Diät mit wenig Kohlenhydraten

Weniger Kohlenhydrate, mehr Fett. Deshalb sind ketogene Diäten so umstritten.

Es sollte, wenn überhaupt, nur unter ärztlicher Aufsicht und mit Hilfe einer Ernährungsberaterin angewendet werden. Dies geschieht auch, wenn Sie nicht genügend Kohlenhydrate zu sich nehmen. Wer kaum Kohlenhydrate isst, berichtet oft dasselbe: Er fühlt sich gereizt, gestresst und müde. Selbst wenn ihre Ernährung erfolgreich ist. Kohlenhydratarme Ernährung: Mit wenig Kohlenhydraten viel Gewicht verlieren:

Weniger Kohlehydrate, mehr Fette. Deshalb sind die ketogenen Diäten so kontrovers.

Egal ob in Brötchen, Pasta oder Früchten - Kohlehydrate sind weit verbreitet. Bei einer ketogenen Ernährung verringert sich die Tageszufuhr an Kohlenhydraten auf ein Mindestgewicht von 20 bis 50g. Statt dessen werden fetthaltige Nahrungsmittel verwendet, von Würstchen und Wurstwaren bis hin zu Rahm, Eiern, Käsen und Schalenfrüchten.

Verfechter einer solchen Diät sind der Meinung, dass die strikt kohlehydratarme Diät nicht nur zu einer Gewichtsreduktion führen kann, sondern auch positive Effekte bei schweren Krankheiten haben kann. "Aus medizinischer Perspektive wird eine ketogenetische Diät nur für Kinder mit Anfallsleiden empfohlen", sagt Prof. Dr. Georg Weichsler. Seiner Ansicht nach hat die ketogenetische Diät "viele Benachteiligungen und Nebenwirkungen".

Der Grundgedanke bei dieser Nahrung: Wenn die Tageszufuhr an Kohlenhydraten mehr oder weniger fehlt, hat der Organismus keine andere Möglichkeit, als den Metabolismus zu verändern. Gewichtszunahmen durch eine fetthaltige Ernährung treten in der Regel nicht auf, da auf die Kohlehydrate gänzlich verzichtet wird. Ein ketogenes Futter sollte, wenn überhaupt, immer unter strikter medizinischer Aufsicht erfolgen, unterstreicht er.

Bei einer fettreichen Kost kann es zu einer Ablagerung auf den Gefässen kommen. Außerdem erhöht die ketogenetische Diät die Harnsäureproduktion: "Es erhöht sich das Giessen. Verfechter der ketogenetischen Diät gehen davon aus, dass eine kohlenhydrat- und fettarme Diät auch einen günstigen Einfluss auf den Krebsverlauf haben kann.

Eine ähnliche Aussage hat die DGE auch schon gemacht: "Es gibt nur wenige Studien zu diesem Thema bei Krebspatienten. Keine Tumorregression, Verlängerung des Lebens, verbesserte Therapieansprache oder weniger unerwünschte Nebeneffekte durch die ketogenetische Diät konnten nachgewiesen werden", sagt DGE-Sprecherin Antje Gehr. "In der Tat verbrennt diese Diät zu Beginn mehr Fette als jede andere Reduktionsdiät", erläutert sie.

Mehr zum Thema