Eiweißhaltige Vegetarische Lebensmittel

Proteinnahrung für Vegetarier

Die Theorie und Praxis verschiedener vegetarischer Diäten hinsichtlich einer optimierten Proteinzufuhr. Sind Sie Veganer oder Vegetarier? Erstens sollten möglichst viele Lebensmittel einen hohen Anteil an Proteinen enthalten. Es gibt definitiv genug vegane Rezepte mit viel Protein. Suchen Sie einfach ein wenig im Internet und werfen Sie einen Blick auf unsere Tabelle für vegane proteinreiche Lebensmittel.

Eiweißfutter für Veganer

Kann der Eiweißbedarf in einer vegetabilen Diät nur durch pflanzliche Proteine aus Getreideerzeugnissen wie Vollkorn-Flocken oder Vollkornbrot, Pseudocerealien wie Amarant, Quino as, Kartoffel, reine pflanzliche Fleischersatzprodukte, Mandel, Nüsse und Saatgut abgedeckt werden, haben Veganer wesentlich mehr Eiweißlieferanten. Abhängig von der individuellen Zusammensetzung der Vegetariernahrung sind neben eiweißreichen Nahrungsmitteln auch fettreduzierte Molkereiprodukte (in einer lacto-vegetarischen Ernährung) und Eiern (ovo-lacto-vegetarische Ernährung) erhältlich, um einen genügenden Eiweißbedarf zu decken.

Wer aus moralischen Gründen aber wie der Fleischgeschmack von Steak, Würstchen und ähnlichem kein gutes Stück davon hat, dem werden neben reinen Proteinquellen auch sogenannte Fleischersatzstoffe angeboten, die hauptsächlich aus Eiweiß hergestellt werden. Einige dieser Fertigerzeugnisse sind je nach Rezepte gar ausschließlich pflanzlicher Natur, da auch bei Vegetariern der Verzicht auf Molkereiprodukte und Eiern immer häufiger vorkommt.

Dementsprechend werden die meisten Vegetarierwürste, Braten und Schnitzel auf Basis von Weizen- oder Sojaeiweiß mit Hilfe von Pflanzenzusätzen fixiert oder in Stand gesetzt. Damit die vegetarische Ernährung noch vielfältiger wird, stehen zur Deckung des Proteinbedarfs auch vegane Saiten aus Weizenproteinen, Lupinenprodukte oder Tempe aus geimpfter Sojabohne bereit.

Die Tendenz der Vegetarier, Muttermilch durch essentielle Säuren zu substituieren, steigt ebenfalls. Sofern man sich für fettreduzierte Molkereiprodukte in Bio-Qualität entscheidet, hat der Fleischverzicht den ernÀhrungsphysiologischen Vorzug, dass trotz der hohen ProteinqualitÀt weniger gesÀttigte FettsÀuren, weniger gesÀttigte Cholesterine, antibiotische oder andere besorgniserregende Stoffe aus der Tierhaltung absorbiert werden.

Zwar sind in Eiern relativ große Anteile an Chrom und gesättigten Fettsäuren vorhanden, aber die lebenswichtigen und damit lebenswichtigen Fettsäuren können sehr gut in Körpereiweiß umgewandelt werden. Mit der sinnvollen Verknüpfung von pflanzlichen und tierischen Eiweißquellen kann ein hoher biologischer Wert - also eine effiziente Umwandlung von absorbiertem in körpereigene Proteine - erreicht werden.

Dies ist auch im Kontext einer vegetarischen Diät möglich, aber eine vegetarische Diät bietet wesentlich mehr Möglichkeiten. Auch für alle Vegetarier, die auf Eiern ausweichen wollen, ist die Mischung aus fettreduzierter Vollmilch und Getreide - idealerweise ballaststoffreiches Vollkornmehl - einleuchtend. Besonders wertvoll ist dabei das Eiweiß aus Vollkorngrieß mit Sauerkirschen und Vanillesauce.

Vollkorngetreide aus Hafer, Getreide, Weizen, Spelz oder Hirsemehl sowie Pseudocerealien wie z. B. Amarant, mit fettreduzierter Vollmilch, frischen Früchten der Jahreszeit und geschnittenen Früchten, Mandelblüten, Sonnenblumenkerne sind für ein nahrhaftes und biologisch optimal wertvolles Fruehstueck geeignet. Ein mit einem gebratenen Ei belegtes Brot hat ebenfalls eine hohe Proteinqualität, wodurch dieses mit einem Fruchtsalat oder etwas rohem Essen zu einer ausgewogenen Ernährung zubereitet wird.

Für den morgendlichen Appetitlosen gibt es auch dieses Frühstücksgetränk: Fettreduzierte Vollmilch mit Früchten oder eine kleine, reife Vanille und ein wenig Emailleflocken (lösliche Vollkornflocken, meist auf Haferbasis). Was das warme, ovo-lakto-vegetarische Hauptgericht betrifft, hat ein Teller aus Eierspeise, Kartoffelpüree mit Vollmilch und Erbse einen besonders hohen Stellenwert.

Auch diese Süßspeisen haben einen guten biologischen Wert: in ( "fettarmer") Vollmilch gegarte Haferflocken mit frischer Beere und gehackter Nuss, Hartweizengrieß aus Vollmehl und Vollkornmilch oder Palatschinken aus Vollkorn-Mehl und Ei mit Äpfelkompott und Vanillesauce auf Milchbasis.

Mehr zum Thema