Essentielle Fettsäuren Beispiele

Ätherische Fettsäuren

Meist in Pflanzen wie Olivenöl oder Avocados zu finden. Polyungesättigte = essentielle Fettsäuren. Essentielle Fettsäuren sind Linolsäure und Linolensäure. Weshalb sind essentielle Fettsäuren so wertvoll? Essentielle Fettsäuren kann der menschliche Körper nicht selbst herstellen.

Ätherische Fettsäuren

Essentielle Substanzen sind für den Menschen lebenswichtige Chemikalien, die er aus anderen Nahrungsmitteln nicht selbst herstellen kann - die Substanzen müssen über die Ernährung absorbiert werden. Als essentielle Inhaltsstoffe sind die wichtigsten Vitaminpräparate und die polyungesättigten Fettsäuren Omega-3 und Omega-6 bekannt.

Das Fehlen von essenziellen Fettsäuren kann jedoch zu Defizitsymptomen fÃ?hren. Der menschliche Mensch braucht die essenziellen Fettsäuren Omega-3 (z.B. Alpha-Linolensäure) und Omega-6 (z.B. Linolsäure), um eine Zellmembran aufzubauen und lebenswichtige Vorgänge im Lebewesen zu steuern. Mangels dieser Nährstoffe können Symptome wie Hautprobleme, Haarverlust, erhöhte Infektion oder gar Wachstumsprobleme auftreten.

Immunsystemstörungen, Depression, visuelle Beeinträchtigungen sowie Konzentrations- und Lernschwierigkeiten können in einigen FÃ?llen auf einen Verlust an essenziellen FettsÃ?uren zurÃ?ckzufÃ?hren sein. In der Tat sind solche schwerwiegenden Defizitsymptome jedoch recht rar. Die Fettsäuren der Omega-3-Fettsäuren kommen hauptsächlich in Fischen mit kaltem Wasser wie z. B. Heringen, Thunfischen oder Lachsen vor. In vielen Speisefettsäuren sind Omega-6-Fettsäuren vorhanden - ein Fehlen von Omega-6-Fettsäuren kann bei einer normalen Diät nicht angenommen werden.

So ist beispielsweise die Omega-6-Fettsäure für die menschliche Körperhaut ein bedeutender Teil. Sonnenblumenöl, Distelöl und Walnuss-Öl haben einen besonders großen Linolsäuregehalt unter den Nahrungsfetten. Nicht nur ein großer Teil ungesättigter Fettsäuren ist von Bedeutung, sondern auch das Mischungsverhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren. Dieselben Fermente werden für die Aufbereitung der Fettsäuren gebraucht.

Weil das Mengenverhältnis von gesunden Fettsäuren, ein- und mehrwertigen Fettsäuren in der modernen Nahrung oft nicht ganz ideal für den Menschen ist, werden Nahrungsergänzungen zum Teil dazu verwendet, den Menschen mit den essenziellen Fettsäuren in ausreichendem Maße und in einem vorteilhaften Mengenverhältnis zu versorgen. Gerade für die Frau sind viele der polyungesättigten Fettsäuren während der Trächtigkeit und Laktation notwendig - denn auch der Fetus muss mit den Vitalstoffen ausgestattet werden, um das Wachstum der Zellen zu sichern.

Mehr zum Thema