Brot ohne Kohlenhydrate

Kohlenhydratarmes Brot ohne Kohlenhydrate

Durch die gesunde Kombination von Zutaten ohne Weizen wird unser kohlenhydratarmes Brot zu einem treuen Begleiter bei einer gesunden Ernährung. Das" Wolkenbrot" ist gluten- und fettfrei, ohne Kohlenhydrate und daher kein Verdickungsmittel wie herkömmliches Brot. Die Top-Rezepte für kohlenhydratarmes Brot und Backwaren mit wenig Kohlenhydraten und viel Eiweiß. Der Verzehr von frischem Brot ist vielen verboten: zu viele Kohlenhydrate und Gluten. Keine Kohlenhydrate': ein beliebtes Thema!

Kohlenhydratarmes Brot ohne Kohlenhydrate

Das Brot ist eines der bedeutendsten Nahrungsmittel. Kohlenhydratfreies Kochen war noch nie so begehrt wie heute. Aus diesem Grund kochen wir unser eigenes kohlenhydratarmes Brot und sind froh über das Fehlen von Mehl. Der niedrige Kohlenhydratgehalt ist eine Form der Ernährung, bei der vor allem der Kohlenhydratanteil gesenkt wird, wie wir bereits in verschiedenen früheren Rezepturen erfahren haben.

Im Laufe der Jahre haben sich mehrere Ernährungsweisen durchgesetzt und es gibt zahllose kohlenhydratarme Ernährungsweisen wie die Atkins-Diät, die Lutz-Diät oder die Glyx-Diät. Doch wer sich die Mühen macht, alle wesentlichen Low-Carb-Diäten zu untersuchen, wird bald verstehen, um was es geht. Falls nichts dazwischen kommt, werde ich in nächster Zeit einige Beiträge über Low-Carb-Ernährung und verschiedene Low-Carb-Diäten schreiben und sie mit Ihnen gemeinsam nutzen.

Es ist jedoch wichtig, so gut wie möglich (fast) ohne Kohlenhydrate zu essen. Sind Sie voll von Brot mit kleinen Kohlenhydraten? Fällt der Zuckerspiegel, werden wir hungrig und unser Organismus ruft normalerweise nach Leben. Mit der Nahrungsaufnahme wird nicht nur der Appetit gestillt, sondern auch der Zuckerspiegel reguliert.

Die Kohlenhydrate werden in unserem Organismus in Kohlenhydrate zerlegt und geben die nötige Kraft. Neben Kohlenhydraten gibt es aber auch viele andere Nahrungsmittel, die sich als Energielieferanten anbieten. Mit zunehmender Senkung des Blutzuckerspiegels steigt der Energiebedarf. Die meisten Menschen greifen in dieser Lage auf kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel zurück, die im Organismus schnell in elektrische Energien umgewandelt werden.

Kohlenhydrate aus Weißmehl und Weizenprodukten werden in kürzester Zeit abgebaut (recycelt) und in den Blutkreislauf abgegeben. Durch diesen Prozess wird der Zuckerspiegel gesteigert und unser Organismus mit neuer Kraft versorgt. Da es sich um einen kurzzeitigen Energieversorger handelt, ist die gelieferte Menge bald aufgebraucht. Bei (!) schnellem Verbrauch sinkt der Blutzucker wieder und wir werden wieder satt.

Mit anderen Worten, der Organismus brüllt wieder nach Kraft, wir ernähren uns von rasch verwertbaren Lebensmitteln, die nur für kurze Zeit Strom spenden, werden für kurze Zeit voll und dann geht das Spielgeschehen wieder von vorn los. Einige enthalten mehr, andere weniger Kohlenhydrate. Der eine liefert rasch nutzbare und der andere liefert uns allmählich transformierte - oder genutzte - Energien.

Für die Vollkornproduktion braucht der Mensch mehr Zeit als für die Verarbeitung von weißmehlhaltigen Futter. Das ist auch einer der Grund, warum wir auf die Verwendung von Nüssen in unserem kohlenhydratarmen Brot verzichtet haben. Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Nahrungsmittel, schnelle und langsame Verdaulichkeit.

Weil jedes Nahrungsmittel unterschiedliche Mengen an Nährstoffen in Gestalt von Kohlehydraten, Proteinen, Fetten usw. enthält, spricht man in der Regel von kurz- und langkettigen Kohlehydraten, Proteinen und so weiter. Weil dies ein kohlenhydratarmes Brot ist, stelle ich den Kohlenhydratvergleich auf der Basis von Kohlehydraten zusammen. Fangen wir mit den kurz kettigen Kohlehydraten an.

Diese werden vom Organismus rasch in Strom umgesetzt, sind nach einer kurzen Zeit verbraucht und gewährleisten einen schnellen Anstieg des Blutzuckers. Die langkettigen Kohlenhydrate hingegen werden vom Organismus langsam aufgenommen, geben langanhaltende Kraft, erhöhen das Gefühl der Sättigung und stabilisieren den Körperzucker. Es ist auch gut zu wissen, dass Kohlenhydrate eigentlich sind.

Informationen am Rande: Die kurzkettigen Kohlenhydrate sind nichts anderes als Monosaccharide und Desaccharide. Längerkettige Kohlenhydrate sind mehrfache Zucker - sogenannte Oligo-Saccharide. Wer nicht nur hungern will, sollte seinem Organismus die nötige Kraft in Gestalt von längerkettigen Kohlehydraten bereitstellen.

Ja, aber was, wenn wir kaum Kohlenhydrate einnehmen? Wir verzehren in diesem Falle kohlehydratarme Nahrungsmittel, die uns mit lang anhaltender Kraft versorgen. So wie wir es in diesem Kochrezept tun - kaum Kohlenhydrate, aber dennoch viel Kraft, die unser Organismus nur allmählich verbrauchen kann. Weshalb sollte ich ein kohlenhydratarmes Brot ohne Kohlenhydrate einnehmen?

Hauptgrund dafür ist, dass es auch kurzkettige Kohlenhydrate gibt, die den Zuckerspiegel schneller erhöhen. Mit dem glykämischen Indikator wird gemessen, wie rasch und wie kräftig ein Futter den Blutzuckeranstieg bewirkt. Wenn eine Nahrung einen Blutzuckerwert von 50 hat, wird angenommen, dass sie den Blutzuckerwert nur um die Hälfte so hoch wie Dextrose ( "100") anhebt.

Um eine möglichst gesunde Ernährung zu gewährleisten, sind Nahrungsmittel mit einem niedrigen Glykämieindex und einer langen Energiekette ideal. Achtung: Wenn ein Brot viele Kohlenhydrate enthält, die den Blutzucker erhöhen, erzeugt unser Organismus mehr Blutzucker, um den Blutzucker wieder zu reduzieren. Doch da es sich bei dieser Rezeptur um eine ausgezeichnete Low-Carb-Rezeptur handele, bestehe nur ein geringes Risiko, die Entstehung von Fettablagerungen zu fördern.

Es sollte jetzt frei sein, warum viele Leute mit einer niedrigen Vergaserdiät bemerkenswerte Ergebnisse in einer sehr kurzen Zeit erreichen. Ein letztes Wort, bevor wir mit unserem kohlenhydratarmen Brotrezept aufbrechen. Fangen wir mit unserem Kochrezept an.

Mehr zum Thema