Beste Bauch weg übung

Doch der unbeliebte "Schwimmring" ist kein reines Ästhetikproblem: Das Herzinfarktrisiko nimmt sowohl bei Mann als auch bei Frau mit zunehmendem Unterleib zu.
Derjenige, der seinem "Schnitzelfriedhof" den Krieg erklären will, ist mit den herkömmlichen Bauchübungen prinzipiell gut versorgt.
Allerdings werden Situps allein als zu stark eingestuft, um effektiv Abdominalfett zu reduzieren und die Bauchmuskeln gleichmässig aufzurichten.
Bei einigen Aufwärmübungen können diese Bauchübungen eine halbstündige Dauer haben - und jeder sollte sie für seine eigene Fitness mindestens 2-3 mal pro Woche haben.
Hüftkreise beispielsweise schulen den Bauch- und Hüftbereich besonders eindrucksvoll. Gute Trainingswirkungen lassen sich auch mit Tanz (nicht nur mit Bauchtanz.

Das Beste für den Bauch - Bild zum Thema Frau im Sport-BH mit dem Workout. Es gibt eine viel effektivere Übung für einen flachen Bauch! Mit den klassischen Bauchübungen ist derjenige, der seinem "Schnitzelfriedhof" den Krieg erklären will, grundsätzlich gut bedient. An der Spitze der Liste der besten Übungen stehen die guten alten Rumpfbeugen (auch: Sit-ups, Crunches). Im Video zeigen wir Übungen für einen flachen Bauch und geben Tipps für das Menü.

Bauchmuskelübungen: Das Zauberwort für einen platten Magen?

Doch der unbeliebte "Schwimmring" ist kein reines Ästhetikproblem: Das Herzinfarktrisiko nimmt sowohl bei Mann als auch bei Frau mit zunehmendem Unterleib zu. Es ist also an der Zeit, den Ort mit Bauchübungen in den Griff zu bekommen. Doch welche sind besonders geeignet, um den Umfang des Bauches rasch und wirkungsvoll zu verkleinern und einen wunderschönen Bauch zu bilden?

Derjenige, der seinem "Schnitzelfriedhof" den Krieg erklären will, ist mit den herkömmlichen Bauchübungen prinzipiell gut versorgt. An der Spitze der besten Übungsliste finden sich die gut erhaltenen Torso-Biegungen (auch: Sit-ups, Crunches). Man legt sich auf den Ruecken, die Hosenbeine sind etwa um 90° geneigt.

Allerdings werden Situps allein als zu stark eingestuft, um effektiv Abdominalfett zu reduzieren und die Bauchmuskeln gleichmässig aufzurichten. Sportwissenschafter und Mediziner empfehlen deshalb weitere Übungsformen wie Liegestütze, Seitenstützen und das "Klappmesser". Vorteile dieser Übungen: Im Grunde genommen sollten Einsteiger sich nicht überfordern, besser mit ein paar Repetitionen anfangen und dann allmählich ansteigen.

Bei einigen Aufwärmübungen können diese Bauchübungen eine halbstündige Dauer haben - und jeder sollte sie für seine eigene Fitness mindestens 2-3 mal pro Woche haben. Die Bauchmuskulatur ist wie bei allen Trainingseinheiten gleich: Daher ist es ratsam, die klassische Übung von Zeit zu Zeit durch ein anderes Trainingsprogramm zu erweitern oder zu ersetzten.

Hüftkreise beispielsweise schulen den Bauch- und Hüftbereich besonders eindrucksvoll. Gute Trainingswirkungen lassen sich auch mit Tanz (nicht nur mit Bauchtanz!), sondern auch mit Hilfe von Joga und Pillar. Das liegt ganz simpel daran, dass hier alle Bewegungen und Körperhaltungen in der Mitte durchlaufen werden. Nebenbei bemerkt: Gerade der Pilatus hat den guten Namen, auch die tiefe Bauchmuskulatur auszubilden.

Der legendäre Waschbrettmagen entsteht nicht, aber nach einigem Üben entsteht ein schöner flacher Bauch. Kleine Übungsaufgaben, die die Rückenmuskulatur belasten und unbemerkt üben, können ebenfalls in den Arbeitsalltag integriert werden. Nein, wir sprechen hier nicht von den unaussprechlichen Bauchgürteln, die dich mit Stromschlägen schlagen! Haben Sie schon einmal probiert, Ihre Muskeln zu verspannen, während Sie auf den Aufzug oder den Autobus warteten?

A propos Aufzüge: Wer häufiger die Treppen benutzt, kann nicht nur Bein und Gesäß, sondern auch den Magen trainieren. Besonders, wenn es gespannt ist und man manchmal zwei Schritte mitmacht. Wenn Sie am Tisch arbeiten, können Sie Ihre Füße immer dazwischen heben, am besten schräg. Achtung: Muskelkater-Alarm in den ersten Tagen!

Wenn Sie sich sonst in einem erbärmlichen Zustand befinden und nicht auf Ihre Diät achten, sind die besten Bauchübungen kaum hilfreich. Die neuste Bauchnabelformel lautet also 2+2+4. Haben Sie eine Ahnung, worum es hier geht? Richtige, zielgerichtete Bauchmuskelübungen werden durch maßvolles Konditionstraining, leichte Krafttrainings und eine Umstellung der Ernährungsweise unterstützt.

Der seinen Kalorienhaushalt verringert und zugleich den Basisumsatz durch Konditionstraining wie z.B. Lauftraining oder Schwimmtraining erhöht, sinkt nicht nur am Bauch in zerokommanix.

von Michaela Herzog