Chia

Chia Seeds? das schönste & gesundeste Superernährung?

Chiasamen werden als das Spitzenprodukt für Megasuperfood bekannt und sorgen seitdem für Aufsehen bei Sportlern, Vegetariern, Veganern und gesundheitsbewussten Verbrauchern. Das kleine Saatgut sollte mehr Kalzium als Muttermilch beinhalten, alle Proteinbausteine mitnehmen. Es sollte uns mit polyungesättigten Fetten beliefern und uns dank der wertvollen Nahrungsfasern lange Zeit ernähren.

Und die Versprechungen - sind Chiasamen wirklich so gut? Sobald dieses Ende des Sommer verblasst ist, produzieren sie Chiasamen, die von einer Kapsel umgeben sind. Chiasamen enthalten eine lange Reihe wichtiger Nährstoffe: Faser: Chiasamen haben 34 Prozente an löslichen Ballaststoffen, die sehr gut verdaulich sind und die Verdauung der Darmpflanze erhalten.

Ölsaaten sind kalorienarm und beinhalten 18 Prozente der Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure, die sich positiv auf Herzen. Sie können sich positiv auf die Gesundheit von Mensch und Tier auswirken. Eiweiß: Chiasamen beinhalten beinahe zweimal so viele Eiweiße wie das in diesem Land übliche Getreide. Außerdem enthält Chiasamen große Anteile der für die Erhöhung von Serenotonin.

Zusätzlich enthält Chiasamen auch einen hohen Gehalt an antioxidativen Substanzen, Kalzium. Außerdem enthält es viel Kalzium. und Zink. Aus naturheilkundlicher Sicht werden Chiasamen für die nachfolgenden gesundheitlichen Probleme empfohlen: Hohes Cholesterin und/oder erhöhter Blutdruck. Futterfasern und Omega-3-Fettsäuren können Cholesterin und Druck im Blut reduzieren. Magenverbrennungen: Chiasamen können überflüssige Säure aufnehmen und haben eine beruhigende Wirkung auf die Schleimhäute von Bauch und Darm.

Gelenkschmerz: Aufgrund des erhöhten Gehalts an Alterungsschutzmitteln und Omega-3-Fettsäuren können Chiasamen eine entzündungshemmende Wirkung haben, zum Beispiel bei Arthritis. Zuckerkrankheit: Der Zuckerspiegel im Blut kann durch die gelartige Nahrungsfaser und den geringen Glykämieindex der Chiasamen geregelt werden. Erklärung zum "Superfood" Chia-Samen: Mit 500 mg Kalzium können 100 g Chiasamen einen wichtigen Teil zu einer ausreichend hohen Kalziumzufuhr beitragen und, wenn man davon ausgeht, dass die aufgenommene Menge 100 g beträgt, den Kalziumgehalt der Muttermilch übertreffen.

Ein realistischer Tagesbedarf ist jedoch bis zu 2 Esslöffel Chiasamen (ich nehme an, ca. 12 g pro Löffel) ergeben 120 Milligramm. 200 ml hängende Muttermilch, d. h. ein 240 Milligramm großes Gläschen enthält zweimal so viel Kalzium. Statement zum "Superfood" Chia-Samen: Chiasamen beinhalten ein Mehrfaches der? -3 Fette, die in Lachsen gefunden werden.

Das klassische Produkt dafür ist Leinsamenöl, das mit 13 Gramm -3-Fettsäuren in zwei Esslöffel Olivenöl die Chia-Samen mit 4 Gramm leicht übertrifft. Anspruch auf den "Superfood"-Chiasamen: Chiasamen haben doppelt so viel Pottasche wie die Banane. Ja, aber: 100 g sind 393 g kaliumhaltig, 100 g Chiasamen 600 g. Wenn Sie zwei Eßlöffel essen, nehmen Sie 144 g des Kaliums, was weniger als die Hälfte der Menge einer mittelgrossen 100 g großen Bank ist.

Statement zum "Superfood" Chia-Saatgut: Chiasamen beinhalten ein Multiplikator der Ballaststoffe in Form von Flocken. Einen fairen Abgleich der Nahrungsfasern in Chia-Saatgut (40 bis 50 g) würde man in diesem Falle mit denen in Leinsaat (38 g) oder auch mit denen in Getreidekleie (Ballaststoffgehalt 49 g) vornehmen. Verglichen mit Leinsaatgut ist festzustellen, dass Chiasamen eine beträchtliche Anzahl anderer Nährstoffe, Mineralien und Vitamine beinhalten.

Trotzdem haben Chiasamen noch einige Vorzüge gegenüber Leinsaatgut. Einerseits können Chiasamen längere Zeit aufbewahrt werden und andererseits enthält sie nicht so viele Hormone wie Östrogen-ähnliche Substanzen (Lignane). Zudem ist Leinsaat von selbst mit dem schädlichen Schwermetallkadmium kontaminiert, das bei Chiasamen noch nicht belegt ist.

Zusätzlich können Chiasamen auch über Leinsaat Punkte sammeln, da sie einen nahezu neutral und mild schmecken. Chiasamen können daher sehr gut mit anderen Lebensmitteln kombiniert werden. Ganzes Chiasamen oder gemahlenes Saatgut? Indem er ganze Chiasamen konsumiert. Dadurch erhält der Organismus Ballaststoffe, Sättigung und Wasserrückhaltevermögen.

Zur Aufrechterhaltung der vollen Wirksamkeit ist es jedoch erforderlich. Denn der Verdauungstrakt kann nicht ganze Kerne zerbrechen. Es empfiehlt sich daher, für die Chia-Saatgutanwendung entweder unmittelbar gemahlenes Chia-Saatgut zu erwerben oder die Saat selbst zu vermahlen (z. B. mit einem kleinen Mischer oder einer Kaffeemühle).

Für jedes zu ersetzende Ei einen EL Chiasamen mit 3 EL Trinkwasser mischen und 15 Min. anschwellen lassen. Chiasamen haben eine Verdauungswirkung, die auf den großen Ballaststoffanteil zurückzuführen ist. Die groben Faserstoffe der Nahrungsfasern scheuern gegen die Darmflora und es entsteht mehr schleimiger Schmutz. Zusätzlich bedeutet die Fähigkeit zu quellen, dass Chiasamen den Verdauungstrakt leicht säubern.

Chiasamen eignen sich auch für Menschen, die an Glutenintoleranz (Zöliakie) erkrankt sind. Vor dem Hintergrund einer wirksamen und dauerhaften Gewichtsabnahme muss daher eine Umstellung der Ernährung erfolgen. Dabei können Chiasamen helfen. Beide werden jedoch durch die in den Chiasamen enthaltene Kohlehydrate wirksam unterbunden, da sie nur allmählich im Organismus freigesetzt werden.

Chiasamen absorbieren bei der Herstellung von Chiasamen und im Darmtrakt viel Wasser, deshalb sollten Sie beim Essen immer viel trinken. Chiasamen in Verbindung mit leichter enzymatischer Ernährung und regelmäßigem Sport gewährleisten eine gute Gewichtsabnahme ohne Jojo-Effekt und Hungerattacken. So hat ein Teelöffel Chiasamen etwa 35 kcal und 1,5 g Kohlehydrate, 2,5 g Fette und 1,6 g Proteine.

Damit mit Chiasamen wirksam abgenommen werden kann, sollten die Kerne zumindest einmal täglich in eine Speise eingearbeitet werden. Wenn ein schneller Gewichtsverlust erwünscht ist. Die Einnahme von Chiasamen wird am Morgen und Abend empfohlen. Dazu fügen Sie 1 bis 2 TL Chiasamen in 250 ml Frucht- oder Gemüse-Saft hinzu und ziehen 10 Min. ein.

Dosis und Begleiterscheinungen - Sind Chiasamen toxisch? Am Ende der Packung von Chia-Samen befindet sich ein etwas irritierender Aufdruck: Nehmen Sie nicht mehr als 15 Gramm pro Tag ein. Es wird im Netz darauf hingewiesen, dass Brot und Backwaren nicht mehr als 5 % des Kleinkorns und in anderen Bereichen nicht mehr als 10 % des Kleinkorns beinhalten dürfen.

Denn Chia-Saatgut ist in der EU erst seit 2009 nach der Novel-Food-Verordnung zum Konsum freigegeben. Als erster Antragsteller für die Nutzung von Chiasamen in der EU war ein irischer Backer aus dem Ausland, der mit Chiasamen Brote bäcken wollte. So konnten die zuständigen Stellen ausschliesslich Untersuchungen zum reinen Brennen mit Chiasamen initiieren und entsprechende Vorschläge machen.

Derzeit benutzt jeder Konsument Chiasamen auf eigene Verantwortung. Wenn Sie jedoch die Anweisungen befolgen und nicht mehr als 1 bis 2 EL pro Tag essen, brauchen Sie keine Bedenken vor unerwünschten Wirkungen zu haben. Auch in anderen Staaten, wie z.B. den Vereinigten Staaten. Empfohlen wird eine Tagesdosis von 50 g pro Tag.

Im Grunde genommen gilt für Chiasamen das gleiche wie für alle anderen Naturnahrungsmittel: Man kann so viel essen, wie der Organismus vertragen kann. Chiasamen können leicht in verschiedene Nahrungsmittel integriert werden, da sie fast geschmacklos sind. Die Chiasamen über Müslis, Salate. Joghurts, Suppen oder andere Lebensmittel verteilen und die kleinen Kerne sorgen für einen knusprigen Happen.

Dazu mischen Sie eine Schale mit einem oder zwei Esslöffel Chiasamen und lagern diese über Abend im Kühlraum, damit die Kerne anschwellen können. In eine Schale mit 250 Millilitern Vollmilch (alternativ.: In eine Schale mit 250 Millilitern Vollmilch (alternativ... Mandeln oder Hafermilch) werden ca. vier EL Saatgut gelegt. Chia Seeds schwarzer oder weißer Tee? Hier gibt es sowohl schwarzes als auch weißes Chia-Saatgut.

Chia-Saatgut kann in verschiedenen Formen gekauft werden. Ganze Saaten sind die häufigste Form des Produktes. Es kann auch Getreidemehl aus Chiasamen gekauft werden. Wenn Sie Chiasamen kaufen, sollten Sie darauf achten, dass sie zu 100 prozentig sauber sind und allenfalls eine kontrollierte Bio-Qualität besitzen. Bei Chiasamen aus dem Reich der Mitte ist darauf zu achten, dass sie mit Pflanzenschutzmitteln kontaminiert sind.

Herausragende und hochwertige Chia-Samen gibt es zum Beispiel aus dem bolivianischen Raum.

Mehr zum Thema