Ausbildung Fitness Trainer

Welche Aufgaben hat ein Fitnesstrainer?

Informationen und Tipps zum Fitnesstraining. Wer nicht in der Schule oder bei der Arbeit ist, findet eine Ausbildung - mehrmals pro Woche. Mit Fitnesstrainern lernen Kunden die richtigen Trainingsmethoden mit Fitnessgeräten zur Steigerung der körperlichen Ausdauer, Prävention und Rehabilitation. Welche Dauer hat die Ausbildung zum Fitnesstrainer und was wird im Training abgedeckt? Verbinden Sie in einer Ausbildung zum Fitnesstrainer die Trainerlizenzen A und B und schaffen Sie sich so perfekte berufliche Perspektiven auch im Rehabilitationssport.

Welche Aufgaben hat ein Fitness-Trainer?

Während aber viele Menschen erst nach der Arbeit sportlich aktiv werden, steht für den Fitness-Trainer alles im Zeichen von Wellness und Freizeit. Welche Aufgaben hat ein Fitness-Trainer? Egal ob in den Bereichen Kondition, Vorbeugung oder Reha - als Fitness-Trainer unterrichten Sie Menschen in den Bereichen Training und spezielle Fitness. Sie erstellen Trainingspläne, überprüfen deren Wirksamkeit und passen die Aufgaben kontinuierlich an.

Fitness-Trainerinnen und -Trainer veranstalten oft auch Trainings wie z. B. Pilotentraining, Akrobatik oder Spinalgymnastik, betreiben Geh- und Lauftraining, aber auch Entspannungslehrgänge und Beratung zur gesunden Ernährungsweise. Wie funktioniert ein Fitness-Trainer? Sie finden in erster Linie in Sport- und Fitness-Studios, Sportclubs oder Reha-Zentren Arbeit. Abhängig davon, wo Sie arbeiten, verbringen Sie die meiste Zeit in Turnhallen, Turnhallen oder Sportanlagen, bei einigen Aktivitäten auch im Buro.

Welches Können benötigt ein Fitness-Trainer? Sie sollten immer verantwortungsvoll mit ihrer gesundheitlichen Situation umzugehen, z.B. durch das Erkennen körperlicher Einschränkungen. Das Berufsbild des Fitness Trainers ist nicht abgesichert. Daher variieren auch die Ausbildungsdauer und der Ausbildungsinhalt je nach Ausbilder. Juristisch müssen Sie für die Ausbildung zum Fitness-Trainer keine spezielle Ausbildung haben.

In jedem Falle benötigen Sie ein medizinisches Gutachten und eigene Schulungserfahrung oder Zulassungen. Für die Ausbildung zum Fitness-Trainer gibt es keine allgemeinen Ausbildungsinhalte. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie sich für Bewegungs- und Trainingstheorie sowie für anatomische und physiologische Fragestellungen interessieren. Sie lernen auch die Diagnose und die verschiedenen Testverfahren und die Erstellung eines Trainingsplans oder die Einweisung in die Geräteausbildung kennen.

Du bist sportlich aktiv, aber du trainierst nicht gerne als Ausbilder? In den Bereichen des Sports, der Sportgymnastik und der Fitness gibt es viele weitere Berufsgruppen mit kommerzieller, ärztlicher und didaktischer Ausprägung. Zu den anerkannten Ausbildungsberufen gehören zum Beispiel der Krankengymnast, der Sportlehrer oder der Massage. Sie übernehmen als Sporthändler administrative und organisatorische Aufgaben im Zusammenhang mit dem sportlichen Betrieb, entwickeln neue Konzeptionen und beraten Sie.

Die Tänze trainieren Leib und Seele. Lernen Sie mehr über die Ausbildung zum Tanzlehrer und Tanzgymnastiker!

Mehr zum Thema