Eiweiss Shakes

Die Proteinshake aus Bio-Protein bestehen zu 100% aus naturbelassenen Inhaltsstoffen. Der zertifizierte Bio-Proteinshake entspricht höchsten Qualitätsansprüchen, da das Molkenprotein aus Kuhmilch gewonnen wird und die ursprüngliche Zusammensetzung von 80% Kasein und 20% Molke erhalten bleibt.
Die Zubereitung ist zügig und die Menge an Protein ist einfach zu verabreichen. Aber viele stellen sich die Frage: Gibt es den richtigen Moment, um den Proteinshake zu genießen.
Der erste musste ihren Proteinshake eine ganze Stunden vorher bis eine weitere Woche nach dem Sport austrinken.
Also ist es unwichtig, ob und wann Sie Ihren Proteinshake trinken? Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konnten nachweisen, dass Eiweiße unmittelbar nach dem Sport rascher in den Muskel einlagern.
"Der Sportarzt empfiehlt, dem Organismus etwa 30 min nach dem Trainieren Protein zuzusetzen. Eine Proteinshake nach dem Trainieren kann daher bei der Genesung mithelfen.

Häufig verwenden sie dafür spezielle Proteindrinks oder Energieriegel. Auch viele Menschen, die ins Fitnessstudio gehen, trinken regelmäßig Proteinshakes. Aber was sind die wirklichen Vorteile von Proteindrinks? "Der "Öko-Test" hat nun einige Proteinpulver genauer unter die Lupe genommen. Protein ist die Muskelnahrung schlechthin - das ist bekannt.

3C-Protein

Die Proteinshake aus Bio-Protein bestehen zu 100% aus naturbelassenen Inhaltsstoffen. Der zertifizierte Bio-Proteinshake entspricht höchsten Qualitätsansprüchen, da das Molkenprotein aus Kuhmilch gewonnen wird und die ursprüngliche Zusammensetzung von 80% Kasein und 20% Molke erhalten bleibt. Eiweiß-Shakes mit hohem Kaseingehalt eignen sich besonders während der Regenerierungsphase beim Aufbau von Muskeln und zur Ernährungsunterstützung.

Kasein wird nur allmählich vom Organismus aufgenommen und liefert den Muskeln lange Zeit Proteine.

Die optimale Zeit für den Proteinshake

Die Zubereitung ist zügig und die Menge an Protein ist einfach zu verabreichen. Aber viele stellen sich die Frage: Gibt es den richtigen Moment, um den Proteinshake zu genießen? In den USA haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Dr. med. Brad J. Schönfeld, Dr. med. A. Albrecht und Dr. med. James W. Krieger die Resultate von 43 Untersuchungen mit rund 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über den Vorteil und den Zeitraum der Nahrungsergänzung mit Proteinen zusammengefasst.

Der erste musste ihren Proteinshake eine ganze Stunden vorher bis eine weitere Woche nach dem Sport austrinken. Der zweite musste nach der Ausbildung wenigstens zwei Std. ausharren. Sind die Muskeln durch die Erschütterungen wirklich proteinreich? Wann ist der ideale Moment für die Einnahme? Die Folge: Der Zeitraum, in dem das Protein aufgenommen wurde, hatte keinen spürbaren Einfluss auf das Wachstum der Muskeln oder den Kraftaufbau.

Also ist es unwichtig, ob und wann Sie Ihren Proteinshake trinken? Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konnten nachweisen, dass Eiweiße unmittelbar nach dem Sport rascher in den Muskel einlagern. Eiweiße verhelfen ihm aus diesem Tiefgang heraus", sagt der Dozent für Sport heilkunde und gesundheitliches Verhalten an der Universität Giessen, Dr. med. Michael Deppeghel.

"Der Sportarzt empfiehlt, dem Organismus etwa 30 min nach dem Trainieren Protein zuzusetzen. Eine Proteinshake nach dem Trainieren kann daher bei der Genesung mithelfen. Allerdings betrachtet er Proteine vor dem sportlichen Einsatz als unbrauchbar und gar stressig. Deppeghel: "Wenn der Bauch voller Protein-Shake ist, ist das für das Trainieren gar nachteilig.

"Deshalb vor und während des Trainierens nur nach Trinkwasser oder - wenn das Trainieren besonders belastend ist - nach Isotonen ausstrecken. Was sind Proteinshakes? Gewöhnlich besteht ein Proteinshake aus Vollmilch und Sirup. Bei einem Filtrationsvorgang trennen diese Stoffe das Eiweiss von den Fetten und der Kohle.

Wie viel Proteine benötigt man? Aktuell werden von der Deutschen Ernährungsgesellschaft 0,8 g Proteine pro kg des Körpergewichts pro Tag für Männer und Frauen empfohlen. Bei einem Gewicht von 80 kg beträgt die untere Grenze 64 g Proteine, bei 65 kg sind es 52 g. Diejenigen, die Krafttraining machen und Muskelaufbau betreiben, benötigen etwa die doppelte Menge an Proteinen (1,8 bis 2,2 g pro kg Körpergewicht), wie diese Untersuchung aufzeigt.

Auch die optimale Dosierung ist abhängig von der Proteinqualität, der Gesamtenergieaufnahme, der Kohlenhydrataufnahme und der Ausdauer. Und wenn ich zu viel Protein esse? DeSpeGel: "Die angegebene tägliche Proteinmenge sollte nicht permanent übertroffen werden. Ab wann sind Shakes sinnvoll und was muss ich beim Einkauf beachten?

Schütteln ist zweckmäßig, wenn die angegebene tägliche Proteinmenge nicht über die Nahrung zugeführt wird. DESPEGEL: "Wer ein Omelett zum Frühstück, zum Mittagessen oder für den Abend zu sich nimmt, benötigt kein extra Protein. "Diese Diät wird jedoch kaum auf die wenigsten angewendet - daher ist es vernünftig, Ihre Diät mit einem Schütteln zu ergänzen.

Auch die Verwendung eines Bio-Produkts wird von der Firma Deppeghel dringend empfohlen. Ein Spitzenprotein erkennt man auch am Gesamtpreis, denn laut Dispeghel sollte man 40 bis 50 EUR pro Kilo Puder ausgeben. Schadet zu viel Eiweiss den Nerven? Wenn sie zu wenig trinken, ist es immer schlecht. "Proteinshakes sind keine Wasserersatzstoffe."

Die Expertin empfiehlt, die empfohlenen Flüssigkeitsmengen einzuhalten. Für den aktiven Sportler gilt bei der Bezeichnung Dispeghel als Faustformel 38 ml pro kg Gewicht und Tag. Das sind zum Beispiel bei 70 kg 2,6l. Man munkelt, dass zu viel Protein die Ursache für den Gichtanfall sein kann. Die Expertin gibt Entwarnung: "Wenn ich im normalen Bereich der Eiweißversorgung bin (siehe oben), kann es keine Ursache für den Gichtanfall sein.

In Sekundenschnelle wird ein Schütteln von 25 g Eiweißpulver und 300 g Liquid verzehrt, was einem Eiweißgehalt von ca. 100 g Rindfleisch entsprich. Hilft Ihnen Proteinshakes beim Abnehmen? Übrigens, Protein-Shakes machen Sie nicht dünner. Im Wissenschaftsmagazin "Medical News Heute " raten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu etwa 20 g Protein nach dem Aufbautraining.

Dies kann natürlich entweder durch einen Schüttelvorgang geschehen - oder durch zwei Vollkornbrotscheiben, 100 g Seelachs oder zwei große Gläser Milch (ca. 700 ml). Protein ist ein wichtiges Makro-Nährstoff, das wir unbedingt benötigen - am besten durch eine ausgewogene Kost. Grundsätzlich benötigen weder Einsteiger noch Intensivsportler einen Proteinshake.

Als Eiweißlieferanten können z. B. Brot, Topfen, Fisch, Rindfleisch, Ei, Linsen und ähnliches ausreichen. Vorteile des Shake: Er ist leicht zu handhaben und leicht zu dosieren.

von Michaela Herzog