Ernährung Magenschonend

Im Falle einer Magen-Darm-Grippe wird die Verdauungsflora beschädigt und der ganze Organismus stark beeinträchtigt.
Eine beschädigte Verdauungsflora braucht viel Zeit, um komplett zu heilen. Diarrhöe verursacht, dass der Organismus viel Wasser abgibt.
Aus diesem Grund ist es notwendig, immer mehr Flüssigkeiten zu trinken, um den Organismus bei der Entgiftung zu stützen.
Für die Gewinnung von Reispulver geben Sie etwas Reispulver in viel Flüssigkeit und lassen es so lange wie gewohnt köcheln.
Im Falle einer gastrointestinalen Influenza sind mehrere kleine Gerichte, die über den Tag verstreut sind, gut.

Ein schlechtes Magen-Darm-Grippevirus kann einen Menschen völlig lahmlegen. Sie sind verzweifelt und wollen allein mit dem Thema Trinkwasser mithalten - aber die Ernährung ist für die Überwindung der Magen-Darm-Grippe unerlässlich. Ganz gleich, wie stark die Magen-Darm-Probleme sind, in diesem Beitrag werden wir Ihnen aufzeigen. Wie Sie Ihre Darmflora mit Hilfe der passenden Ernährung und des korrekten Verhaltens wieder in den Fluss bringen.

Im Falle einer Magen-Darm-Grippe wird die Verdauungsflora beschädigt und der ganze Organismus stark beeinträchtigt. Ein gesunder Verdauungstrakt schützt vor Erkrankungen. Außerdem wirkt er gegen allergische Reaktionen. Außerdem filtriert er Giftstoffe aus der Ernährung und produziert Vitaminpräparate für den Organismus. Aus diesem Grund sind Entspannung und Regeneration für die Magen-Darm-Grippe unerlässlich. Und das sowohl während der Erkrankung als auch in den folgenden Tagen und Tagen.

Eine beschädigte Verdauungsflora braucht viel Zeit, um komplett zu heilen. Diarrhöe verursacht, dass der Organismus viel Wasser abgibt. Das Organismus bemüht sich, die Virus- und Bakterienreste aus dem Organismus zu entfernen. Man kann sich also zumindest darüber im Klaren sein, dass der Organismus mit all seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten gegen die Erkrankung kämpft.

Aus diesem Grund ist es notwendig, immer mehr Flüssigkeiten zu trinken, um den Organismus bei der Entgiftung zu stützen. Für die allgemeine Aufnahme von Flüssigkeiten sind stille Wässer und lauwarmes Tees aus Heilkräutern wie z. B. Anais. Allerdings geht dem Organismus nicht nur Wasser, sondern auch die Grundmineralien der Magen-Darm-Grippe verloren. Als Alternative bietet das Wasser auch Mineralien. Außerdem enthält es Mineralien. Es enthält außerdem antioxidative Stoffe und Vitamine.

Für die Gewinnung von Reispulver geben Sie etwas Reispulver in viel Flüssigkeit und lassen es so lange wie gewohnt köcheln. Wer so viel wie möglich an Reispflanzenwasser erhalten will, kann bis zu zehn Mal so viel Trinkwasser aufnehmen wie Reiskörner. Bei der Darmgrippe sollten Sie nie ganz aufhören zu essen. Statt dessen müssen wir die Ernährung auf unterschiedliche Weise anpassen.

Im Falle einer gastrointestinalen Influenza sind mehrere kleine Gerichte, die über den Tag verstreut sind, gut. Zu Beginn der Erkrankung sollten Äpfel in zerriebener oder zerdrückter Gestalt gegessen werden. Molkereiprodukte können den Bauch während der Erkrankung reizen, aber für manche Menschen tragen sie dazu bei, die Erkrankung zu überleben. In jedem Falle sind diese Lebensmittel für die Wiederherstellung der Verdauungsflora im weiteren Krankheitsverlauf und auch in der Zeit danach von Bedeutung.

Zur Linderung von Durchfallerkrankungen eignen sich Reiskörner. Außerdem enthält es viele wichtige Inhaltsstoffe und kann, wie bereits gesagt, den Organismus mit flüssigen und mineralischen Stoffen als vollwertiges Wasser versorgen. Etwa 20 g Hafermehl in einem ltr. Wässerchen zehn Min. kochen lassen und mit etwas Kochsalz abschmecken.

Bei nachlassenden Symptomen können z. B. die Banane, die gekochten Karotten, die Kartoffel und der Kartoffelreis die Kraft des Körpers wiederherstellen. Bitte beachte auch unsere Hinweise zur Rekonstruktion der Verdauungsflora nach einer Magen-Darm-Grippe sowie unseren Erlebnisbericht über den Einsatz von Symbiotik Vitale Active.

von Michaela Herzog