Eiweiß Diät Gesund

Tendenz niedrige Vergaser-Diät ist viel Protein, das wirklich gesund isst?

Anstelle von Kohlenhydraten, die als Verdickungsmittel gelten, sollte man so viel Eiweiß wie möglich essen. Die Problematik: Eiweißhaltige Lebensmittel wie Fleisch, Wurst und Eier sind oft besonders fett und cholesterinreich. Mit der Protein-Diät gesund abnehmen. Protein ist für viele wichtige Aufgaben im Körper notwendig, wie den Transport von Sauerstoff im Blut (Hämoglobin), die Speicherung von Eisen und die Aktivierung von Antikörpern im Immunsystem. Es gibt verschiedene Arten von Proteinen für unterschiedliche Aufgaben.

Tendenz niedrige Vergaser-Diät ist viel Protein, das wirklich gesund isst?

Viele Menschen verlassen sich beim Gewichtsverlust auf so genannte Low-Carb-Diäten. Anstelle von Kohlenhydraten, die als Verdickungsmittel betrachtet werden, sollte man so viel Eiweiß wie möglich einnehmen. Die Problematik: Proteinhaltige Nahrungsmittel wie z. B. Rindfleisch, Würstchen und Ei sind oft besonders reich an Fetten und Cholesterin. Durch die Einführung der so genannten Low-Carb-Diät erfährt das Protein einen Rummel. "Alle Funktionen des Körpers sind maßgeblich vom Eiweiß abhängig", sagt der bekannte Schriftsteller und Buchautor, der sich diesem Phänomen mit dem Titel "Forever-Young Geheimnis Eiweiß" widmete.

Protein setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen. Ernährungsberater legen großen Wert auf Protein für die menschliche Gesunderhaltung - aber sie treffen oft andere Vorhersagen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsforschung (DGE) sagt dagegen: "Die Proteinzufuhr ist in den Industrieländern vergleichsweise hoch. Laut Gustav K. verzehren Maenner durchschnittlich 81 g Eiweiss pro Tag, Maenner 60 g.

Offiziell wird empfohlen: 0,8 g Eiweiß pro kg des Körpergewichts pro Tag. Zum Beispiel bei einem Gewicht von 60 kg sind das 48 g Eiweiß pro Tag. Eine kleine Tasse Jogurt enthält 5 g Eiweiß, genau wie 250 g Erdäpfel. Eine viertel Liter Muttermilch entspricht 9 g Eiweiß. Bei 150 g Dorsch sind es 31 g Eiweiß, bei 100 g natürlichen Schweineschnitzeln sind es 22 g Eiweiß.

"Es gibt nur sehr wenige Angaben darüber, wie viel Protein gesund oder gesundheitsschädlich ist", sagt er. Eine harmlose Höchstgrenze von 2 g pro kg und Tag wurde auferlegt. Für die Frau sind das etwa 120 g pro Tag und für den Mann 140 g. "Die Wissenschaftlerin Dr. med. Christiana Gerbracht (?) vom Deutsche Institut für Ernährungswissenschaft (DIfE) in Berlin sagt: "Der Proteinbedarf kann auch durch herkömmliche Nahrung gedeckt werden.

"Das bewusste Fressen ist viel besser als das Schütteln." Welches Protein ist das einzig Wahre? "Es gibt kein gutes oder falsches Protein", sagt er. Die Qualität des Proteins wird als biologische Wert. "Es sagt uns, wie viele g Körpereiweiß aus 100 g Nahrungseiweiß hergestellt werden können." Beim tierischen Eiweiß ist es der Struktur des menschlichen Körpers am ähnlichsten.

Aus diesem Grund hat das tierische Eiweiß einen hohen biologischen Wert. Das tierische Eiweiß ist ein qualitativ hochstehendes Protein und wird vom Organismus leicht absorbiert, sagt er. Allerdings ist das tierische Eiweiß oft in Nahrungsmitteln enthalten, die auch recht reich an Fett sind. "Es gibt kein solches Eiweißproblem." Ganz im Gegenteil: Es gibt auch sehr hochwertige pflanzliche Proteine, zum Beispiel in Cerealien und Hülsenfrüchte, sagt er.

Für Veganer gibt es auch geeignete Speisen wie z. B. Erbseintopf mit Weißbrot, Linsengemüse oder Salzkartoffeln mit Bruch. "Nicht mehr als 300 bis 600 g pro Woche." So könnte laut Gustav H. A. der optimale Einkaufskorb für einen Tag aussehen: ein Viertel Liter Muttermilch, eine Tasse Jogurt, fünf Vollkornbrotscheiben, 250 g Kartoffel, 150 g Dorsche.

"Das hätte 68 g Protein ergeben."

Mehr zum Thema