Bandwurm Diät

Infektion mit Bandwürmern als Diätform?

Bei der Bandwurm-Diät schluckt man Tabletten oder Kapseln, in denen sich die Eier von Bandwürmern befinden. Diese Würmer sollen sich dann im Darm entwickeln und dort sozusagen erwachsen werden. Diese Form einer Fastenkur ist allerdings im wahrsten Sinne des Wortes mit Vorsicht zu genießen. Denn die Folgen einer derartigen Infektion sind weitreichend und gesundheitsgefährdend. Diät-Tipps, die schnellen Erfolg durch eine solche Kur versprechen, sollte man daher lieber nicht befolgen.

Gewichtsreduktion mit hohem Risikofaktor

Diäten im Vergleich

Wenn man diese Methode tatsächlich in Erwägung zieht, sollte man sich zuvor umfassend informieren. Der Bandwurm ist ein Parasit, der sich von seinem Wirt ernährt; das ist in dem Fall der Mensch, der abnehmen will. Seine Eier haben eine recht lange Lebensdauer, auch außerhalb des Körpers. Daher muss man zunächst einmal wissen, dass man extrem leicht seine Mitmenschen, insbesondere Kinder, mit einem Bandwurm anstecken kann. Was bei einem gesunden Menschen vielleicht noch einigermaßen harmlos ist, kann bei einem Kind oder einem Menschen, der durch eine andere Krankheit vielleicht schon geschwächt ist, aber überaus ernste Folgen haben. Denn der Bandwurm beschränkt sich zwar in seiner erwachsenen Form auf ein Leben im Darm, er kann sich jedoch in seiner Zeit als Larve in die inneren Organe ausbreiten und dort festsetzen. Die befallenen Organe können dadurch nachhaltig geschädigt oder sogar zerstört werden.

Bandwurm-Diät
1/1

Als Fazit muss man also sagen, dass man mit einer Bandwurm-Diät durchaus sehr stark abnehmen kann, aber die gesundheitlichen Risiken für sich selbst und die eigene Familie sind enorm und dürfen nicht unterschätzt werden.

Je nach Art des Bandwurms, den der Mensch aufgenommen hat, kann eine Operation die Larven des Parasits entfernen. Leider ist dies nicht bei allen Bandwurmarten möglich. Doch auch wenn der Wurm bei einer derartigen Schlankheitskur den Ort erreicht, in dem er sich planmäßig ansiedeln sollte, kann er wiederum je nach Art bis zu zehn Meter lang und 1,5 Zentimeter breit werden. Diese Menge an Bandwurm benötigt Platz und führt häufig zu starken Bauchschmerzen. Zwar ist die Idee hinter der Infektion, nämlich das Abnehmen, nicht ganz unlogisch, da sich der Wurm enorme Mengen an Nahrung einverleibt, doch in der Hauptsache nimmt der Parasit dem Wirt die wichtigen Nährstoffe. Vitamine und Mineralstoffe, die der Mensch dringend benötigt, werden von dem Schädling für sich abgezweigt. Dies kann bei dem Betroffenen zu Anämien und Schwächezuständen führen. Besser für die Gesundheit ist es tatsächlich, eine ganz normale Obst- und Gemüse-Diät zu machen.

Bandwurmeier als Diätform

Bei der Bandwurm-Diät sollte der Diätwillige - abgesehen von den hohen gesundheitlichen Risiken - bedenken, dass der Körper nach einer derartigen Zeit des Mangels versuchen wird, diesen wieder auszugleichen. Nach einem derartig schädlichen Fastenprogramm ist der Jo-Jo-Effekt sozusagen vorprogrammiert. Wenn der Mensch schließlich nach einer Wurmkur den Parasit im besten Falle rückstandslos wieder losgeworden ist, hat sein Körper während der Diät nur gelernt, übermäßig Nahrung aufzunehmen. Als Fazit muss man also sagen, dass man mit einer Bandwurm-Diät durchaus sehr stark abnehmen kann, aber die gesundheitlichen Risiken für sich selbst und die eigene Familie sind enorm und dürfen nicht unterschätzt werden. Zudem wird ein noch falscheres Essverhalten angelernt, als es vermutlich vor dem Start des Programms ohnehin bereits vorhanden war. Welchen anderen Ernährungplan man sich auch aussucht, ob dies die Diät mit Kohlsuppe, die Erdbeer-Diät oder eine Migräne-Diät ist, es ist wohl keine davon so schädlich wie die Methode, bei der man eine Infektion mit Bandwurmeiern herbeiführt.

Mehr zum Thema