrainer kaufen können.

Bei der Suche nach einem Personal Trainers benutzen viele Menschen die Möglichkeiten im Intranet. Daher ist es notwendig, Aufmerksamkeit zu erregen und über Inserate oder eigene Websites zu werben. Manchmal können die Dienstleistungen auch über Fitness-Studios erbracht werden. Hier sind die Ausbilder als Angestellte des Fitness-Studios tätig, das seinen Gästen eine echte Abwechslung zu den herkömmlichen Trainingsmöglichkeiten bietet.

Ausbilder, die ihre Kurse im Internet anbieten, können z.B. zwischen 20 und 30 EUR für eine 30-minütige Schulung abrechnen. Das Verdienstpotential ist wesentlich größer, wenn die Ausbildung im direkten Kontakt mit dem Auftraggeber stattfindet. Hier ist der Arbeitsaufwand jedoch oft größer, da die Anreise zum Auftraggeber und die Rückreise in der Regel kostenlos sind.

Es kann auch Sinn machen, in kleinen Lerngruppen von fünf bis zehn Personen zu trainieren. Der Aufwand pro Kunde bleibt beherrschbar, aber der/die TrainerIn kann mit mehreren kleinen Summen den gewünschten Ertrag erzielen.

Mehr zum Thema