Dirt Bike

Dirtbikes sind robuste MTBs mit meistens kleinen Gestellen (24-26 Zoll). Diese werden für den Schmutzsprung verwendet.
Normalerweise werden für das Fahren Breitreifen mit verhältnismäßig grober Lauffläche, aber so wenig wie möglich geringem Reibungswiderstand verwendet.
Aufgrund des niedrigeren Rollwiderstands kann damit auch die angestrebte Drehzahl beschleunigt werden.
Eine weitere wichtige Komponente eines Dirtbikes ist die Federgabel: Sie ist in 2 Ausführungen erhältlich.
In der Regel ist der Sitz sehr tief angebracht, um einen schmerzhaften Stoß beim Dämpfen nach dem Absprung zu vermeiden.

Diese werden für den Schmutzsprung verwendet. Im Mountainbike-Shop finden Sie Mountainbikes von Cube, Trek und Ghost in allen Größen. Bei Dirt Bikes fahren Sie keine langen Strecken, sondern haben nur eines im Sinn: Action. Glücklicherweise können Sie sich auf Ihr Fahrrad verlassen. Fahrradservice / Jörg Szillat, Burgwedel, Deutschland.

Geländemotorrad

Dirtbikes sind robuste MTBs mit meistens kleinen Gestellen (24-26 Zoll). Diese werden für den Schmutzsprung verwendet. Dirtbikes werden hauptsächlich zum Überspringen von Dirt Jumps (Tische und Doppelsprünge, s. auch: Dirt Jump) verwendet. Das Gestell besteht in der Regel aus Chrom-Molybdän-Stahl oder Aluminiumlegierungen, um die notwendige Standfestigkeit zu gewährleisten; das obere Rohr sinkt deutlich nach unten.

Normalerweise werden für das Fahren Breitreifen mit verhältnismäßig grober Lauffläche, aber so wenig wie möglich geringem Reibungswiderstand verwendet. Der Reifendurchmesser beträgt in der Regel 2,1 bis 2,5 cm und die Räder haben einen Raddurchmesser von 24 oder 26 Inch. Auf besonders flachem und trockenem Untergrund werden auch laufflächenlose Räder (Straßenreifen) oder Räder mit niedrigem Profildesign verwendet, da sie leicht und handlicher sind als solche mit einem groben Profildesign.

Aufgrund des niedrigeren Rollwiderstands kann damit auch die angestrebte Drehzahl beschleunigt werden. Bei vielen Mountain Bikes dieses Typs gibt es keine Schalthebel (Einfachgang) und in der Regel nur eine Hinterradbremse mit manuellem Betätigungshebel am Rad. Trotzdem sind einige Top-Fahrer mit einer Getriebeschaltung unterwegs, um die notwendige Fahrgeschwindigkeit bei den oben beschriebenen Rampentypen zu erreichen.

Eine weitere wichtige Komponente eines Dirtbikes ist die Federgabel: Sie ist in 2 Ausführungen erhältlich. In der Regel hat er einen Federvorschub zwischen 80 mm und 140 mm. Es gibt aber auch einige Piloten, die sich absichtlich für eine starre Gabel entscheiden, um bei der Fahrt mehr Zeit mitzunehmen. Bei den meisten Dirt Bike's werden die Pedalen als Flachpedale oder Bärenpfoten bezeichnet.

In der Regel ist der Sitz sehr tief angebracht, um einen schmerzhaften Stoß beim Dämpfen nach dem Absprung zu vermeiden.

Keramikstreublumen von Gümundner

Verkaufen Sie Dreiräder 26", 8-Gang, Bauteile von Schimano Keine Gewähr und Haftung! für ihre Dreiräder. Ich habe zu viele Räder und verlasse mein "The Bruce". Hervorragender Erhaltungszustand - natürlich ein wenig zerkratzt, aber keine Einbeulungen. Ausführung als 4-Cross mit 2 Scheibenbremsen und Umwerfer. Darmorr 27,5", Hope-Bremse, max; Schmalspur; Mast; Schmalspur; Maxxis;

von Michaela Herzog