Bananen Diät

Abnehmen mit Bananen

Die Bananendiät verfolgt die Idee, dass die in der Frucht enthaltenen Enzyme die Verdauung anregen und dadurch eine sanfte Gewichtsreduzierung herbeiführen. Zusätzlich bewirkt das Serotonin der Banane, auch bekannt als Glückshormon, eine Steigerung des Wohlbefindens und man hat während der Bananen Diät nie das Gefühl, dass einem in Bezug auf Ernährung etwas mangelt.

Diäten im Vergleich

Die Anwendung der Bananen Diät, anders als die Diät mit Kohlsuppe oder die Diät nach Max Planck, ist ausgesprochen einfach. Zwar folgt sie auch einem speziellen Plan, doch der hat eigentlich nur eine Regel: Morgens isst man eine oder mehrere Bananen und trinkt dazu etwas Wasser. Mittags und abends darf man hingegen essen, was man möchte. Zu den Mahlzeiten sind keine Desserts erlaubt und ab dem Nachmittag dürften auch keine Snacks mehr gegessen werden. Wichtig ist außerdem, dass man möglichst vor Mitternacht zu Bett geht.

Bananen-Diät
1/1

Die Bananendiät ist einfach und preiswert.

Lässt sich die Bananen Diät gut durchführen?

Die Bananendiät ist einfach und preiswert. Sie erfordert kein lästiges Kalorienzählen und verlangt auch keine extremen Einschränkungen. Die gekauften Bananen sollten lediglich einer gewissen Qualität entsprechen und noch nicht vollreif sein. Biobananen eignen sich besonders. Reife Bananen sind deshalb nicht empfehlenswert, weil sie kurzkettige Kohlenhydrate enthalten, wodurch kein längeres Sättigungsgefühl eintritt. Genau das ist bei einer Diät erwünscht.

Ist die Bananendiät wissenschaftlich fundiert?

Es gibt keine Forschungen darüber, dass die in der Banane enthaltenen Enzyme wirklich verdauungsfördernd sind. Unbestritten ist hingegen, dass die Banane viel Vitamine und Nährstoffe enthält - vor allem Kalium und andere Mineralien. Aufgrund ihrer Inhaltsstoffe kräftigt die Banane Muskulatur und Nerven und wirkt sich auch auf das Herz positiv aus. Magnesium und Kalzium sind ebenso gesundheitsförderlich der hohe Vitamin-C-Anteil in der Banane.

Rundum gesund: Bananen stecken voller Vitamine und Glückshormone

Der schönste Nebeneffekt dieser Diät ist aber das Hormon Serotonin, das zu einer insgesamt positiven Stimmung führt. Viele andere Diäten, insbesondere eine radikale Diät wie die South Beach Diät, verstärken nicht nur das Hungergefühl, sie bringen den Durchführenden oft genug in ein seelisches Tief. Die Folge: Heißhungerattacken und Jo-Jo-Effekt stellen sich meist schon nach kurzer Zeit ein.

Nachteil der Bananendiät

Zwar ist die Bananendiät sehr leicht durchführbar, eigentlich aber nur für Menschen, die diese Frucht auch mögen. Der Verzehr von vielen Bananen kann außerdem zu Darmträgheit und Verstopfung führen und ist bei Frauen in den Wechseljahren eher nicht zu empfehlen. Auch das Thema Bewegung kommt bei dieser Diät zu kurz. Empfehlungen für regelmäßigen Sport werden überhaupt keine gegeben. Alle, die eine Bananen Diät in Erwägung ziehen, sollten für ausreichend Sport sorgen.

Fazit

Durch diese Diät wird keine langfristige Ernährungsumstellung erreicht. Da Übergewicht jedoch meistens durch Fehlernährung entsteht, sollte die Umstellung der Ernährungsweise das Ziel jeder Diät sein. Auch den Gewichtsverlust kann man bei der Bananen Diät eher vernachlässigen, da man außer beim Frühstück zu allen Mahlzeiten das essen kann, was man möchte. Grundsätzlich sind Bananen sehr gesund, sie sollten nur nicht unbedingt Basis einer Diät sein. Da Bananen viele Mineralien und Vitamine enthalten, sind sie ideale Fitmacher und perfekt als kalorienarme Zwischenmahlzeit.

Mehr zum Thema