Ernährungsplan Muskelaufbau

Für den Muskelaufbau braucht der Organismus ausreichend Rohmaterial. Die Ausgangsstoffe für den Muskelaufbau sind in diesem Fall kalorienreiche Nahrungsmittel.
Um Muskeln aufzubauen, aber auch um alle Funktionen und Abläufe des Körpers aufrecht zu erhalten, braucht der Organismus eine gute Kombination dieser drei Komponenten.
Vor allem für das Arbeiten braucht der Organismus die Kohlehydrate - er verwendet sie also als Energieträger.
Besitzt der Organismus zu viel Protein. Außerdem wird es als zweite Energielieferant genutzt. Fett aus gesunder Quelle ist natürlich auch essentiell für einen muskelaufbauenden Diätplan.
Welche Lebensmittel sollte eine gute Muskelaufbau-Diät Plan aus? Selbstverständlich sind in manchen Lebensmitteln mehrere Macronährstoffe vorhanden.

Beim Muskelaufbau kommt der Nahrung die größte Bedeutung zu. Bei der Erstellung eines Diätplans sind zwei wesentliche Punkte zu beachten. Welches dieser beiden Sachen es gibt und welche Nahrungsmittel Sie für einen muskelaufbauenden Ernährungsplan benutzen können. Wir erläutern Ihnen im Anschluss daran. Ausserdem stellen wir Ihnen einen exemplarischen Ablaufplan mit ca. 3000 kcal vor, den Sie auch für Ihren Muskelaufbau nutzen können.

Für den Muskelaufbau braucht der Organismus ausreichend Rohmaterial. Die Ausgangsstoffe für den Muskelaufbau sind in diesem Fall kalorienreiche Nahrungsmittel. Um Muskeln aufzubauen. Dazu braucht der Organismus mehr Energie, als er mit seinen Grundfunktionen und Aktivitäten verzehrt. Eine gute Richtlinie ist 300 - 500 kcal mehr.

Um Muskeln aufzubauen, aber auch um alle Funktionen und Abläufe des Körpers aufrecht zu erhalten, braucht der Organismus eine gute Kombination dieser drei Komponenten. Sie sind ebenso für einen funktionsfähigen Organismus, mehr Kraft und bessere Muskelbildung von Bedeutung. Deshalb sollte man darauf achten, dass man für die Muskelaufbau-Ernährungsplanung gesundes Essen einsetzt und sich eine abwechslungsreiche Ernährung zulegt.

Vor allem für das Arbeiten braucht der Organismus die Kohlehydrate - er verwendet sie also als Energieträger. Sie sind notwendig, um das Gewebe des Körpers zu erhalten und natürlich um neue Gewebe zu bauen. Zum Aufbau von Muskelmasse benötigen Sie auch genug Protein pro Tag für einen gesunden Muskelaufbau-Diätplan. Ein Mehr an Protein heißt nicht mehr Muskelwachstum.

Besitzt der Organismus zu viel Protein. Außerdem wird es als zweite Energielieferant genutzt. Fett aus gesunder Quelle ist natürlich auch essentiell für einen muskelaufbauenden Diätplan. Diese werden für die Produktion wichtiger Hormone gebraucht und tragen somit auch zum Muskelaufbau bei. Sie sind den Tieren vorgezogen, da sie für den Menschen generell gesundheitsfördernder sind.

Welche Lebensmittel sollte eine gute Muskelaufbau-Diät Plan aus? Selbstverständlich sind in manchen Lebensmitteln mehrere Macronährstoffe vorhanden. Wir bemühen uns, diese Nahrungsmittel in beide Bereiche einzuordnen. Unten sehen Sie einen exemplarischen Ernährungsplan für einen Tag mit ca. 3000 kcal. Diese Muskelaufbau-Diätplan ist 500 kcal über dem Durchschnitt des täglichen Verbrauchs eines ca. 80 kg schwere Mann von 2500 kcal.

Falls Sie Ihre Tageskalorien nicht selbst verwalten, weil Sie keinen Hunger haben, schauen Sie sich die wichtigen Vorspeisen an. Natürlich ist es auch von Bedeutung. Genügend Flüssigkeiten zu sich zu nehmen, am besten in Form von Trinkwasser. Dazu gehören z. B. Kaffee. Erstellen Sie Ihren eigenen Muskelaufbauplan mit Ihren Lieblingsspeisen. Sie haben gerade einen muskelaufbauenden Diätplan erlebt.

Bei der Erstellung Ihres Ernährungsplans können Sie die Speisen selbstverständlich in mehrere Teile pro Tag teilen. Das Ergänzen von Frischgemüse und Rohkost kann auch zu den Speisen beitragen und liefert dem Organismus viele Vitamine und Mineralstoffe.

von Michaela Herzog