Effektives Bauchtraining

Das moderne Bauchtraining umfasst nicht mehr nur die bekannten "Sit-ups" - es gibt eine Vielfalt von Bauchmuskeltrainingsvarianten und -typen.
Das regelmäßige und effektive Bauchtraining dieser geraden, schrägen und transversalen Muskulatur fördert somit die Taille, schafft den begehrten "Waschbrett-Look" und hilft Ihnen, ein gut definiertes Körpermittelpunkt zu erreichen.
Ein flacher, gut trainierter und erotischer Magen - das ist der Wunschtraum vieler. Erleben Sie auf 145 S.
Abdominalmuskeltraining: Was brauchen Sie? Dynamische Übungen: Die geraden Bauchmuskeln steuern die Prävention oder das Hochrollen des Oberschenkel.
Die Taillenformation und -haltung wird durch das Trainieren der transversalen Bauchmuskeln verbessert.

Ich zeige Ihnen hier ein kleines Bauchtraining, was Sie zu Hause immer machen können. Der Waschbrettbauch entsteht durch sehr effektives Training, was sich viele wünschen. Wenn Sie weniger und nicht so stark trainieren, wird Ihr Körper schön geformt und Sie bekommen einen flachen Bauch. Manche Menschen wollen einen attraktiven flachen Bauch oder vielleicht sogar sichtbare Bauchmuskeln. Aber wie bekommt man einen Six-Pack und wie sollte ein effektives Bauchmuskeltraining aussehen?

Unterleibstraining: Ihr optimales Trainingsprogramm für den Flachbauch.

Das moderne Bauchtraining umfasst nicht mehr nur die bekannten "Sit-ups" - es gibt eine Vielfalt von Bauchmuskeltrainingsvarianten und -typen. Was Sie wissen und beobachten müssen, um mit Ihrem Bauchtraining das angestrebte Resultat zu erzielen, sagen wir Ihnen. Der Bauchmuskel läuft zwischen Brust und Oberkante des Beckens und an den Seiten des Körpers bis zur Wirbelsäule.

Das regelmäßige und effektive Bauchtraining dieser geraden, schrägen und transversalen Muskulatur fördert somit die Taille, schafft den begehrten "Waschbrett-Look" und hilft Ihnen, ein gut definiertes Körpermittelpunkt zu erreichen. Nicht nur aus kosmetischen, sondern vor allem aus Gesundheitsgründen ist ein Training der Bauchmuskeln empfehlenswert. Die Bauchmuskeln stabilisieren und entlasten zusammen mit den Rückenmuskeln die Wirbelsäule. 2.

Ein flacher, gut trainierter und erotischer Magen - das ist der Wunschtraum vieler. Erleben Sie auf 145 S. alles über das richtige Bauchtraining. Wirkungsvolles Bauchmuskeltraining: Wie oft? Erst ein regelmäßiges Training der Bauchmuskulatur bringt echte Fortschritte und positive Gesundheitseffekte. Trainieren Sie daher wenigstens drei Mal pro Woche, wobei zwischen jeder Sitzung eine Ruhepause von 48 Std. liegt.

Abdominalmuskeltraining: Was brauchen Sie? Dynamische Übungen: Die geraden Bauchmuskeln steuern die Prävention oder das Hochrollen des Oberschenkel. Für das Bauchtraining eignen sich Bauchmuskeltrainingsübungen, bei denen der Rumpf und/oder das Becken angehoben werden (z.B. Crunches). Der Schrägmuskel ist für die Rotation des oberen Körpers mitverantwortlich. Daher sind insbesondere auf diesen Bereich ausgerichtete Bewegungen, die eine Drehbewegung des Torsos einschließen (z.B. Diagonalläufe).

Die Taillenformation und -haltung wird durch das Trainieren der transversalen Bauchmuskeln verbessert. Am wirkungsvollsten ist die Seitenbiegung des Rumpfes mit und ohne Gewicht. Statikübungen: Dies ist ein Bauchtraining, bei dem die Muskeln verspannt werden, ohne dass sich der Stamm bewegen muss. Da die Bauchmuskeln vor allem im täglichen Leben zum Ausgleich der Haltung eingesetzt werden, sollte stets ein stationäres Bewegungstraining einbezogen werden.

Abdominalmuskeltraining: So wird es gemacht! Aufwärmen: Beginnen Sie das Training der Bauchmuskeln immer mit einer kleinen Warmlaufphase von 5-10 min. Geringe Dauerbelastungen wie Springen oder aerobes Fahren sind am besten möglich. Das steigert die Leistungsfähigkeit Ihrer Muskeln, beugt Unfällen vor und kann Ihr Bauchtraining bestmöglich anstoßen. Muskeltraining: Jede Bewegung übt die gerade, schiefe und transversale Abdominalmuskulatur simultan - aber mit unterschiedlichem Kraftaufwand für die verschiedenen Muskelsubstanz.

Es ist daher unerlässlich, unterschiedliche Geräte für die verschiedenen Bereiche in Ihr Bauchtraining einzubeziehen. Sie können die Übungsreihenfolge selbst bestimmen. Wählen Sie das Stressniveau für das Bauchtraining entsprechend Ihren Absichten. Ausdauer: Hier steht die Figurformung, der Fettabbau und natürlich die Steigerung der Ausdauer während des Bauchmuskeltrainings im Mittelpunkt. Trainieren Sie dann mit einer größeren Intensität während des Bauchmuskeltrainings.

Die Bauchmuskulatur wird dann durch eine Reihe von Aufgaben trainiert, die als Deployment-Training durchlaufen werden. Beginnen Sie als Einsteiger mit leichten Lasten und wachsen Sie nach.

von Michaela Herzog