Body Workout Frauen

Mit nur 3 Einheiten pro Trainingswoche können Sie eine schnelle Steigerung von Muskeln und Kraft erreichen und gleichzeitig Ihre Ausdauer und Ihre Leistungsfähigkeit verbessern.
Das Ganzkörpertraining: Im Idealfall wird unser Ganzkörpertraining von denen genutzt, die schon lange nach einem geteilten Trainingskonzept trainieren - sozusagen als "Schocktraining-System".
Möglicherweise ist der grösste Nutzen eines Ganzkörpertrainings für viele die enormen Zeitersparnisse gegenüber dem Split-Training, das oft 4-5 Tage in der Woche eintritt.
Durch die hohe Belastungsintensität eines Ganzkörper-Trainings und die maximale Auslastung aller großen Muskelpartien in nur einer Trainingssitzung werden nicht nur die Ergebnisse hinsichtlich Kraft und Muskeltraining sondern auch die Ausdauerleistung und damit das Herz-Kreislauf-System optimal aufbereitet.
Auch nach vielen Trainingsstunden sind Metabolismus und Verbrennungen noch in vollem Gange. Trainieren Sie nicht mehr als 3 mal pro Woche mit diesem Trainingsprogramm, alles andere würde in Overtraining und Muskelverlust ausarten.

Vollkörpertraining zum Abnehmen oder Splitplan? Fitness Youtube Channel Body Rock ist einer der beliebtesten und härtesten Trainingskanäle für Frauen auf YouTube. Das Ganzkörpertraining ist ein effektives Ganzkörpertraining, bei dem die Hauptmuskelgruppen gezielt trainiert werden und die Ausdauer verbessert wird. Es werden alle Soft Body-Workout-Termine hervorgehoben. Starten Sie jetzt unseren kostenlosen Bodycheck.

Das Ganzkörpertraining bietet folgende Vorzüge

Mit nur 3 Einheiten pro Trainingswoche können Sie eine schnelle Steigerung von Muskeln und Kraft erreichen und gleichzeitig Ihre Ausdauer und Ihre Leistungsfähigkeit verbessern. Das Ganzkörpertraining ist ein intensives Ganzkörpertraining für Anfänger und Könner ab ca. 6 Monate Praxis. Mit gezielten Misch- und Basisübungen und einem ausgeklügelten Übungssystem werden alle großen Muskeln sowie die kleinen Zusatzmuskeln bestens geschult.

Das Ganzkörpertraining: Im Idealfall wird unser Ganzkörpertraining von denen genutzt, die schon lange nach einem geteilten Trainingskonzept trainieren - sozusagen als "Schocktraining-System". Das beim Splittraining "erworbene" Anpassungsphänomen wird mit dem Ganzkörpersystem völlig vermischt, der Organismus verlässt seine Körperhomöostase (Gleichgewicht) und muss sich wieder einpassen. Die Muskeln und das Herz-Kreislauf-System haben daher keine andere Möglichkeit, als die hohe Trainingshäufigkeit der individuellen Muskelgruppen zu bewältigen und so rasch neue Muskeln, Kräfte und Ausdauer aufzubauen.

Möglicherweise ist der grösste Nutzen eines Ganzkörpertrainings für viele die enormen Zeitersparnisse gegenüber dem Split-Training, das oft 4-5 Tage in der Woche eintritt. Beim Ganzkörpertraining genügen 3 Einheiten pro Trainingswoche von je ca. 60min. So erreichen Sie mit unserem Ganzkörpertraining einen phantastischen Kraft- und Kraftaufbau mit 3 Std. wirksamer Trainingszeit pro Woche. 3.

Durch die hohe Belastungsintensität eines Ganzkörper-Trainings und die maximale Auslastung aller großen Muskelpartien in nur einer Trainingssitzung werden nicht nur die Ergebnisse hinsichtlich Kraft und Muskeltraining sondern auch die Ausdauerleistung und damit das Herz-Kreislauf-System optimal aufbereitet.

Auch nach vielen Trainingsstunden sind Metabolismus und Verbrennungen noch in vollem Gange. Trainieren Sie nicht mehr als 3 mal pro Woche mit diesem Trainingsprogramm, alles andere würde in Overtraining und Muskelverlust ausarten. Beim Ganzkörpertraining erlauben Sie Ihren Muskelpartien während der Trainingseinheit ganz bewußt 48 Std. vollständige Regenerierung und Ausdauer.

In der Fitness- und Bodybuilding-Szene wird diese Zeit als ideale Zeit angesehen, um alle Muskelaufbauprozesse in Bewegung zu bringen. Falls Sie nicht auf Ihr Cardio-Training zum Zwecke der zusätzlichen Fatburning verzichtet haben möchten, tun Sie dies an den Tagen, an denen Sie kein Kräftigungstraining durchführen. Führen Sie Ihr Cardio-Training nie sofort nach dem Kräftigungstraining durch.

Dabei benötigen Sie für Ihre Muskeln und Ihren Organismus ein Maximum an Regenerationsmöglichkeit und kein anstrengendes Zusatztraining. Hinweis: Trainingssitzungen, die länger als 60 min. dauern, beeinträchtigen den Hormonhaushalt. Das körpereigene Muskelaufbauhormon Hormon testosterone fällt schnell ab, während der Organismus mehr Stress Hormone (Cortisol) freisetzt, die eine muskelabbauende Wirkung haben. Benutzen Sie Ihren Verstand auf den strapazierten Muskeln und versuchen Sie, sie mit jeder Ballaststofffaser und jeder Einzelwiederholung bewußt zu fühlen.

Besonders nach einem intensiven Workout sehnen sich die Muskeln nach den Baustoffen Eiweiß und Amino-Säuren. Und wer sich jetzt nach dem Essen mit Pasta und Huhn einen Dienst erweist, liegt falsch, denn die Aufzeichnungsgeschwindigkeit ist ganz wichtig. Nur wenn der Organismus die Fähigkeit hat, die Glycogenspeicher wieder zu füllen, kann er die derzeit so wichtige Phase der Regeneration einleiten.

Wir empfehlen, dass Sie nach dem Workout direkt nach dem Sport den Shaker mit etwas Flüssigkeit trinken und Ihrem Organismus genügend Entspannung und Entspannung geben. Unter keinen Umständen sollten Sie nach dem Sport zusätzlich Ausdauer trainieren oder körperlich schwer arbeiten. Optimale Regenerationsmassnahmen nach dem Sport sind z.B. ein entspanntes Ganzbad, ein kurzes Saunabad (nicht mehr als 10 Minuten) oder eine Sauna.

von Michaela Herzog