Ernährungsplan wenig Kohlenhydrate

Ein sehr einfaches Ernährungskonzept beschreibt eine erstaunliche Erfolgsstory. Diese Diät nennt sich Niedrigvergaser.
Weshalb niedrige bis keine Kohlenhydrate? Die Kohlenhydrate sind keine lebenswichtigen Bestandteile..
Zuerst verliert man etwas Flüssigkeit, dann kommt die Muskulatur und am Ende geht der Organismus in seine Reserve.
Ich bin sicher, Sie haben bereits die Grundzüge der Low-Carb-Diät durchgelesen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen das Prinzip der kohlenhydratarmen Kost vorstellen.
Ganz gleich, wen Sie fragen, die Lösung lautet: "Trainieren Sie und essen Sie keine Kohlenhydrate! Ganz gleich, wen Sie fragen, die Lösung lautet: "Trainieren Sie und essen Sie keine Kohlenhydrate.

Streß, Zeitdruck und Zeitmangel führen oft zu viel zu wenig Bewegung. Im Prinzip lassen sich kohlenhydratarme Diäten in No Carb und Low Carb Diäten unterteilen: Mit No Carb essen Sie keine Kohlenhydrate, mit Low Carb nur sehr wenige Kohlenhydrate. Durch ein wenig Experimentieren können unerwünschte Kohlenhydrate identifiziert und in herkömmlichen Rezepturen ausgetauscht werden. Eine Low-Carb-Diät hat andere Motive.

Niedriger Vergaser-Nahrung-Plan - wie es funktioniert

Ein sehr einfaches Ernährungskonzept beschreibt eine erstaunliche Erfolgsstory. Diese Diät nennt sich Niedrigvergaser. Das ist für viele am Beginn undenkbar, um auf die beliebten Kohlenhydrate zu verzichten. Denn das ist für viele undenkbar. Aber auch die Deutsche Gesellschaft für Lebensmittelsicherheit e. V. rät, den täglichen Bedarf bis zu 50% mit Kohlehydraten zu bestreiten. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über den kohlenhydratarmen Diätplan mit schmackhaften Rezepturen und Anwendungshinweisen sowie darüber, wie Sie Ihre Kohlenhydrataufnahme weiter mindern.

Weshalb niedrige bis keine Kohlenhydrate? Die Kohlenhydrate sind keine lebenswichtigen Bestandteile. Ihr Organismus ist in der Lage, aus den in den Kohlehydraten vorhandenen Eiweißen selbst die entsprechende Produktionsmenge zu erzeugen. Kohlenhydrate, die Ihr Organismus verwenden kann, sind entweder Stärke oder Zuckerkomponenten. Unglücklicherweise ist Ihr Organismus sehr knausrig, wenn es um den Energieabbau von Körperfettzellen geht.

Zuerst verliert man etwas Flüssigkeit, dann kommt die Muskulatur und am Ende geht der Organismus in seine Reserve. Daher sollten Sie sorgfältig überprüfen, welche Kohlenhydrate Sie auf Ihrer täglichen Ernährung haben. Was ist das VerhÃ?ltnis von Kohlehydraten, Proteinen und Fett in der Lebensmittel? Hierbei hilft Ihnen der Ernährungsplan für Sie. Sie finden hier unterschiedliche Rezepturen mit kleinen Kohlehydraten.

Ich bin sicher, Sie haben bereits die Grundzüge der Low-Carb-Diät durchgelesen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen das Prinzip der kohlenhydratarmen Kost vorstellen.

Kohlenhydratarm, kein Kohlenhydrat.... auf einen Blick

Ganz gleich, wen Sie fragen, die Lösung lautet: "Trainieren Sie und essen Sie keine Kohlenhydrate! Ganz gleich, wen Sie fragen, die Lösung lautet: "Trainieren Sie und essen Sie keine Kohlenhydrate! Nahezu alle gängigen Fitness-Ernährungskonzepte und Ernährungsformen sind kohlehydratreduziert oder kohlehydratfrei. Warum und wie funktioniert diese Diät? Wie praktisch sind sie für Ihre Ausbildung?

Wofür sind kohlenhydratreduzierte Kost? Im Prinzip lassen sich kohlenhydratreduzierte Kost in kohlehydratarme und kohlehydratarme Kost unterteilen: Ohne Kohlenhydrate essen Sie keine Kohlenhydrate, mit wenig Kohlenhydraten. Wie und warum die ketogenen Ernährung funktioniert, erfahren Sie im Folgenden: Es gibt zwei Wege, mit denen der Organismus entweder aus Glycogen oder aus Fetten neue Energien aufnimmt.

Glycogen ist eine besondere Kohlenhydratform, die Ihr Organismus aus zucker- und stärkehaltiger Nahrung zubereitet. Haben Sie einen Glykogenüberschuss im Organismus, wird dieser nicht gebrannt, sondern in der Brust und den Muskeln zwischengespeichert. Sind diese Vorräte gefüllt und es gibt noch einen Überfluss, wird Glycogen in Fette verwandelt und in Fettablagerungen zwischengelagert.

Soviel zur Energieerzeugung aus Kohlehydraten. In Zeiten knapper werdender Glykogenvorräte wird Fette als Energiequelle eingesetzt. Weil die Verbrennung von Fetten jedoch mehr Geld als die Verbrennung von Glykogen erfordert, wird Ihr Organismus den Fettmetabolismus nur dann stärker ausnutzen, wenn es wirklich nötig ist. Kohlehydrate sind die bevorzugten Energiequellen des Organismus.

Kein Vergaser oder niedriger Vergaser - was ist der Vorteil? Sie können, wie der Titel schon sagt, wenig Kohlenhydrate in einem niedrigen Vergaser zu sich nehmen, normalerweise unter 100 g/Tag. Die Kohlenhydrate sind in der No-Carb-Diät nahezu vollständig lackiert, wir raten z.B. zu einem Maximum von 30 g pro Tag.

Dadurch wird sichergestellt, dass Sie in Ketosis geraten und Ihr Organismus seine Kraft ausschliesslich aus den Reserven bezieht. Mit niedrigem Vergaser halten Sie, kleine Quantitäten Kohlenhydrate hinzuzufügen, die bedeuten, dass Ihr Körper nicht dauerhaft in der Ketosis ist. Aufgrund des relativ geringen Kohlenhydratgehalts bleiben die Blutzuckerwerte jedoch ständig tief, so dass Ihr Organismus viel besser als zum Beispiel bei herkömmlichen Mischkostprodukten ist.

Kein Vergaser ist viel wirksamer, aber auch schwieriger zu ertragen - hier darf man fast kein Frucht und nicht einmal Gemuese ernähren. Ketogenic Ernährung - Warum wirkt sie? Wer mehr Strom verbraucht als er verbraucht und keine Kohlenhydrate zu sich nimmt, wird alle Kohlehydratspeicher des Körpers, d.h. alle Glykogenspeicher aus Muskulatur und Lebern, letztendlich aufbrauchen.

Nun hat Ihr Organismus keine andere Wahl, als über das Körperfett Kraft zu schöpfen. Eine Abkehr von Kohlenhydraten hat zur Folge, dass Ihre Haut aus Fettenergie wird. Wird der Kohlenhydratspeicher mit der richtigen Ernährung vollständig entleert, verbraucht der Organismus in großem Umfang Fette. Im Lebergewebe wird der Fettabbau in so genannte Ketonkörper durchgeführt, die dann die selbe Aufgabe wie das Glycogen haben.

Diesen Stoffwechselvorgang nennt man Ketosis, also eine "ketogene" Ernährung. Am bekanntesten und extremsten ist die Atkins-Diät. Sie können so viele protein- und fetthaltige Nahrungsmittel zu sich nehmen, wie Sie wollen - aber keine Kohlenhydrate. Weniger als 100 g Kohlenhydrate pro Tag sind zulässig - das ist fast nichts.

Es ist nur das zulässig, was praktisch keine Kohlenhydrate enthält: Sie ernähren sich hier 5 bis 6 Tage nach der Atkins-Diät, aber dann haben Sie 1 bis 2 "Ladetage". Bei einer 5-tägigen Entsagung ist alles für 1 bis 2 Tage erlaubt: Sie essen so viele Kohlenhydrate, wie Sie Ihre Glycogenspeicher aufladen wollen.

Ist eine Kohlenhydratarme Kost erfolgreich? Der Schwangerschaftsabbruch bei Nr. Vergaser ist signifikant größer, sonst sind die Ergebnisse beider Ernährungsweisen gleich. Sogar mit niedrigem Vergaser brennen Sie nur, wenn Sie weniger Strom verbrauchen als Sie verbrauchen. Bei körpereigener, kohlenhydratarmer Kost wird weniger körpereigenes Boteninsulin freigesetzt.

Dadurch wird die Neubildung von Fetten vermieden und der Abbau von Fetten gefördert. Mit einem gleichbleibend niedrigen Insulingehalt wird auch bei kalorienreicher Kost kaum Überschussenergie als Körperfett gespeicher. Die kohlenhydratarme Diät hat auch den großen Vorzug, dass der Fettmetabolismus signifikant gesteigert wird. Während dieser Zeit können Sie sich vielleicht etwas konzentriert und abgeschwächt fühlen, weil Ihr Organismus noch keine Alternativen zu den fehlende Kohlehydraten hat.

Sie werden immer hungrig, wenn der Insulinpegel in Ihrem Organismus fällt. Ohne Kohlenhydrate und ohne Abfallprodukte gibt es keine Insulinspitzen, so dass Sie wenig bis gar keinen Appetit haben. Ob Cardio- oder Krafttraining: Trainieren mit leerem Kohlenhydratspeicher wirkt wie Auto fahren mit der Feststellbremse.

Während des Trainings konsumiert der Organismus mehr Kraft und hat eine erhöhte metabolische Rate. Hier ist eine gesundheitsfördernde und ausgeglichene Kost sehr hilfreich, um das Abwehrsystem und die Regenerierung zu fördern und den Zusatzstress zu bewältigen. Sie haben als Athlet einen gesteigerten Vitamin-, Mineralstoff-, Protein- und Kohlenhydratbedarf.

Die Kohlenhydrate nach dem Sport unterstützen den Aufbau von Muskelmasse und regenerieren die Selbstheilungskräfte. Die beste Art, sich zu regenerieren, ist, genügend Flüssigkeiten in 30 min nach dem Sport aufzunehmen und dem Organismus das zu geben, was er braucht, um Muskel und Körpergewebe zu wiederherzustellen. Immer wieder wird von Fachleuten empfohlen: Athleten sollten Kohlenhydrate und Eiweiße binnen zwei Stunden nach dem Sport zu sich nehmen, damit sich die Kraftspeicher in den Muskelzellen regenerieren.

Völlig kohlehydratfreie Kost wie die Atkins-Diät ist sehr vielseitig und fetthaltig. Versauerung kann Ihre Leistung während des Trainings reduzieren. Wer Gewicht verlieren will, dem bieten kohlenhydratarme Kost viele Vorzüge. Während der Eingewöhnungsphase und während der Nahrung rate ich zu einem moderaten Muskeltraining. Ein Ernährungswechsel ist nicht die Zeit für den Aufbau von Muskeln oder Spitzenleistungen im sportlichen Bereich.

Abhängig davon, wie Ihr Organismus auf den Stoffwechsel anspricht, können Ermüdung, Kopfweh und Konzentrationsschwäche auftreten. Das intensive Trainieren setzt jedoch die volle Aufmerksamkeit voraus, sonst besteht die Gefahr von Verletzungen. Mir selbst ist die ketogenetische Diät zu auffällig. Ich mag Kohlenhydrate und möchte nicht abspecken, deshalb ist eine ausgeglichene und ausgeglichene Diät die optimale Diät für mich, um während des Trainings gesund und leistungsfähig zu sein.

Vor diesem Hintergrund wünschen wir Ihnen viel Spass und viel Trainingserfolg - mit oder ohne Kohlenhydrate!

von Michaela Herzog