Ernährung Abnehmen und Muskelaufbau Frau

Nutrition Abnehmen und Muskelaufbau Frau

Ab dem 18. Lebensjahr verliert der Körper Muskelmasse. Außerdem benötigt der Körper immer weniger Energie und speichert die überschüssigen Kalorien als Fett. Stattdessen erkläre ich im Detail alle Fakten darüber, was tatsächlich während des Trainings in Ihrem Körper passiert, wie Ernährung, Muskelaufbau, Fettverbrennung. Das beste Diäthotel Deutschlands.

drei-einfache-tipps-zum-abehmen.png. Ja, und dementsprechend oft das Ziel, den Magen loszuwerden, aber auch Muskeln aufzubauen.

Fitnesstraining für Damen Vienna

Im Fokus stehen eine ausgeglichene und gesundheitsfördernde Ernährung, Praxistauglichkeit und persönliche Pflege, um Sie und Ihren Organismus optimal bei der Gewichtsabnahme, Straffung oder wirkungsvollen Umstellung Ihrer Ernährung zu begleiten. Man isst zu viel und zu oft - aber nicht notwendigerweise genug. Wir begrenzen uns nicht auf die einzelnen Nahrungsgruppen, sondern achten darauf, so vielfältig wie möglich zu ernähren.

Ein ausgewogenes und ausgewogenes Essverhalten ist kein Komfort, sondern eine Notwendigkeit des Lebens.

Dünne Fette - warum Sie nicht abnehmen sollten

Sehen Sie enge Schulter, einen kleinen Bauchnabel und einen nicht sehr sportlich wirkenden Oberkörper, wenn Sie in den Rückspiegel schauen? Heute sollte es aber nicht darum gehen, wie Sie in Ihrer Lage abnehmen oder gar "definieren" - denn wenn es etwas gibt, was Sie jetzt nicht tun sollten, dann ist es das Abnehmen.

Sie sind es wohl müde, so einen spongiösen, etwas unsportlich wirkenden Body im Spiegelbild zu haben. Doch Achtung - das ist das Problem: Wer in die dünne Fettkategorie rechnet, denkt oft, dass er nur ein wenig abnehmen muss und dann auf einmal wie Admiral ist.

Und wenn man das "Fett" aus dem mageren Fett entfernt? Exakt - Sie werden nur eine dünne Variante von sich selbst, aber es gibt auch keine erwähnenswerten Muskelgruppen, und auch nach dem Abnehmen werden Sie nicht mit sich selbst befriedigt sein. Es ist ganz einfach: Eine Ernährung ist am leichtesten zu haben.

Falls Ihnen jemand sagt, dass Sie in 10 Tagen 10 kg abnehmen werden - ist das nicht verführerisch? Jedenfalls ist es eine gute Werbung als unsere Vorstellung, das Abnehmen etwas mehr zu Gunsten der langfristigen Zielsetzungen zu verschieben. In unserer heutigen Zeit kommt es nämlich darauf an, dass jeder alles will - und das Beste von allem ist, was er heute hat.

Alle diese Athleten haben Jahre in ihre Weiterentwicklung investiert und fleißig an ihrer Gestalt mitgearbeitet. Sie sind dünn und fett? Konzentrieren Sie sich dann auf den Muskelaufbau! Wer ein wenig abgenommen hat, sieht am Ende nichts weiter als einen äußerst mageren Kopf im Rückspiegel - und das ist wahrscheinlich auch nicht Ihr Traum.

Wer auf Dauer einen sportlichen, körperlich begrenzten Aufbau sucht, sollte sich zunächst auf den Muskelaufbau als "dünnes Fett" fokussieren. Sobald Sie ein paar Kilogramm Muskelmasse aufbauen, ändern sich Ihre Anteile, ohne Fett zu verlieren. Die Schulterpartie erscheint weiter, die Hüfte schmäler und der Oberkörper wird "straffer".

Ich soll also jetzt zulegen? Nein, es ist nicht so leicht - Sie sind wahrscheinlich nur dünnes Fett, weil Sie bisher einige Ernährungsfehler gemacht haben. Zuallererst sollten Sie sich natürlich an die klassische Regel halten: "ungesunde" Lebensmittel wie Fastfood, Süssigkeiten, Fette und Alkoholika sollten Sie so weit wie möglich aus Ihrer Ernährung entfernen und sich für eine eiweißreiche, nahrhafte Ernährung mit frischem Inhalt entscheiden.

Wer dieses einfache Grundprinzip für einen großen Teil seiner Ernährung befolgt, sieht ohne großen Kraftaufwand, Kalorienzählung und Entsagung rasch die ersten Resultate. Anstatt zu verhungern von der dünnen Fette bis zur Stange, werden Sie am Ende einen kräftigen, sportlichen Body haben, in dem Sie sich wirklich wohl fühlen können.

Abnehmen, wenn man dünnflüssig ist? Sind Sie schon eng und müssen mit etwas Hautfett umgehen, dann sind Sie auch ohne dieses Gewicht eng und Sie werden sich in Ihrem Organismus nicht viel besser zurechtfinden.

Weil die Muskulatur Ihren Organismus bereits ohne Gewichtsverlust bildet und danach durch den erhöhten Kalorienbedarf dafür Sorge trägt, dass das Bestimmen wesentlich einfacher wird. Wer also auf Dauer einen sportlichen Organismus anstrebt, sollte sich als Skandinavier ganz auf den Muskelaufbau konzentrieren - eiweißreich und so " sauber " wie möglich essen und den ersten Fortschritt rasch im Spiegelbild sehen.

Mehr zum Thema