Eiweiß Training Muskelaufbau

Nach dem Training drehen sich mehrere hundert Legenden um Protein: Manche meinen, man braucht einiges.
Nach dem Training drehen sich mehrere hundert Legenden um Protein: Manche meinen, man braucht einiges.
Der Muskelaufbau und die Versorgung mit Eiweiß sind für viele Sportler unzertrennlich zusammen. Wenn Sie Muskelaufbau wünschen, sagen sie, müssen Sie nicht nur gut trainieren und essen, sondern Sie müssen auch zusätzliche Proteinportionen zu sich nehmen.
Und das erfordert nach der logischen Konsequenz die entsprechenden Grundbausteine, also Eiweiße. Die Tatsache, dass eine gesteigerte Proteinzufuhr nach dem Training für einen gelungenen Muskelaufbau nachweisbar ist.
Vor allem für Anfänger hilft eine vermehrte Aufnahme von tierischem und pflanzlichem Eiweiß bei den ersten Erfolgen.

Ausbildung und Ernährung gehen immer Hand in Hand. Wenn Sie das Wachstum im Training nicht stimulieren, werden Sie keine Muskeln aufbauen. Wenn man Muskeln aufbauen will, muss man kein Fleisch essen. Eine Regeneration nach dem Training dauert viel länger. Zusätzlich kann das durch das Training ausgelöste Muskelwachstum durch eine geeignete Ernährung, z.B. eine proteinreiche Ernährung, unterstützt werden.

Nach dem Training drehen sich mehrere hundert Legenden um Protein: Manche meinen, man braucht einiges.

Nach dem Training drehen sich mehrere hundert Legenden um Protein: Manche meinen, man braucht einiges. Die übliche Nahrung ist ausreichend. Dr. Johanna erläutert die Gründer und sagt, was sie nach dem Wettkampf benötigen. Erkältungssport - darauf müssen Sie achten! Weiter trainieren, ob Sie Muskelschmerzen haben oder nicht? Ist Übung Abstoßen Muskelschmerzen?

Der Muskelaufbau und die Versorgung mit Eiweiß sind für viele Sportler unzertrennlich zusammen.

Der Muskelaufbau und die Versorgung mit Eiweiß sind für viele Sportler unzertrennlich zusammen. Wenn Sie Muskelaufbau wünschen, sagen sie, müssen Sie nicht nur gut trainieren und essen, sondern Sie müssen auch zusätzliche Proteinportionen zu sich nehmen. 2. Denn, so die logische, nur wer völlig erschöpft ist, gibt dem Organismus das Zeichen zur Stärkung (Verdickung) der Muskelfaser, so dass die Muskulatur wächst.

Und das erfordert nach der logischen Konsequenz die entsprechenden Grundbausteine, also Eiweiße. Die Tatsache, dass eine gesteigerte Proteinzufuhr nach dem Training für einen gelungenen Muskelaufbau nachweisbar ist. Der Eiweißbaustein sollte dem Muskelprotein des Menschen so ähnlich wie möglich sein. Der Eiweißnachschub sollte in mehreren Zeitabständen besser erfolgen als in einer großen Charge.

Vor allem für Anfänger hilft eine vermehrte Aufnahme von tierischem und pflanzlichem Eiweiß bei den ersten Erfolgen. Weil die Muskelmasse überwiegend aus Eiweiß aufgebaut ist, ist es beim Muskelaufbau erforderlich, ausreichend Eiweiß zu liefern. In der Vergangenheit war man der Meinung, dass die Proteine dem Organismus unmittelbar nach dem Training in großen Mengen zuteil werden.

Wir wissen heute: Es ist verhältnismäßig irrelevant, wann Protein zugegeben wird, ob kurz vor, kurz nach oder nach dem Training. Grundsätzlich ist es notwendig, die Aufzeichnung zu erhöhen. Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, sollten Sie daher vor und nach dem Training stündlich weitere Eiweiße einnehmen. Besonders bei Einsteigern gibt es vermehrt Anzeichen dafür, dass eine gesteigerte Zufuhr von Eiweiß zu einem schnelleren Muskelaufbau führen kann.

Sportler, besonders diejenigen, die am Muskelaufbau Interesse haben, sollten eine gesteigerte Eiweißzufuhr für das Training planen. Der von der Deutschen Ernährungsgesellschaft empfohlene Wert von 0,8 g pro Kilogramm Gewicht und Tag reicht hier nicht aus. Wenn Sie viel sportlich aktiv sind, sollten Sie 1,5 bis 2 g Protein pro Tag und Kilogramm des Körpergewichts erhalten.

Was letztendlich aus diesen Proteinen besteht, ist nicht ausschlaggebend, sondern der aktuelle Forschungsstand. Obwohl viele auf kostspielige Proteinpräparate wie Proteinpulver und Eiweißshakes schimpfen, gibt es auch genügend Eiweiß in fettarmen Quark, Wurst, Müsli, Zerealien, Fischen und dergleichen. Wenn Sie jedoch ein Augenmerk auf die Calorien legen und trotzdem eine höhere Proteinaufnahme erreichen wollen, können Sie natürlich auch Protein-Shakes einnehmen.

Vor allem nach dem Training sind Molkenshakes (schnell verfügbare Molkenproteine) sehr populär. Um den Aufbau des Körpers übernachts zu ermöglichen, beschwören viele Trainingsgeräte beim Muskelaufbau auf Casein, also Milcheiweiß, das allmählich zersetzt wird. Sie müssen keine großen gesundheitlichen Probleme haben, wenn es um Muskelaufbau und erhöhten Proteingehalt geht. Die überschüssigen Proteine werden über die Nieren und den Urin abgesondert.

Wer also Muskeln und Kraft aufbauen will, sollte sich auf eine ausgeglichene Diät, harte Trainingseinheiten, genügend Pausen und die Extraportion Protein verlassen.

von Michaela Herzog