Austernpilze

Interessantes über den Austernpilz

Austernpilz ("Pleurotus ostreatus"), auch Austernpilz genannt, ist heute der zweitbeliebteste Zuchtpilz. Ursprung und Geschmack Der Austernpilz, dessen Aussehen an Muscheln erinnert, stammt aus Südostasien. Pilze, auch Austernpilze genannt, sind beliebte Speisepilze und werden in großen Mengen gezüchtet. Der zarte Austernpilz, auch kurz Austernpilz oder Pleurotus genannt, ist im Herbst unter muffigen Bäumen zu finden. Aber wenn Sie denken, dass der Austernpilz aus dem Wald kommt, irren Sie sich.

Interessantes über den Austern-Pilz

Austernpilze ( "Pleurotus ostreatus"), auch Austernpilze oder " Austernpilze " oder " Austernpilze " genannt, sind heute die zweitbeliebtesten Zuchtpilze. Der Edelpilz wächst nicht individuell, sondern in Büschelkolonien, deren Gestalt einer Austernkammer gleicht. Rund 30 Unternehmen in ganz Europa züchten den Pilz. Austernseitlinge haben einen großen, schalenförmigen Zylinder mit einem Diameter von etwa vier bis zehn Zentimer.

Ähnlich wie bei Pilzen und dem Shiitake sind die Präparationsvarianten des Austern-Pilzes äußerst vielfältig. Kleine Champignons werden am besten ganz ausgenutzt. Entweder viertel oder halbe Champignons! Austernseitlinge werden entweder in Bündeln oder als Einzelpilze verkauft. Es kommt von gefallenen Pilzsporen aus den oben genannten Pilzlamellen und beeinflusst weder die Güte noch den würzigen Geruch.

Austernseitlinge werden in der Ernährungsphysiologie sehr hoch geschätz. Es enthält eine Vielzahl von wertvollen Vitalstoffen: Vitaminen des B-Komplexes wie z. b. B 1 (Thiamin), 2 (Riboflavin), 3 (Niacin), 6 (Pyridoxin), 7 (Biotin) und 12 (Cobalamin), Folsäure, den Vitaminen 3 und 4, alle essentiellen Fettsäuren und das kostbare Polyaccharid "Pleuran". Dabei kann der Austern-Schimmel als Quelle für die Bildung von Vitaminen spielen.

Auch die darin enthaltenen Folsäuren sind für die Bildung von Blut von Bedeutung und fördern das Wachsen der jungen Zelle, auch im Bindegewebe. Auch das im Austern-Pilz vorhandene Polyzucker "Pleuran" ist sehr kostbar. Sie ist wie die Vitamin A und B eines der für eine ausgewogene und ausgewogene Diät wichtigsten Anitoxidantien. Der hohe Eiweißgehalt macht Austernpilze für vegetarische und vegane Menschen besonders attraktiv.

Die Forschung zeigt auch, dass der Pilz das Wachsen von wichtigen probiotischen Keimen im Verdauungstrakt fördert.

Austern-Pilze: Milde, feste, vielseitige Pilze

Austernpilze - auch Austernpilze oder" Austernpilze" genannte - beinhalten B-Vitamine wie z. B. Vitamin 1, 2 und Folsäure. 2. Die Pilze sind sehr kalorienreduziert, aber reich an Wasser. Darüber hinaus kann der Austernhaufen seit dem Reaktorunglück von Chernobyl in einigen Gebieten, auch in Zentraleuropa, noch teils Radioaktivität aufweisen. Als harmlos wird die Zuchtform des Austern-Pilzes angesehen. Austernpilze kommen wahrscheinlich aus Südost-Asien.

Zusammen mit dem Steinpilz und dem Shiitake-Pilz ist der Muschelpilz einer der drei populärsten Esspilze. Die Austernseitlinge ( "Pleurotus spp.") gehören zur Gattung der seitlingartigen. Austernpilze wachsen in Weintrauben auf Stümpfen. Die Schimmelpilze gehören zur Klasse der primären Zersetzer, d.h. sie können sich unmittelbar am Stumpf des Laubbaums nähren. Auch Holzreste und Stämme bilden die Grundlage für den Schimmel.

Die Seitentriebe der Austern können weiss, gelbe oder braune sein und der Kopf kann einen Umfang von über zehn Zentimer haben. Austernseitling ist ein Zuchtpilz, d.h. er kann züchtet werden. Deshalb ist der Muschelpilz nicht saisonabhängig und kann das ganze Jahr über gelesen und verzehrt werden. Austern-Pilze dürfen nicht zu kühl oder zu warm gehalten werden, da sie sonst an Gestalt und Aroma einbüßen.

Die beste Art, den Austernseitling zu halten, ist, ihn lose, leicht und kalt zu halten und ihn schnell zu essen. Der Champignon sollte vor der Vorbereitung sorgfältig mit einem Geschirrtuch gesäubert werden, starke Verschmutzungen können kurzzeitig unter fliessendem Leitungswasser abgelassen werden. Austern sollten jedoch nicht eingeweicht werden, da sonst das Geruchsbild ausgewaschen wird. Oysterpilze werden auch Kalbspilze genannt, weil ihre Beschaffenheit ein wenig an das weiche Fruchtfleisch erinnernd ist.

Austernpilze können auch als vegetarische Schnäpse zubereitet werden. Er schmeckt sehr milder und feiner und schmeckt gut zu Suppe, Saucen und Fleisch. Bei Pilzgerichten: nicht zu viel abschmecken und pökeln, sonst wird der Pilzgeschmack verdeckt. Austernpilze können in roher Form gegessen werden, wenn sie aus einer Zucht stammen.

Mehr zum Thema