Entschlacken

Schlank und gesund mit Entschlacken

Eine Entschlackungskur ist Balsam pur für den Organismus: Der Stoffwechsel wird angekurbelt, die Verdauung wird gefördert und das Hautbild verbessert sich deutlich. Entschlacken kann sich zudem jeder leisten, denn niemand muss dafür teure Produkte kaufen. Unter vielen Varianten, seinen Körper zu entschlacken, gelten zwei als besonders bewährt: Heilfasten nach Buchinger und die sogenannte Mayr Kur.

Gesund Abnehmen

Heilfasten nach Buchinger: Bei einer solchen Fastenkur werden dem Körper täglich nicht mehr als 300-500 Kalorien zugeführt. Der Körper soll sich in einer Fastenperiode von selbst reinigen. Neben überschüssigen Pfunden, die durch das Entschlacken abgebaut werden, kann sich der Organismus so wieder revitalisieren und neue Energie tanken.

Entschlacken
1/1

Beim Heilfasten nehmen Sie keine feste Nahrung zu sich, trinken aber umso mehr.

Beim Heilfasten nehmen Sie keine feste Nahrung zu sich, trinken aber umso mehr: Zwei bis drei Liter ungesüßter Tee und Wasser sollten es mindestens sein. Unter den Kräutertees gibt es zahlreiche Varianten, die eine sättigende Wirkung haben. Damit können Sie dem Hungergefühl in den ersten Fastentagen entgegenwirken: Wählen Sie hierfür beispielsweise Mate-Tee oder Kümmeltee. Beide Tees regen zusätzlich die Verdauung an. Zweimal täglich dürfen Sie sich einen Teelöffel Honig gönnen, sowie mittags eine Tasse Gemüsebrühe. Fasten Sie nicht länger als eine Woche am Stück: So können Sie gewährleisten, dass Ihr Körper nicht zu lange auf wertvolle Vitamine und Mineralstoffe verzichten muss. Brechen Sie das Fasten mit einem geriebenen Apfel und gewöhnen Sie ihn langsam wieder an feste Nahrung.

Eien andere Methode, um den Körper zu entschlacken, ist die Mayr-Kur - auch Milch und Semmel Diät genannt. Die Mayr Kur beginnt mit einer sogenannten Schonphase, in der Sie während zwei Tagen jeweils nur noch zwei feste Mahlzeiten zu sich nehmen. An diesen beiden Tagen sollten Sie auf Kaffee, Alkohol, Zigaretten und Süßigkeiten komplett verzichten. Die eigentlich Mayr Kur, die nicht länger als eine Woche durchgeführt werden sollte, beginnt mit morgens mit dem Trinken einer Glaubersalz-Lösung auf nüchternen Magen. Die Lösung sorgt für eine schnelle Entleerung des Darms und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Entschlackung des Körpers.

Bei dieser Form des Fastens dürfen Sie sogar etwas Essen: Dreimal täglich ein altes, trockenes Brötchen. Kauen Sie jeden Bissen etwa vierzig Mal und schlucken Sie die Reste mit ein wenig Milch hinunter. Durch das Kauen wird der Speichelfluss angeregt, die Inhaltsstoffe der Milch wirken in Verbindung mit der Milch reinigend auf den Körper.

Wenn Sie Ihren Körper entschlackt haben, sollten Sie daran arbeiten, Ihre Ernährung so zu gestalten, dass Sie Ihrem Organismus auf Dauer etwas Gutes tun. Schnell abnehmen sollte hier nicht das oberste Ziel sein, Priorität hat eine gesunde Lebensweise. Stellen Sie sich einen Ernährungsplan auf, der viel Rohkost enthält. Setzen Sie auf gedünstetes Gemüse und verzichten Sie weitgehend auf tierisches Eiweiß.

Genussmittel wie Alkohol, Kaffee und Süßigkeiten haben auch in einem ausgewogenen Speiseplan ihren Platz - allerdings ganz unten. Belohnen Sie sich damit nur hin und wieder. Bald werden Sie gute Ernährungsgewohnheiten entwickeln, die Sie nicht mehr missen möchten - und sowohl Ihr Organismus als auch Ihre Figur werden es Ihnen danken.

Mehr zum Thema