Bester Shake für Muskelaufbau

Die meisten Menschen wissen, was Kohlehydrate sind. Wo kommt der Ausdruck Kohlehydrate her? Die Bezeichnung Kohlehydrate besteht aus den beiden Begriffen Carbon und Hydrate, was soviel heißt wie: Wasserstoffmoleküle verbinden sich mit Kohlen.
Durch die Zahl der Einfachzuckerketten wird die Teilung und für uns die Dauer der Energiefreisetzung festgelegt.
Unter der glykämischen Belastung versteht man die Kohlenhydratlast, die dem Körper durch den Konsum einer gewissen Nahrungsmenge auferlegt wird.
Der Kraftprotz sollte nach dem Sport versuchen, alle katabolischen (substanzabbauenden) Vorgänge zu reduzieren, am besten durch den raschen Insulinanstieg und zum anderen durch die Wiederauffüllung der bei intensivem Sport entleerten Kohlenhydratvorräte.
Weightgainers besteht aus einer Mischung von leicht verdaulichem Einfachzucker und schwer verdaulichem Mehrfachzucker zu etwa 60 bis 70 % und aus Multikomponentenproteinen zu etwa 25 %.

braucht keinen Shake mehr, um Muskeln aufzubauen. hier schüttelt (vor dem Duschen trinken); rechtzeitig aufladen: Nach einer Stunde Training sollte ein Hauptgericht auf dem Teller serviert werden - am besten das protein- und kohlenhydratreichste des Tages; Betthupferl: Dies verhindert, dass Ihr Körper über Nacht an Muskelmasse knabbert. Wonder Protein schüttelt vor allem Molkenprotein Lactalbumin reich, das heißt, verbrauchen mehr Kalorien als ein paar Zutaten.

Stark>Was sind Kohlehydrate? stark>/stark

Die meisten Menschen wissen, was Kohlehydrate sind. Wo kommt der Ausdruck Kohlehydrate her? Die Bezeichnung Kohlehydrate besteht aus den beiden Begriffen Carbon und Hydrate, was soviel heißt wie: Wasserstoffmoleküle verbinden sich mit Kohlen. Viele kennen vielleicht die allgemeine empirische Formel für Glucose, die bekannteste Zuckerart, die 6. Kohlehydrate sind nichts anderes als Kohlenstoff-Wasser-Verbindungen.

Durch die Zahl der Einfachzuckerketten wird die Teilung und für uns die Dauer der Energiefreisetzung festgelegt. Mit dem glykämischen Indikator wird der Blutzuckerspiegel innerhalb einer gewissen Zeit (2h) nach Kohlenhydratverzehr im Verhältnis zur Glukosekurve erhöht, aber auch gesenkt.

Unter der glykämischen Belastung versteht man die Kohlenhydratlast, die dem Körper durch den Konsum einer gewissen Nahrungsmenge auferlegt wird. Bei einem Kraftsportler sind die beiden Hauptmahlzeiten die vor und direkt nach dem Lauf. Zum einen ausreichend vorhandene Energiereserven in Kohlenhydraten, nämlich in Glukose und zum anderen ausreichend Baumaterialien in Proteinform, um die beim Sport entstandenen Schädigungen der Muskelzellen auszugleichen.

Der Kraftprotz sollte nach dem Sport versuchen, alle katabolischen (substanzabbauenden) Vorgänge zu reduzieren, am besten durch den raschen Insulinanstieg und zum anderen durch die Wiederauffüllung der bei intensivem Sport entleerten Kohlenhydratvorräte. Eine Erschütterung ist die beste Möglichkeit. Weil wir für die Zeit des Trainierens ständig gut mit Strom versorgt werden wollen, sind Weight Gainer oder pure Kohlenhydrat-Shakes besonders geeignet für die vorhergehende Menüs.

Weightgainers besteht aus einer Mischung von leicht verdaulichem Einfachzucker und schwer verdaulichem Mehrfachzucker zu etwa 60 bis 70 % und aus Multikomponentenproteinen zu etwa 25 %. Diese Mischung sorgt dafür, dass der Organismus während des Trainings gut mit Energien und Baumaterialien versorgt wird. Kohlenhydrat-Shakes basieren auf dem Weightgainer-Prinzip ohne signifikanten Proteingehalt.

Wir empfehlen, vor dem Sport ca. 1,5 bis 1 Stunde zu nehmen. Wir sollten nach dem Trainieren daran denken, den Abbau zu unterbrechen und unsere Kohlenhydratvorräte so schnell wie möglich, aber auch so viel wie möglich wieder aufzufüllen. Der glykämische Wert von Vitamin C ist höher als der von Glukose selbst und daher für das Anhalten des Stoffwechsels geeignet.

Aufladen von Getränken ist auch für eine gute Regenerierung geeignet. Nach dem Intensivtraining sollten Sie bis zu 30 min. 1g/kg Kohlehydrate und 0,5 g/Kg Körpergewichtsproteine zu sich nehmen, damit eine bestmögliche Regenerierung gewährleistet ist. Eine umgekehrte Mischung ist nutzlos, da die kostbaren Eiweiße in Glukose umgerechnet werden. Sie verbrauchen bereits 1000 bis 3000 Kilokalorien mehr als andere im Ruhezustand.

Zur Gewichtszunahme wird jedoch empfohlen, Weightgainer oder Kohlenhydrat-Shakes in Kombination mit gesundem Öl einzunehmen. Sie haben viel Kraft und sind zudem leicht verdaulich. Mit einem Shake können Sie 700 bis 1000 Kilokalorien mehr aufbrauchen.

Bei Sportlern, die lediglich an Körpergewicht zunehmen wollen, wird die Aufnahme von 1 bis 3 Weight Gainern empfohlen. Beispielsweise sind sie für den täglichen Gebrauch besser geeignet. Kohlenhydratpulver hingegen ist die sauberste aller Einnahmeformen und sollte immer genauer genommen werden.