Eiweißshake zum Muskelaufbau

Viele Fitness-Einsteiger verwenden für einen kräftigen Organismus Protein-Shakes, die ihnen beim Muskelaufbau zuarbeiten.
Die tatsächlichen Vorteile sollten aber nach Ansicht von Fachleuten recht gering sein: "Diese Präparate machen nicht so viel Sinn, wie sie zurzeit angeboten werden", sagt Ernährungsberater Karl KÖHLER von der DBS.
Um mehr Muskulatur zu erhalten, genügen pro Kilo Körpergewicht 0,8 bis 1,0 g Protein pro Tag. Andernfalls ist eine Steigerung der Proteinzufuhr nur im Spitzensport, bei Marathonläufen oder beim Bodybuilder einleuchtend.
Schädigt ein Überschuss an Proteinen die Gesundheit? Es wurde lange Zeit vermutet, dass eine vermehrte Proteinzufuhr die Niere schädigen könnte.
Bevorzugen Sie eine gute Diät und geben Sie die Proteinzufuhr über den Tag - am besten etwas mehr am Abend.

Günstig und doch gesund und gut für den Muskelaufbau? Dies ist auch der Grund, warum viele Sportler Proteinshakes trinken. Protein-Shake für Muskelaufbau, Diät-Shake oder Mahlzeitenersatz? Wer über Ernährung zum Muskelaufbau lernt, kann die Begriffe Proteinshake, Molke und Kasein kaum ignorieren. Doch was ist ein Molke- und Kaseinprotein und benötigen Sie täglich oder nach dem Training einen Proteinshake, um Muskeln aufzubauen?

Muskelaufbau: Hobby-Athleten benötigen keine Protein-Shakes

Viele Fitness-Einsteiger verwenden für einen kräftigen Organismus Protein-Shakes, die ihnen beim Muskelaufbau zuarbeiten. Sichern Sie sich eine ausgewogene Diät und ein effizientes Training. Der Proteinshake ist fixiert und somit ein komfortables Präparat, von dem viele Freizeitsportler hoffen, ihre Muskeln schneller aufbauen zu können.

Die tatsächlichen Vorteile sollten aber nach Ansicht von Fachleuten recht gering sein: "Diese Präparate machen nicht so viel Sinn, wie sie zurzeit angeboten werden", sagt Ernährungsberater Karl KÖHLER von der DBS. Es ist besser, eine ausgeglichene, proteinreiche Diät zu gewährleisten. Weil Sie bereits mit einem vielseitigen Ernährungsplan Ihren Proteinbedarf problemlos abdecken, erläutert Prof. Dr. Ingo Fröböse vom Gesundheitszentrum an der Dt. Sportuniversität köln laut dem Gesundheits-Magazin medicalobserver.com.

Um mehr Muskulatur zu erhalten, genügen pro Kilo Körpergewicht 0,8 bis 1,0 g Protein pro Tag. Andernfalls ist eine Steigerung der Proteinzufuhr nur im Spitzensport, bei Marathonläufen oder beim Bodybuilder einleuchtend. Zum Ausgleich der Belastung des Organismus konsumieren diese Athleten auch 2 bis 3 g für bis zu einem Jahr.

Schädigt ein Überschuss an Proteinen die Gesundheit? Es wurde lange Zeit vermutet, dass eine vermehrte Proteinzufuhr die Niere schädigen könnte. Obwohl die Niere und die Lunge mehr tun müssen, um das überschüssige Protein zu zersetzen, werden die Organe nicht geschädigt. Bei sportlicher Aktivität und erhöhtem Proteinbedarf wird empfohlen, die Niere bei der Ausübung ihrer Tätigkeit zu fördern und mind. zwei l Wasser pro Tag zu sich zu nehmen.

Bevorzugen Sie eine gute Diät und geben Sie die Proteinzufuhr über den Tag - am besten etwas mehr am Abend. Nach dem Muskelaufbau -Programm kann es statt eines Proteinshake auch nur ein Gläschen Kuhmilch oder Soja sein.

Machen Sie Ihren eigenen Proteinshake

Die Eiweißshake, wie der Titel schon sagt, ist ein Nahrungsmittel und enthält überwiegend Proteine oder auch Proteine. Der Proteinshake kann je nach Konsistenz und Zutaten des verwendeten Eiweißpulvers mit fettreduzierter Muttermilch (ca. 1,5%) oder im Gebrauch während der Diätphase oder in der Zubereitung mit Mineralwasser gemischt werden.

Allerdings ist zu berücksichtigen, dass sich nicht jedes auf dem Handel erhältliche Proteinpulverprodukt in Kombination mit Trinkwasser in ein besonders cremiges auflöst. Eine Pulvermischung aus Pflanzenproteinen sollte daher nur mit Muttermilch gemischt werden, Proteine aus tierischen Quellen wie z. B. Molken und Isolaten arbeiten ohne Probleme mit dem Proteingetränk Trinkwasser. Dennoch war es immer ratsam, einen Protein-Shaker oder einen Mixer zu verwenden, um einen Proteinshake ohne störende Klumpen als Mischergebnis zu erzielen.

Warum ein guter Proteinshake? "Niedriger Zuckergehalt und wenig Fette als Nährwert, leicht gekühlt, von sämigem Geschmack und nicht zu künstlich" ist das, was man zuerst von Schulungskollegen zu hören bekommt, die ihr Eiweiß jeden Tag fließend verzehren. Nur mit den fortschrittlichen Verbrauchern von Proteindrinks wird es konkret. Danach sprechen wir über Proteingehalt, Valenz und glykämischen Wert.

Wie viel Protein im Proteinshake pro Tag ist intakt? Die Faustformel lautet 1 g - max. 1,5 g Proteinpulver pro 1 kg Eigengewicht. Auf diese Weise erhält ein Athlet (70kg), ungeachtet des Geschlechts, ein Maximum von 105g Protein pro Tag oder 3 Protein-Shake bei 35g Proteinpulver +ilch.

Wenn Sie Zeit für die Zubereitung und die frische Zutat haben, können Sie rasch Ihren eigenen Proteinshake herstellen. Wer im Internet recherchiert, findet sofort über 100 Proteinrezepte. Protein Shake-Rezeptzutaten:: Statt Muttermilch werden hier 200 g zuckerfreie Fruchtsäfte verwendet. Die Milchmenge wird je nach Jogurtmenge ausgelassen.

Wenn Sie selbst Ihren eigenen Protein-Shake herstellen, haben Sie den Vorzug, dass Sie die gewünschten Geschmacksvariationen rasch vom Mainstream-Vanille- und Schokoladen-Shake ablösen können. Proteinshake zum Muskelaufbau, Diät-Shake oder Mehlersatz? Größter Pluspunkt des Proteinshake: Aufgrund seiner Aminosäurestruktur hat er einen höheren Anteil an BCAA, L-Arginin + L-Glutamin, d.h. essentiellen Fettsäuren, die die Wachstumsvorgänge in den Muskelzellen stark erhöhen und als Muskelbildner fungieren sollen.

Werden nur schwer verwertbare Eiweiße wie z. B. Eiweiß und Kasein eingesetzt, werden diese zeitversetzt in den Blutstrom abgegeben und versorgen die Muskulatur für mehrere Wochen mit den wichtigsten Fettsäuren. Proteinpräparate für einen nützlichen Proteinshake zur Reduzierung des Muskelabbaus während einer Ernährung nachbestellen. Kaseinproteinpulver wird auch zum Muskelaufbau eingesetzt, weil es....

z. B. Erhöhung der Aminosäurenkonzentration + Muskel-Proteinsynthese für mehrere Std. Eiweißpulver wird oft zur Vorbereitung auf die Wettkampfdiät verwendet, um weniger Feuchtigkeit an der Unterseite der Schale zu speichern, wodurch ein Sechserpack auffällig wird. Im Bodybuildingshop erhalten Sie das passende Eiweißpulver für jeden Einsatzzweck, ob Muskelaufbau, Gewichtzuwachs oder für eine Proteindiät.

Proteinshakes sind auch bei der Gewichtsreduzierung unverzichtbar geworden. Durch einen Proteinshake wird die erhöhte Proteinaufnahme gesättigt. Kohlehydrate + Fett können gespart werden, ohne Hunger zu haben, das charakteristische Funktionsprinzip der Atkins-Diät. Der Proteinshake wird ganz leicht mit etwas Zucker oder Zucker vermischt und bei Hunger verzehrt. Der Eiweißshake mit Vollmilch beträgt etwa 200 kg, ein mit Mineralwasser gemischter Shakeshake nur 120 kg.

Proteinshakes mit L-Carnitin eignen sich besonders zur Gewichtsreduzierung, da L-Carnitin den Transport von Fett im Organismus fördert und die Verbrennung von Fett anregt. Hinweis Protein-Shake-Diät: Stellen Sie sicher, dass das L-Carnitin im Protein-Shake reinstes L-Carnitin ist. Das sind die verschiedenen Proteinarten: Kaufe den passenden Proteinshake! Als innovativsten Proteinshake empfehlen wir Ihnen das Produkt aus dem Hause SCOTEC.

Eine nützliche Hilfe bei der Herstellung des Protein-Shake ist z.B. ein spezielles Protein-Shaker, mit dem der Protein-Shake über einen bestimmten Zeitabschnitt gelagert und transportiert werden kann. Interessantere Beiträge zum Protein-Shake:

von Michaela Herzog