Baby Vegetarisch Ernähren

Fragwürdige Bedingungen in der Tierhaltung, exzessiver Einsatz von Antibiotika, Plüschtiertransporte - immer mehr Menschen geben aus weltanschaulichen Erwägungen auf den Verzicht auf Fleisch ab.
"Es ist auch fleischhaltig." "Seit Jahren wird die Frage, ob und wie Säuglinge und Kleinkinder vegetarisch gefüttert werden können, immer wieder an die Adresse der Stiftung gestellt.
Vegetarier können ihre Eisenzufuhr mit Hilfe einer geeigneten Diät sichern, die Vollkorn-Produkte oder Leguminosen mit Früchten und Gemüsen, die Vitamine enthalten, mischen.
"Fleischbrei ist auch hierzulande die erste Wahl", sagt er. "Wir haben eine alternative Lösung für die vegetarischen Menschen gefunden.
Der einzige Unterschied besteht darin, dass es die empfohlene Alternative zu den Fleischsorten gibt..

Es ist verständlich, dass sie darüber besorgt sind, ob sie ihre Kinder auch vegetarisch ernähren können. Sie beginnt bereits mit der Frage "Stillen oder Flasche?" und setzt sich dann mit der Frage "Langzeit-Stillen, Brei oder BLW (babygeführtes Abstillen)" fort? Immer mehr Eltern entscheiden sich deshalb, ihr Baby vegetarisch zu ernähren. Gewicht und Größe der vegetarischen Kinder sind vergleichbar mit den Fleischessern. Bemerkenswerterweise wachsen gestillte Babys auch langsamer als Babys, die in Flaschen gefüttert werden.

Können Sie bereits vegetarisch füttern?

Fragwürdige Bedingungen in der Tierhaltung, exzessiver Einsatz von Antibiotika, Plüschtiertransporte - immer mehr Menschen geben aus weltanschaulichen Erwägungen auf den Verzicht auf Fleisch ab. Verständlicherweise machen sie sich Sorgen, ob sie ihre Kleinen auch vegetarisch ernähren können. "Vorrangig wird eine gesunde Lebensweise zusammen mit einer ausgeglichenen, optimalen gemischten Ernährung empfohlen", sagt Frau Professorin Dr. med. Dr. Mathilde Mersting, stellvertretende Direktorin des Forschungsinstitutes für Ernährung von Kindern (FKE).

"Es ist auch fleischhaltig." "Seit Jahren wird die Frage, ob und wie Säuglinge und Kleinkinder vegetarisch gefüttert werden können, immer wieder an die Adresse der Stiftung gestellt. "Der fleischlosen Diät steht die optimierte gemischte Diät nach, aber wir erkennen keine ernsthaften Nachteile. Um den Kindern alle notwendigen Nahrungsstoffe zuzuführen, sollten die Erziehungsberechtigten auf einige wenige Dinge achten.

Vegetarier können ihre Eisenzufuhr mit Hilfe einer geeigneten Diät sichern, die Vollkorn-Produkte oder Leguminosen mit Früchten und Gemüsen, die Vitamine enthalten, mischen. Die Vorratskammern der Mütter füllt sich während des Stillens meist wieder auf, da ihr Organismus über die Milch kaum Bügeleisen an das Kind abgibt. Deshalb sind Ergänzungsfuttermittel mit hohem Eisengehalt nach dem Saugen sehr wertvoll.

"Fleischbrei ist auch hierzulande die erste Wahl", sagt er. "Wir haben eine alternative Lösung für die vegetarischen Menschen gefunden." Entspricht eine pflanzliche Kost einer solchen? Weshalb ist vegetarisches Essen die zweite Option? "Es ist schwierig festzustellen, ob der Fleischlosersatz ebenso gut ist", sagt er. Zur Untersuchung werden zwei Kindergruppen benötigt, von denen sich eine nach der ersten Empfehlungen eine ausgewogene und fleischige ernähren wird.

Der einzige Unterschied besteht darin, dass es die empfohlene Alternative zu den Fleischsorten gibt. Trotzdem wissen wir heute viel über die von uns - und unseren Kindern - benötigten Inhaltsstoffe. Alle sind in der vorgeschriebenen Fleischmischkost inbegriffen. Allein der Fleischkonsum ist ein guter Ersatz. "Es gibt in der Realität verschiedene Formen von Vegetariern", sagt er.

"Für manche ist es nur von Bedeutung, auf die Verwendung von Frischfleisch zu verzichten, nicht auf den Fisch." Auch andere vernachlässigen Fische, Ei und eventuell auch Molkereiprodukte. "In der Fachliteratur wird zwischen drei Arten unterschieden: Ovo-Lacto-Vegetarier fressen weder Rindfleisch noch Fische, Lacto-Vegetarier fressen keine Ei und Vegetiere fressen keine anderen Tiernahrung wie Molkereiprodukte und keinen Honig.

Neben den Nährstoffen des Eisens sind es vor allem die Vitamine Zinks und Vitamins B2, die in pflanzlichen Ergänzungsfuttermitteln berücksichtigt werden müssen "Beide sind aus Kuh-Milch, aber auch aus Fischen und Eiern erhältlich", sagt er. "Wollen sie ihre Kinder vegetarisch ernähren, sollten sie auf jeden Falle ihren Pädiater konsultieren. "Er wird wahrscheinlich einen Ernährungswissenschaftler konsultieren."

Oft entwirft der Fachmann gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten ein Nahrungsprotokoll über einen langen Zeitabschnitt. Anhand dieser Daten beurteilt er, ob dem Baby nährstoffarm. Sie werden von ihm beraten, wie sie den Schaden auszugleichen haben. "Nur mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln kann eine vegetarische Kost bei Kinder funktionieren", sagt er. "Es ist wahrscheinlich, dass sie wenigstens die Vitamine der Gruppe substituieren müssen."

"Vermutet der Doktor oder Ernährungswissenschaftler, dass die Diät zu vielseitig ist, kann eine Blutprobe notwendig sein. "Im Allgemeinen ist es jedoch nicht empfehlenswert, die Werte des Blutes regelmässig zu überprüfen", sagt er. Welche Bedeutung hat Fische? "Fische werden als Ergänzungsfutter verwendet, da eine frühzeitige Eingewöhnung erwiesenermaßen Allergie vorbeugt", sagt er.

Dies könnte ein großes Hindernis für vegetarisch ernährte Menschen sein. Doch nicht nur die Erziehungsberechtigten, auch die Kleinen selbst beharren oft auf einer vegetarischen Ernähren. "Ich finde es widersinnig, dem Nachwuchs Ernährungsanforderungen aufzuerlegen", sagt er. "Du solltest ruhig bleiben und dich auf das Wissen besinnen, dass du ohne Essen auskommen kannst."

"Schon damals sorgt die Verbindung von Vollkornmehl oder Leguminosen mit Vitaminen der Marke für die Eisenversorgung: zum Beispiel in Gestalt von Nudeln mit Pfeffer, Müesli aus Haferflocken und Äpfeln oder Kasserolle aus Vollkornbrotreis mit Tomaten. "Protein muss nicht ausgetauscht werden, auch pflanzliches Essen beinhaltet genug davon", sagt er. "Für Kleinkinder unter zwei Jahren wird wegen der darin vorhandenen Phytosterole sowieso keine größere Menge empfohlen.