Diät für Jugendliche

Gute Diäten für Jugendliche

Im Gegensatz zu Erwachsenen sollte eine Diät für Jugendliche niemals aus einer Hungerkur bestehen. Es muss regelmäßig etwas gegessen werden, denn nur so wird der Körper versorgt, und auch der Kreislauf bleibt stabil. Zudem ist es für Jugendliche fast unmöglich nichts zu essen, denn Döner und Fritten gibt es an jeder Ecke zu kaufen. Daher sollte man besser in Maßen und nicht in Massen essen. Was jedoch vermieden oder sehr eingeschränkt werden sollte, sind gezuckerte Limonade, Schokolade, Chips und andere Süßigkeiten.

Diäten für Jugendliche beginnen also mit einer Einschränkung und einem Weglassen der fertigen Gerichte und süßen Sachen.

Diäten im Vergleich

Damit das Abnehmen auch erfolgreich wird, sollten keine strikten Verbote ausgesprochen werden. Die Jugendlichen sollten stattdessen verstehen, warum manche Nahrungsmittel so ungesund sind. Zudem ist es wichtig, dass sie beim Kochen und der Auswahl der Zutaten helfen dürfen, denn so entsteht ein viel besseres Verständnis und die Diät für Jugendliche kann dann sogar Spaß machen. Natürlich muss auf etwas Süßes nicht ganz verzichtet werden, denn leckere Diät Shakes aus Buttermilch und süßen Früchten sind nicht nur gesund, sondern auch süß und lecker.

Diät für Jugendliche
1/1

Eine Diät für Jugendliche sollte niemals aus einer Hungerkur bestehen.

Gewicht verlieren ohne Zwang

Leckere Diät Rezepte lassen sich aus möglichst viele verschiedenen Lebensmitteln herstellen. Selbst ein Döner kann mit frischem Kraut, Tomaten, Salat, Vollkornbrot und einer würzigen Joghurtsoße selbst gemacht werden. Beim Abnehmen für Jugendliche ist es wichtig, dass eine große Auswahl an möglichst vielen Obst- und Gemüsesorten vorhanden ist. Diese dürfen zusammen mit Vollkornreis, Vollkornbrot und Vollkornnudeln gegessen werden. So muss selbst auf ein leckeres Nudelgericht mit Tomatensoße nicht verzichtet werden, wenn dieses frisch und ohne Fleisch zubereitet wird.

Ein Diät Wochenplan kann helfen, eine abwechslungsreiche Auswahl zu treffen, und an jedem Tag etwas Leckeres zu kochen. So müssen Jugendliche weder eine reine Gemüse Diät noch eine Reis Diät oder Ähnliches machen, sondern verlieren durch die Nahrungsumstellung in Verbindung mit Bewegung und Sport die überschüssigen Kilos. Wer sich nicht in einem Sportverein anmelden möchte, der kann auch jeden Tag einige Kilometer mit dem Rad fahren, geht regelmäßig ins Schwimmbad oder macht zusammen mit seinen Freunden etwas Sport. Jede Bewegung hilft bei der Fettverbrennung. Daher auch lieber einmal die Treppen gehen und nicht in den Aufzug steigen.

Mehr zum Thema