B Lizenz Köln

Wie wichtig dies für das Funktionstraining ist, ist Gegenstand dieses Themas. Die funktionale Weiterbildung wird in drei Pfeilern betrachtet: Zur späteren Durchführung Ihrer Schulungspläne werden hier die verschiedenen Trainingsphasen genauer erörtert.
Zusätzlich erlernen Sie Vorgehensweisen zur Bestimmung Ihrer körperlichen Verfassung und Ihrer Spezialfähigkeit.
Individuelle Schulungen mit Ihren Mitarbeitern fordern Ihre Trainerfähigkeiten jedes Mal aufs Neue aufs Neue heraus.
Auf dieser Basis weisen Sie dem Auftraggeber das geplante Training mit entsprechendem Feed-back und Korrekturmaßnahmen vor.
Um die Verletzungsgefahr gering zu halten, sollten diese Fakten bei der Auswahl der Übung immer miteinbezogen werden.

Die Akademie für berufliche Bildung gGmbH in Köln bietet Ihnen als unabhängige Bildungseinrichtung Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich der beruflichen Bildung. Rehabilitation im Sport (Juli Akademie Koblenz), Weiterbildung in den Bereichen Leistungsdiagnostik und Krafttraining; Zertifikat Sportmassage (DSHS Köln). Das sportliche Training sollte unter Anleitung von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden. Besitzer einer DOSB-B/A Trainerlizenz für Leistungssport, oder;

Abschluss eines sportwissenschaftlichen Studiums, oder; Ausbildung zum Physiotherapeuten. Eine schriftliche Bewerbung in tabellarischer Form ist erforderlich, in der Ihre eigene sportliche Laufbahn und Ihre Karriere als Trainer beschrieben wird.

Wie wichtig dies für das Funktionstraining ist, ist Gegenstand dieses Trainings.

Wie wichtig dies für das Funktionstraining ist, ist Gegenstand dieses Themas. Die funktionale Weiterbildung wird in drei Pfeilern betrachtet: Zur späteren Durchführung Ihrer Schulungspläne werden hier die verschiedenen Trainingsphasen genauer erörtert. Die Funktionale Bewegungsanzeige ist die Grundlage für das Funktionstraining. Diese Prüfung identifiziert die Schwachpunkte Ihrer Kundschaft.

Zusätzlich erlernen Sie Vorgehensweisen zur Bestimmung Ihrer körperlichen Verfassung und Ihrer Spezialfähigkeit. Der Schwerpunkt liegt auf dem Erwerb umfangreicher Übungsaufgaben in den Bereichen Flexibilität, Kerntraining, Gleichgewicht, Widerstandsfähigkeit, Maximalkraft und Plyometrie. Mit dem entwickelten Programm können Sie die Geschwindigkeit, Wendigkeit und Reaktionsschnelligkeit Ihrer Mitarbeiter erlernen. Neben praktischen Übungsaufgaben bekommen Sie in diesem Baustein auch handfeste Schulungspläne, die Sie als Vorlagen für Ihre ersten Trainingseinheiten mitbringen.

Individuelle Schulungen mit Ihren Mitarbeitern fordern Ihre Trainerfähigkeiten jedes Mal aufs Neue aufs Neue heraus. Hier erfahren Sie alles über die gelungene Gestaltung diverser Schulungen, zugeschnitten auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse. Zu dieser Unterrichtseinheit gehören nicht nur die Einzelübungen, sondern auch deren Abwechslung. Sie erfahren, wie Sie Lastkomponenten für die verschiedenen Stufen des funktionalen Ausbildungsmodells festlegen und selbstständig Trainingspläne erstellen können.

Auf dieser Basis weisen Sie dem Auftraggeber das geplante Training mit entsprechendem Feed-back und Korrekturmaßnahmen vor. Als Funktionstrainer werden Sie tagtäglich mit verschiedenen Personen und Sachverhalten in Ihrer Arbeit in Berührung kommen, so dass Sie das Risiko einer Verletzung Ihrer Kundschaft besser einschätzen können. Jede Kundin ist einzigartig und hat ihre eigene Vorgeschichte.

Um die Verletzungsgefahr gering zu halten, sollten diese Fakten bei der Auswahl der Übung immer miteinbezogen werden.

Training für die B-Lizenz für Ausbilder

Mit der Lizenz für Ausbilder B wird die höchstmögliche Lizenz stufe für Amateurfußballtrainer und zugleich die höchstmögliche Lizenz des Mittelrheinischen Fußballverbandes erreicht. Es befähigt Trainerinnen und Ausbilder in der Ober- und Nachwuchsliga bis einschließlich der Mittelrheinischen Liga, mit Frauenmannschaften mit Ausnahmen der Bundesliga zu üben und zu spielen. Das Training besteht aus vier Teilbereichen ( "Basis-, Fortgeschrittenen-, Profi- und Prüfungskurs") und kann als "Profil-Junioren" oder "Profil-Senioren" absolviert werden. Eine angemessene physische und fußballerische Eignung, um pro Kurstag ca. zwei Unterrichtseinheiten im Praxistraining durchzuarbeiten.

Das Training besteht aus 120 Unterrichtseinheiten (LE) und schließt mit einer abschließenden Prüfung mit 20 Unterrichtseinheiten ab.