Eiweißquellen Liste

Kostengünstige, aber qualitativ hochstehende 14 Eiweißquellen

Natürlich wissen wir alle, dass wir genug Eiweiß brauchen, um unserem Organismus beim Muskelaufbau zu helfen. Problematisch ist nur, dass Proteine in der Praxis meist recht teuer sind, so dass viele Versuche, den Proteinverbrauch zu verbessern, an einem zu geringen Etat scheitern. Volleier werden in großen Bereichen der Fitness-Community immer noch irrtümlich vermieden, denn aus unerklärlichen Gründen ist die Vermutung noch weit verbreiteter, dass das Eigelbfett irgendwie schaden würde.

Sie sollten sich im Gegensatz dazu darüber im Klaren sein, dass Ei nicht nur eine ausgezeichnete und billige Proteinquelle ist, sondern auch über kostbare und für Ihren Organismus essentielle Aminosäuren verfügt. Die zehn Eiern enthält etwa 72 g Eiweiß und ist mit weniger als 2 EUR ebenfalls nicht zu schlagen.

Falls Sie trotz der optimalen Eiweißversorgung mit Volleiern keine Volleier verwenden wollen, haben Sie die Option. Sie können auch pasteurisierte Eiweiße verwenden. Pasteurisierte Eiweiße bestehen neben der Verwendung von Trinkwasser ausschliesslich aus reinen Proteinen und werden in der Praxis meist in Form von sogenannten so genannten sogenannten Viererpackungen angeboten.

Pasteurisiertes Eiweiß, das hauptsächlich im Grosshandel oder im Netz angeboten wird, ist im Vergleich zu konventionellen Eier mit 4 EUR pro 100 g Eiweiß wesentlich teuerer. Fische an sich sind eine ausgezeichnete Eiweißquelle und erfreuen sich daher in jeder Situation großer Popularität. Besonders hervorzuheben ist in diesem Kontext der Dorsch, der preiswerter ist als andere Spezies und trotzdem das hochwertigste Eiweiß enthält.

In einem Kilo Dorsch sind rund 170 g Protein enthalten und oft für weniger als 7 EUR im Handel erhältlich. Deshalb sollten Sie beim Hackfleischkauf darauf achten, dass Sie statt Schweinefleisch Faschiertes durch Rindfleisch Faschiertes ersetzen, denn Rotfleisch ist nicht nur eine hervorragende Quelle für Eisen, sondern hat auch einen Proteingehalt von 22 g pro 100 g.

Die 120 g Eiweiß aus dieser Herkunft kosteten durchschnittlich über 4 EUR. Gibt es eine Eiweißquelle, die in dieser Liste nicht fehlt, so handelt es sich um Thunfischkonserven. Thunfischkonserven sind nicht einmal ein einziger Euros pro 40 g Eiweiß, was sie recht preiswert macht und auch in der KÃ?che vielseitig einsetzbar ist.

Die qualitativ hochstehende und gleichzeitig sehr preiswerte Eiweißquelle enthält bis zu 23 g Eiweiß pro 100 g. Oft sind es weniger als 4 EUR, die ein halbe Kilo in einem Lebensmittelmarkt kosten. Bei den Molkereiprodukten gibt es jedoch kaum eine andere Eiweißquelle als den granulierten Rahmfrischkäse, der auch als Quark bezeichnet wird. Durchschnittlich kostete ein Kilo Quark mit rund 52 g Protein erheblich weniger als 2 EUR.

Der griechische Jogurt ist eine weitere gute und preiswerte Eiweißquelle aus der breiten Palette der Molkereiprodukte. Eine Tasse mit 500 g Gehalt ist in den meisten Märkten für weniger als 2 EUR erhältlich und enthält gut 54 g Eiweiß. Wie ganze Eier wird in weiten Bereichen der Fitness-Community Schweine als Eiweißquelle größtenteils vernachlässigt, auch wenn es keinen Anlass für eine solche Massnahme gibt.

Schlanke Schweineschnitzel beinhalten z.B. 26 g Eiweiß pro 100 g. Dabei werden nur gut 6 g Fette zugesetzt. Außerdem kosten Schweineschnitzel rund 3 EUR pro Kilo und sind preiswert. Die Türkei ist in Deutschland als Wurstwaren besonders populär, aber auch die Anwesenheit von Puten in der Fleischausgabe nimmt zu.

Putenhackfleisch ist daher wie Wurstwaren eine ausgezeichnete Eiweißquelle, die auch vergleichsweise wenig Fette beinhaltet. Das halbe Kilo enthält 84 g Protein und ist in der Praxis nicht teurer als 3 EUR an der Frischtheke. Zugegeben, es gibt kaum etwas Schöneres als ein fruchtiges Rindersteak, das nicht nur gut ist.

Sie können sich diesen Komfort auch leisten, wenn Sie nicht viel bezahlen wollen, denn Rinderfilet-Steaks sind bereits für 4 bis 5 EUR pro Kilogramm verfügbar und versorgen Sie mit gut 92 g Protein. Wie Hühnerbrust eignen sich auch die frischen Putenbruststücke als gute und zugleich preiswerte Eiweißquelle, während sich das Putenfleisch vom Hühnerfleisch vor allem durch einen etwas erhöhten Fettanteil unterscheiden kann.

Durchschnittlich ist Putenbrustfilet etwas teuerer als Hühnerfleisch mit etwas mehr als 4 Euros pro Kilo, was Sie nicht davon abhält. Das Lachsfilet aus der Konserve ist neben dem Tunfisch auch als hochwertiger Eiweißlieferant sehr beliebt, der auch eine große Anzahl an wertvollen Omega-3-Fettsäuren zur Verfügung stellt.

Die 200 -Gramm-Dose enthält 40 g Eiweiß, 4 g Fette und kostete im Handel nur etwa 3 EUR. Soja enthält 33 g Eiweiß, 18 g Fette und 27 g Kohlehydrate pro 100 g Eiweiß, was es ihnen ermöglicht, als vollwertige Universalnahrung durchzugehen. Soja ist jedoch nicht zwangsläufig in allen Ländern verfügbar, so dass man in der Praxis in gut sortierten Geschäften einkaufen oder das Netz als Versorgungsquelle nutzen muss.

In der Regel kostet 20 bis 25 g Eiweiß aus Soja weniger als einen EUR im Durchschnitt.

Mehr zum Thema