Beste Bauchmuskel übung

Der Unterbauch wird oft vernachlässigt. Aufgrund des zusätzlichen Gewichts des Medizinballes müssen Sie diesen Teil straffen, um die Gelenke in die Brust zu bekommen.
Wenn Sie die höchste Stellung erreichen, senken Sie Ihre Arme erneut ab. Bevor das Training die Muskulatur belastet, ist es unvorteilhaft.
Ziehen Sie nun die Bauchmuskulatur an, um die Brust zum Bein hin anzuheben. Halte die oberste Stellung kurz und spanne die Bauchmuskulatur an.
Der Arm liegt seitlich am Körper, die Beine sind um 90° gebogen und die Füsse liegen eben auf dem Untergrund.
Komm dann ganz vorsichtig wieder runter. Alle Muskulaturgruppen müssen zusammenwirken, um den oberen Körper zu stabilisieren.

Neben den klassischen Crunches und Sit-ups gibt es eine ganze Reihe weiterer Übungen zum Training der Bauchmuskulatur. Mit diesem Artikel gebe ich Ihnen einen Überblick, welche Übungen Sie auch für Ihr Bauchmuskeltraining nutzen können. Springe zu Wie werden deine Bauchmuskeln sichtbar? Die Lösung ist, überschüssiges Bauchfett zu verbrennen. Im Bild unten sehen Sie zum Beispiel meine Bauchmuskulatur bei ca. Nach dem heutigen Schönheitsideal streben sowohl Frauen als auch Männer danach, Bauchspeck zu verlieren oder die Bauchmuskulatur zu stählen.

Zu den fünf besten Bauchmuskelübungen

Der Unterbauch wird oft vernachlässigt. Aufgrund des zusätzlichen Gewichts des Medizinballes müssen Sie diesen Teil straffen, um die Gelenke in die Brust zu bekommen. Erhängen Sie sich an einer Stange mit einem zwischen den Knien festgeklemmten Medikamentenball. Biegen Sie die Knien und ziehen Sie die Füße mit den Abdominalmuskeln bis zur Brust.

Wenn Sie die höchste Stellung erreichen, senken Sie Ihre Arme erneut ab. Bevor das Training die Muskulatur belastet, ist es unvorteilhaft. Der Klassiker für die Oberbauchmuskulatur - und immer noch einer der Besten. Dies ist eine der Grundvoraussetzungen für das Bauchmuskeltraining. Legt euch auf eine Fußmatte mit flacher Rückenlehne, beugt eure Knien um 90° und legt eure Füsse auf den Fußboden.

Ziehen Sie nun die Bauchmuskulatur an, um die Brust zum Bein hin anzuheben. Halte die oberste Stellung kurz und spanne die Bauchmuskulatur an. Komm dann ganz vorsichtig wieder runter. Bei dieser Variante wird der Schwerpunkt durch Veränderung des Anstellwinkels der Bauchmuskulatur verschoben. Am Anfang sollten die Köpfe und Schulterpartie eben auf dem Fußboden liegen.

Der Arm liegt seitlich am Körper, die Beine sind um 90° gebogen und die Füsse liegen eben auf dem Untergrund. Die Bauchmuskulatur straffen, um die Hüftgelenke vom Fußboden zu befreien und die um 90° zur Brust gebogenen Beine zu bewegen. Halte die oberste Stellung kurz und spanne die Bauchmuskulatur an.

Komm dann ganz vorsichtig wieder runter. Alle Muskulaturgruppen müssen zusammenwirken, um den oberen Körper zu stabilisieren. Der Ellenbogen ist unter den Schulterblättern, die Füsse sind verschlossen und der Ausblick geht nach unten. 3. Halte die Stellung so lange wie möglich, ohne die Hüften fallen zu lassen. 3. Bei dieser fortgeschrittenen Bewegung sind Beweglichkeit und eine kräftige Rumpfmuskulatur erforderlich.

Es wirkt sich auf die Ober- und Unterbauchmuskulatur aus. Legen Sie Ihren Hintern platt auf den Fußboden. Der geschlossene Fuß ist auch leicht erhöht. Nun führe deine Hand und deine Füsse mit angespannten Bauchmuskeln nach oben, bis sie sich über der Mitte des Körpers treffen. Achten Sie darauf, die Läufe so gerade wie möglich zu machen und die Bauchmuskeln in der obersten Stellung zu straffen.

Dann komm allmählich wieder runter.

von Michaela Herzog