Eiweiß oder Protein Shake

Es unterstützt die Muskelregeneration und liefert dem Organismus die für ein rasches Wachstum der Muskulatur notwendige wertvolle Kraft.
Molkenprotein ist das wohl berühmteste Proteinpulver. Sie wird aus Whey hergestellt und ist dadurch gekennzeichnet, dass sie sehr rasch vom Organismus absorbiert und genutzt werden kann.
Kasein ist auch im fettarmen Quark vorhanden und deshalb besonders geeignet, um daraus einen Eiweiß-Shake zu machen.
Zusätzlich zu den unterschiedlichen Pulver aus Protein gibt es auch Mehrkomponentenproteine, also Gemische aus unterschiedlichen Proteinquellen wie Molke und Kasein.
Zunehmend im Trend liegen auch die exotischen Aromen und die harten Protein-Shakes. Besonders im Bereich des Muskelaufbaus sind Protein-Shakes als Nahrungsergänzung unentbehrlich, um eine bestimmte Menge zu erhalten.

Proteinshakes zählen zu den populärsten Nahrungsergänzungen für Sportler. Diese haben unterschiedliche Auswirkungen auf das Muskelwachstum und den Metabolismus im Allgemeinen und sollten mit Vorsicht verzehrt werden. Es ist auch möglich, eigene Protein-Shakes herzustellen. Protein Shake sind, wie der Namen schon sagt. Protein Shake sind eiweißhaltige Getränke, die gezielt im Fitnessbereich eingesetzt werden.

Es unterstützt die Muskelregeneration und liefert dem Organismus die für ein rasches Wachstum der Muskulatur notwendige wertvolle Kraft. Eiweißhaltige Schütteln können jedoch erst bei hoher Belastungsintensität ihre ganze Wirksamkeit zeigen. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Protein-Shakes, die sich darin unterschieden, wie rasch die darin befindlichen Eiweiße vom Organismus genutzt werden können.

Molkenprotein ist das wohl berühmteste Proteinpulver. Sie wird aus Whey hergestellt und ist dadurch gekennzeichnet, dass sie sehr rasch vom Organismus absorbiert und genutzt werden kann. Kasein ist anders als Molkenprotein, da es vom Körper viel weniger schnell aufgenommen und verarbeitet wird. Daher ist es als Abendessen geeignet und wird in der Regel nicht unmittelbar nach dem Sport genommen.

Kasein ist auch im fettarmen Quark vorhanden und deshalb besonders geeignet, um daraus einen Eiweiß-Shake zu machen. Ein weiterer bekannter Vertreter ist das Ei-Protein. Das Proteinpulver Sojaproteinprotein wurde eigens für die Bedürfnisse von Veganern und Vegetariern konzipiert. Die Pflanze ist ein reines Gemüse, wird aber vom Organismus genauso rasch verwendet wie andere Arten.

Zusätzlich zu den unterschiedlichen Pulver aus Protein gibt es auch Mehrkomponentenproteine, also Gemische aus unterschiedlichen Proteinquellen wie Molke und Kasein. Die besten Protein-Shakes sind "Mammut Formula 90 Protein", "Optimum Food 100 Molke-Goldstandard" und der Proteinshake "Scitec Food Molkeprotein Professional". Auch die meisten Varianten sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie z. B. vanillig, schokoladig oder erdbeerig lieferbar.

Zunehmend im Trend liegen auch die exotischen Aromen und die harten Protein-Shakes. Besonders im Bereich des Muskelaufbaus sind Protein-Shakes als Nahrungsergänzung unentbehrlich, um eine bestimmte Menge zu erhalten. Die handelsüblichen Präparate sind jedoch meist recht kostspielig, so dass es ratsam ist, die Schütteln selbst zu produzieren. Bei Verwendung der passenden Inhaltsstoffe ist es verhältnismäßig leicht. Eiweißreiche Shake zu beschwören, die aufgrund ihrer hohen Energiedichte auch eine viel befriedigendere Wirkung haben als zugekaufte Proteinshakes.

Für die Herstellung von Protein-Shakes benötigen Sie nur einen handelsüblichen Püree-Stick oder Mixer und das dazugehörige Proteinpulver. Obst. Je nach Geschmack können auch Obst. Schalenfrüchte, Nüsse. Frischkäse oder andere Inhaltsstoffe in den Proteinshake gemischt werden. Ein paar Rezepturen finden Sie in der Rubrik: Eigene Eiweißshake herstellen.

von Michaela Herzog