Cayennepfeffer Diät

Mit der Cayennepfeffer Diät abnehmen

Die Cayennepfeffer-Diät ist auch unter dem Namen Master Cleanse bekannt. Im Gegensatz zu vielen anderen Schlankheitskuren muss keine Umstellung der Ernährung stattfinden, denn es ist eine zeitlich begrenzte Fasten-Diät. Spezielle Riegel oder Abnehmpulver stehen also ebenso wenig auf dem Speiseplan wie Obst oder Gemüse. Ziel ist es, den Körper durch diese Methode zu entgiften und dabei gleichzeitig an Körpergewicht zu verlieren. Damit die Fastenkur den gewünschten Erfolg bringt, sollte sie 10 Tage am Stück durchgeführt werden.

Wer in einer körperlich guten Verfassung ist und sich mit dem Fasten schnell anfreundet, kann die Diät unter ärztlicher Begleitung auch über den Zeitraum von einem Monat durchführen.

Diäten im Vergleich

Entwickelt wurde die Cayennepfeffer Diät bereits in den 40er Jahren. Zu beginn wurde sie auch gegen Magengeschwüre eingesetzt, dient seit vielen Jahren aber nur noch dem Abnehmen. Da es während der Fastenzeit keine festen Mahlzeiten gibt, wird der Körper täglich mit einer speziellen Limonade versorgt, die man sich ganz leicht zu Hause selber mischen kann. Es ist wichtig, dass der Körper nach der Ernährungsumstellung wieder langsam an feste Nahrung gewöhnt wird, sodass man für diese Phase noch einmal drei oder vier Tage einplanen sollte. Kohlenhydrate werden bei der Cayennepfeffer Diät in Form von Zucker aus Ahornsirup aufgenommen, den man der selbstgemachten Limonade beisetzt.

Cayennepfeffer-Diät
1/1

Ziel ist es, den Körper durch diese Methode zu entgiften und dabei gleichzeitig an Körpergewicht zu verlieren.

Limonade zum Abnehmen

Wer mit der Cayennepfeffer Diät gesund abnehmen und entschlacken möchte, muss sich dafür die ganz spezielle Limonade mischen. Dazu werden zwei Teelöffel voll Ahornsirup mit zwei Teelöffeln Zitronensaft vermischt. Darunter kommt 1/10 Teelöffel Cayennepfeffer. Danach wird das Ganze mit 300 ml heißem Wasser aufgegossen und gut verrührt. Es ist wichtig, dass am Tag zwischen sechs und zwölf Gläser voll von diesem Getränk getrunken werden. Ein Glas enthält etwa 100 Kalorien. Zum Abnehmen reicht es aus, wenn man 6 Gläser täglich trinkt, zum Entgiften sollten 12 Gläser voll getrunken werden. Anders als bei einem Diät Menü steht hier ausschließlich die Limonade auf dem Speiseplan.

Neigt sich die Cayennepfeffer Diät dem Ende, dann sollte der Körper genügend Zeit bekommen, um sich wieder an feste Nahrung zu gewöhnen. Dazu plant man am besten drei oder vier Tage ein. Am ersten Tag nach der Fastenkur kann frischer Orangensaft getrunken werden. Am besten sind vier bis fünf Gläser über den Tag verteilt. Das gilt auch für den zweiten Tag danach. Nun stehen auch kleine Obststückchen und frische Beeren auf dem Speiseplan. Am Abend isst man dann einen frischen Salat, und ab dem kommenden Tag kann der Körper wieder normale Nahrung aufnehmen.

Mehr zum Thema