Diät mit Schwangerschaftshormonen

Das hCG Diet Hands Off: Wie man den Stoffwechsel mit der hCG-Diät ruiniert

"Die Stoffwechselernährung ist so gefährlich!" Ein Hormon, das sogenannte HCG (= Humanes Choriongonadotropin) - durch die sogenannte Hollywood-Diät - soll nun dagegen helfen. " Ich habe Schwangerschaftshormone gespritzt, um schneller abzunehmen", verriet sie. Das Hormon HCG wird als Wundermittel gelobt. Es wird gezeigt, wie die HCG-Diät funktioniert und warum diese Hormondiät immer beliebter wird.

Diet Hands Off: Wie Sie Ihren Metabolismus mit der Diät von HPG zerstören können.

Dank der so genannten hCG-Diät wird die Gewichtsabnahme zum reinen Vergnügen und verheißt schnellen Erfolg mit wenig Anstrengung und ohne Verhungern. Die Wunder-Diät hat jedoch einen klaren Haken: Man muss sich jeden Tag mit Hormonen versorgen. Ja, und als ob das nicht seltsam genug wäre, sind sie auch Trächtigkeitshormone.

Kann man damit Gewicht verlieren oder ob es überhaupt intakt ist? Wie funktioniert es im Organismus? eHCG steht für "humanes Choriongonadotropin". Der komplizierte Name bezieht sich auf ein in den ersten Monaten der Schwangerschaft in der Mutterkugel gebildetes hormonelles Mittel. Aber auch bei nichtträchtigen Frauen wird das Gift produziert - allerdings nicht in einer so großen Menge wie beim Aufwachsen eines Eizellen.

Die Hormonausschüttung erfolgt ca. 5 Tage nach der Düngung. Sie meldet dem Frauenkörper "Achtung: "In Notfallsituationen während der Trächtigkeit stellt sie sicher, dass der Organismus seine Fettspeicher nutzt", erläutert Dr. Riedel. Dieser Grundsatz wird bei der hCG-Diät durch die tägliche Injektion des Hormons genutzt.

Die Trächtigkeit ist eine große Veränderung für den Frauenkörper. Deshalb bemüht sich der Organismus, alle zur Verfügung stehenden Energieträger zu erschließen. Das ist eine der Aufgaben des Honigs hCG: "Wenn das Honorar dem Organismus über Spritzen zugeführt wird, soll es dafür Sorge tragen, dass während der Ernährungsphase die Fettpolster zersetzt werden.

Noch ein vermeintlicher Vorteil: "Das Huhn soll auch das Gefühl des Hungers verdrängen und die Müdigkeit bei der dramatischen Kalorienreduktion ausgleichen", sagt Dr. Riedel. Ein weiterer Kniff des Organismus, um mit der Trächtigkeit fertig zu werden. Die einzige Frage ist, ob dies auch für die Gewichtsabnahme zutrifft. Um mit der hCG-Diät wirklich abzunehmen, genügt es nicht, sich jeden Tag (!) das Trächtigkeitshormon zu spritzen.

Aufladephase, Ernährungsphase und Stabilisationsphase. In den Phasen 1 und 2 müssen Sie sich jeden Tag aufs Neue eine Injektion mit der Substanz einführen. Stufe 1: Zu Anfang der hCG-Diät können Sie während der Aufladephase wirklich zwei Tage lang wieder anschlagen, so dass alle Erinnerungen gefüllt sind. Stufe 2: Ab dem dritten Tag sind Sie in der so genannten Ernährungsphase, die 21 Tage dauert.

In der dritten Stufe, der Stabilisationsphase, erhöhen Sie langsam die Kalorienaufnahme Ihres Körpers, um ihn an Nahrungsmittel zu gewöhnt, die während der Diät nicht eingenommen wurden. Dieser Vorgang nimmt ebenfalls etwa 3 wochenlang in Anspruch. "Kopfweh, Aufregung, Müdigkeit, Depressionen, Gerinnsel und Gerinnsel sind nur einige der weitreichenden Nebeneffekte, die im Zusammenhang mit der hCG-Diät auftritt.

Dies macht es nicht möglich, den Organismus mit ausreichenden Nahrungsmitteln zu versorgen und führt zu einem Mangel, der zu irreparablen Schädigungen führen kann. Die weiteren schädlichen Auswirkungen des Hormons sind nicht vorhersehbar, weshalb andere Fachleute wie das Verbraucherzentrum oder die DFG davon absprechen. Seit über 50 Jahren gibt es die hCG-Diät - und ebenso lange fehlt der wissenschaftliche Beweis für die vermeintliche Zauberwirkung.

Der " Tüftler " der hCG-Diät konnte auch seine Behauptungen nie nachweisen. Allerdings ist die hCG-Diät nicht zu verderben, da sie immer wieder zusammengerollt wird. Trotzdem verlieren sie mit der hCG-Diät enorm an Körpergewicht - wie kann das sein? Das Verbraucherzentrum fasst es zusammen: "Wer bei einer hCG-Behandlung abnimmt, schuldet es überhaupt nicht dem hormonellen, sondern ausschliesslich der sehr geringen Energieversorgung.

"Erst wenn die alte Essgewohnheit nach der Diät wiederhergestellt ist, kommen die verloren gegangenen Kilo wieder an ihren gewohnten Platz zurück. Dr. Riedel rät: "Eine bewährte Möglichkeit, das Körpergewicht zu erhalten, ist eine nachhaltige Diät. "Wieder einmal geht ein Star am Diäthimmel aus, denn hinter der hCG-Diät steht nicht viel mehr als gutes Marketings.

Unser Fachmann warnt auch davor: "Durch die enorme Energieersparnis der Lebensmittel nimmt der Organismus auf kurze Sicht sehr zügig ab. Auch gibt es keine soliden Untersuchungen, die beweisen, dass allein durch das Gift des Hormons HRG eine Gewichts- oder Fettreduzierung möglich ist.

Mehr zum Thema