Ernährungsumstellung Abnehmen

Ernährung umstellen statt Diät

Auch wenn die zahllosen Diätratgeber etwas anderes versprechen: Eine dauerhafte Gewichtsabnahme ist nur durch eine Umstellung der Ernährung möglich. Die meisten Menschen, die unter Übergewicht leiden, essen zu viel und das Falsche. Sie führen ihrem Körper zu viele Kalorien zu, die er nicht verbrauchen kann. Die überschüssigen Kalorien werden dann in den Fettzellen gelagert und die Folge zeigt sich dann schnell auf der Waage und durch zu enge Kleidungsstücke. Ohne Ernährung umstellen ist Abnehmen zwar kurzfristig durch Crash-Diäten oder Fasten möglich, doch nach Beendigung der Diät schnellt das Körpergewicht wieder nach oben.

Häufig bringt der Übergewichtige dann mehr Kilos auf die Waage als vorher.

Fett und Zucker vermeiden

Gesund Abnehmen

Durch eine Ernährungsumstellung abzunehmen ist nicht ganz einfach, schließlich müssen alte Gewohnheiten über Bord geworfen werden. Die Chips vor dem Fernseher, die Riesenpackung Popcorn im Kino oder reichlicher Alkoholgenuss gehören dann der Vergangenheit an. Stattdessen kommen Obst und Gemüse auf den Speiseplan. Mageres Fleisch und fettarmer Fisch, Vollkornprodukte und gesunde Öle mit vielen ungesättigten Fettsäuren vervollständigen einen gesunden Essensplan. Aber auch allein durch die Umstellung der Ernährung ist es sehr schwierig, viel Gewicht zu verlieren. Ohne Sport abnehmen ist zwar möglich, aber es darf dann nur sehr wenig gegessen werden, damit der Körper weniger Kalorien erhält, als er verbrauchen kann. Nur so wird er die Fettreserven angreifen und die Pfunde zum Schmelzen bringen. Zusätzliches Abnehmen mit Sport unterstützt eine die Gewichtsreduktion. Clever abnehmen beinhaltet also eine Kombination aus Ernährungsumstellung und sportlicher Betätigung.

Ernährungsumstellung zum Abnehmen
1/1

Eine dauerhafte Gewichtsabnahme ist nur durch eine Umstellung der Ernährung möglich.

Eine Ernährungsumstellung zum Abnehmen kann auch als Abnehmen ohne Diät gesehen werden. Generell darf fast alles gegessen werden, nur sehr fetthaltige Nahrungsmittel und Zucker werden vom Speiseplan gestrichen. Zusätzlich können Übergewichtige mit einer Ernährungsumstellung abnehmen, indem sie die Essenzeiten verändern. Morgens werden vor allem Kohlenhydrate aus Brot, Nudeln und Reis gegessen, abends kommen dagegen vor allem eiweißhaltige Nahrungsmittel auf den Tisch. Magere Fleisch- und Fischsorten und viel Gemüse gehören dazu. Auf Obst wird dagegen abends verzichtet, da der im Obst enthaltene Zuckeranteil dem Körper am Abend zu viele Kohlenhydrate zuführt.

Abends auf Kohlenhydrate verzichten

Da der Körper auch nachts Energie benötigt, um die Körperfunktionen aufrechtzuerhalten, versorgt er sich aus den Energiereserven in den Fettpölsterchen, wenn er abends nicht genügend Kalorien bekommt. Abnehmen im Schlaf wird diese neue Form der Gewichtsreduktion genannt. Wer sich fragt, wie er endlich abnehmen und schlank bleiben kann, wird dauerhafte Erfolge erzielen, wenn er sich zum Abnehmen mit einer Ernährungsumstellung entschließt. Mangelerscheinungen wie bei manchen Crash-Diäten sind bei einer Umstellung der Ernährung nicht zu befürchten, wenn auf eine ausgewogene Kost geachtet wird, die alle notwendigen Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe enthält.

Mehr zum Thema