Baustein im Eiweiß Baukasten

Interessante Fakten zum Thema Protein

Protein wird als der Muskelkraftstoff par excellence angesehen. Proteine sind wahre Allroundtalente, die dazu beitragen, dass die "menschliche Maschine" immer am Leben bleibt. Man stelle sich eine große Menge an Proteinbausteinen vor: Proteine sind unsere Bausteine des Lebens, die unser Organismus permanent gebraucht, denn jede Zelle im Organismus muss Eiweiß zum Arbeiten haben. Das Eiweiß im Organismus hat als Baustein von Muskulatur. Organe, Knochen.

Körperliche Enzyme und Hormone. Das Eiweiß im Organismus hat eine Vielzahl von Vitalfunktionen zu übernehmen, um uns einen optimalen Lauf zu ermöglichen.

Aber aus was bestehen Proteine eigentlich? Ein Proteinmolekül setzt sich aus einer Form des "geheimen Codes" von Amino-Säuren zusammen. Amino-Säuren sind daher die kleinen Einzelkomponenten, aus denen jedes Protein individuell gestrickt wird. Wir haben 9 essenzielle, d. h. lebensnotwendige Amino-Säuren. Aus ihnen kann unser Organismus 13 weitere Amino-Säuren selbst produzieren. Das 21-teilige Aminosäureset ermöglicht es unserem Organismus. Denn mit diesem 21-teiligen Aminosäureset kann unser Organismus Eiweiße für alle Zellen des Körpers produzieren - vorausgesetzt, die 9 bedeutendsten werden immer wieder über die Ernährung versorgt.

Wenn nur eine der beiden Fettsäuren fehlen, kann die Aufbauanleitung für ein Protein nicht mehr korrekt implementiert werden. So clever der Organismus auch ist, er extrahiert Protein aus seinen Zwischenspeichern - zum Beispiel aus den schwer gewonnenen Bauchmuskeln oder dem Muskelgewebe. Damit dies nicht passiert, müssen Sie sicherstellen, dass die Protein- und Aminosäurenspeicher kontinuierlich aufgefüllt werden.

Nicht alle Proteine sind gleich. Ein Protein kann leicht an seiner biologisch wertvollen Eigenschaft gemessen werden. Aus dem biologischen Wert geht hervor, wie gut Ihr Organismus das aus der Ernährung aufgenommene Protein nutzen kann und wie gut er Muskeln bilden kann. Das Ei mit einem Biowert von 100. Rind und Tunfisch sind mit einem Gehalt von 92 auch Spitzenreiter. Noch besser sind dagegen Erdäpfel mit 98.

Mit zunehmender Vielfalt an proteinhaltigen Lebensmitteln steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie alle essentiellen Fettsäuren für einen optimierten Aufbau der Muskulatur erhalten. Das tierische Eiweiß kann am besten von unserem Organismus verwendet werden, aber das Highlight ist die passende Futterkombination. Durch Proteinkombinationen aus tierischen und pflanzlichen Proteinen können Sie am besten Autofahrer werden und einen biologischen Wert von bis zu 140 erzielen.

Mehr zum Thema