Fasten Lebensmittel

Nahrung: Wie das Fasten den nagenden Hungertod in den Griff bekommt

Früher gab es eine Zeit, in der die Nahrung am Ende des Winterhalbjahres knapper wurde und die Menschen gespannt auf das erste Gras und die erste Lese erwarteten. Fastende sind davon Ã?berzeugt, dass eine Zeit ohne Essen dem Körper nicht schadet, sondern ihm nÃ?tzt. Das Fasten soll Leib und Geist säubern.

Es soll sie beglücken und Krankheit heilen.

Das Fasten wird bei Stoffwechselerkrankungen, Arthrose. Rheumatismus und Darmbeschwerden eingesetzt. Das Indikationsspektrum ist lang - ebenso wie die Krankheitsliste, die niemals gefastet werden sollte. Grundlegend trifft daher zu: Vor dem Fasten fragt der Familienarzt vor dem Fasten, ob die eigene gesundheitliche Verfassung die Zeit des Fastens toleriert. Natürlich macht das Fasten in der Gemeinschaft mehr Spass und motiviert, wie Andrea Michaelsen sagt.

Für ein gesundheitsförderndes Dasein braucht es viel Sport. Dazu braucht es viel Frischluft, gesunde Ernährung und wenig Streß. Die Fastenzeit ist wie die Reset-Taste am Rechner, sie gleicht den Vergleich mit Michael. Egal ob allein, in der Gemeinschaft oder in der Klinik: Ein bestimmtes Verfahren stellt sicher, dass es nach der Passion keine Erinnerungen an Hungersnagen gibt, sondern ein gutes Feeling.

Dies sind die Tage, in denen die Überlegungen noch von Nahrung und Hungertod geprägt sind. Die ersten drei Tage war es unglaublich schwierig, ich habe mir gedacht, dass ich umkippen würde". Taubers erstes Fasten vor einigen Jahren. In den ersten drei Tagen wurde Taubers Euphorie groß:"Ich hätte für immer fasten können." Vor einer knappen Stunde verzichtete sie auf den Verzehr fester Nahrungsmittel und nahm kürzlich in einer Klinik wieder Fasten.

Auch gegen das Gefühl des Hungers ist es hilfreich, wie Taubers Aussage besagt:"Wenn du hungrig wirst, trinkst du, dann vergeht der Hunger". Außerdem gibt es viel Sport. Wanderungen, Spaziergänge. Erholung. Entspannen, Massagen und jeden zweiten Tag ein Klistier - das ist nicht zwingend, sondern befreit den Magen von verbliebenen Vorräten. Nachdem er 17 Tage lang gefastet hatte, begann er sorgfältig mit einer festen Kost.

Die ersten Äpfel nach dem Fasten sollen ein ganz spezielles Ereignis sein, sagt Michael. Zusätzlich zu den Leichtkost ist es für uns von Bedeutung, während der Mahlzeit auch nach den Aufbauzeiten 15 Mal zu knabbern, sagt Herr Dr. Büchner. Nach 17 Tagen des Fastens fügt sich die nüchterne Patientin wieder in viele ihrer Kleider ein. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, auch in diesem Jahr wieder mit Freunden zu fasten.

Mehr zum Thema