Eiweißdrink zum Muskelaufbau

Jeder, der sich ernsthaft mit Muskelaufbau und intensivem Kräftigungstraining beschäftigt, muss auf eine proteinhaltige Diät achten.
Ein ausreichender Vorrat an Eiweiß vor dem Kräftigungstraining in hausgemachten Schütteln sorgt für die notwendige Auftriebskraft.
Fitness-Athleten und Kraftsportler wissen die vielen Möglichkeiten hausgemachter Proteinshakes zu würdigen.
Der Herstellung von leckeren Proteinshakes sind keine Grenzen gesetzt. Daher ist es wichtig, dass Sie sich auf Ihre Bedürfnisse einstellen können.
Das Protein selbst mit Topfen und Bananen schütteln: 170 g fettarmer Topfen und 1 x Vanille werden vermischt und umgerührt.

Das schnelle Proteingetränk nach dem Training soll die Muskeln schneller wachsen lassen. Jedoch können Erschütterungen eine große Hilfe sein und Ihnen helfen, Muskel erfolgreich zu errichten, weil sie Ihnen einige Vorteile anbieten: Ich würde mich fragen, ob ich jeden Tag ein Proteingetränk trinken könnte oder ob es nicht gut für den Körper ist? Nicht nur das Training ist entscheidend für einen schnellen und effektiven Muskelaufbau, auch die Ernährung sollte grundsätzlich berücksichtigt werden. Zu versuchen, wie ein einzelnes Protein Getränk oder als Ganzes kann für Ihr Haus.

Einfaches Erstellen eigener Protein-Shakes

Jeder, der sich ernsthaft mit Muskelaufbau und intensivem Kräftigungstraining beschäftigt, muss auf eine proteinhaltige Diät achten. Für ein erfolgreiches Trainingsprogramm sind weitere Eiweißquellen wie z.B. Proteinshakes unerlässlich. Aber Sie können das Protein auch selbst schütteln. Durch die richtige Rezeptur und Zusammensetzung können Sie köstliche und eiweißreiche Shake kreieren, die den von Ihnen erworbenen Protein-Shakes in nichts nachstehen. Natürlich können Sie diese auch mit den entsprechenden Produkten kombinieren.

Ein ausreichender Vorrat an Eiweiß vor dem Kräftigungstraining in hausgemachten Schütteln sorgt für die notwendige Auftriebskraft. Zusätzlich fördert das Zusatzprotein die Muskelregeneration nach dem Muskelaufbau und beschleunigt die Reparaturphase kleinerer Muskelschäden. Proteine können auch verwendet werden, um der Freisetzung von Kortisol und Nesselsucht entgegenzuwirken, wie es nach einem Kraft- oder Muskelaufbautraining der Fall sein kann.

Fitness-Athleten und Kraftsportler wissen die vielen Möglichkeiten hausgemachter Proteinshakes zu würdigen. Das Protein selbst zu schütteln heißt auch, zu wissen, welche Inhaltsstoffe da sind. Hausgemachte Proteinshakes sind im Nu bereit und können bis zu drei Tage im Vorfeld aufbereitet werden. Athleten, die ihren eigenen Proteinshake herstellen, brauchen nur einen Hand- oder Stand-Mixer zusätzlich zu den Inhaltsstoffen.

Der Herstellung von leckeren Proteinshakes sind keine Grenzen gesetzt. Daher ist es wichtig, dass Sie sich auf Ihre Bedürfnisse einstellen können. Wenn Sie selbst einen Protein-Shake machen wollen, können Sie die Inhaltsstoffe entsprechend anpassen und durch die Verbindung von reichhaltigen Zutaten und Geschmacksvorlieben das Muskel- und Kräftigungstraining aus eigener Kraft anregen. Damit Sie nach dem Kraft- und Muskelaufbautraining rasch wieder zu sich kommen, gibt es hier einige wenige Angebote je nach Vorliebe und Geschmack.

Das Protein selbst mit Topfen und Bananen schütteln: 170 g fettarmer Topfen und 1 x Vanille werden vermischt und umgerührt. Sie hat 530 kcal, 21 g Fette, 22 g Kohlenhydrate und 50 g Proteine. Als Fruchtvariante für die nötige Kraft nach dem Muskel- oder Kraftsport dient ein Beeren-Shake mit Quark: 150 g fettarmer Topfen, 200 ml Obstsaft (vorzugsweise ohne Zucker oder Zucker), 2 TL Diät-Konfitüre, 5 EL Hafermehl und 75 g Himbeere oder Heidelbeere.

Diese Erschütterung hat 480 Kilokalorien, 2 g Fette, 53 g Kohlehydrate und 43 g Proteine. Wenn Sie es scharf mögen, werden Sie gut mit der folgenden Mischung serviert: 150 g Quark, 100 ml Jogurt, 1 roter Pfeffer in kleine Stücke gehackt, 300 ml entrahmte Milch und 3 EL Öl werden zusammengemischt. Sie hat 600 kcal, 42 g Fette, 7 g Kohlehydrate und 34 g Proteine.

Nachfolgend finden Sie einen Do-it-yourself-Protein-Shake, der keine Langeweile aufkommen lässt: Je 1 Hanfbanane (Calcium), eine Hand voll Heidelbeeren (Antioxidantien), je 4 EL Hanfsaat (Albumin), Leinsaat (Omega-3-Fettsäuren) und Haferflocken an sich, um nur einige zu nennen, Kokosnussöl (hoher Gehalt an ungesättigten Fettsäuren), dieser Shaker ist besonders ergiebig und bietet alles, was der Profi-Sportler und Muskelaufbau-Interessierte suchen.

Er hat 780 kcal, 21 g Fette, 92 g Kohlehydrate und 30 g eiweißreich. Nicht zuletzt in der Reihe der Top-Protein-Shakes für Schokoladenliebhaber: 100 g Speisequark, 250 ml Vollmilch, 3 TL Proteinpulver mit Schokoladengeschmack, 3 bis 4 g kräftig entölter Kakao und 2 bis 3 EL Kokosraspel.

Der Schokoladenshake hat 435 kcal, 9 g Fette, 21 g Kohlehydrate und 39 g Weizen. So ist es ein simples und schöpferisches Unternehmen, seinen eigenen Protein-Shake herzustellen. Am besten fangen Sie gleich an, machen Sie Ihren eigenen Protein-Shake und bauen Sie Ihre Muskulatur auf.