Fastenurlaub

Vorzugsweise im Kreis mit meinen Lieben, wo wir Stunden lang philosophisch denken und einfach nur speisen und saufen.
Als einer der wenigen Unternehmer in der Gegend gilt das Gesundheithotel am Klostersberg. Am Morgen gibt es einen kleinen Smothie, am Mittag gibt es Suppe (im Trinkwasser wurden Wurzeln für Stunden kochend gegart.
Von 7:00 Uhr früh mit Wasserturnen bis zum Abend zum Bauchtänzer oder z. B. Zurba. Das Hirn will so tun, als ob mein Organismus dies und das jetzt bräuchte.
Der Geschmack der Suppe ist unglaublich stark, einschließlich des Tees. Von allem kann ich nur sehr kleine Schlucke trinken, denn mehr ist nicht mehr möglich, weil mein Organismus eben nicht mehr braucht.
Auch wenn ich mich wirklich darauf freu', kann ich nur eine Säule davon verzehren, weil mein Leib mir auf einmal anzeigt, dass er voll ist.

Eine Gratwanderung zwischen Kraft. Ausdauersport und gesunde Diät. Damit der Weg zu einer gesunden Diät, die für mich das Schwierigste ist, frei wird, habe ich mich für einen Fastenurlaub ins Valdviertel begeben. Für mich ist es mehr als nur eine einfache Mahlzeit. Als guter Esser kann ich lange Zeit gut und beharrlich fressen.

Vorzugsweise im Kreis mit meinen Lieben, wo wir Stunden lang philosophisch denken und einfach nur speisen und saufen. Einerseits begann ich ein 6-wöchiges Trainingsprogramm bei M.A.N.N.N.D.U. und andererseits wollte ich meine Diät in den Griff bekommen. Das Trinkgeld erhielt ich mit einer Heilfastenkur im Valdviertel. Nirgendwo sonst kann man so gut versuchen, wie Kuma," sagte mir ein Freund aus dem Gesundheithotel am Klostersberg in der Nähe von Los Angeles.

Als einer der wenigen Unternehmer in der Gegend gilt das Gesundheithotel am Klostersberg. Am Morgen gibt es einen kleinen Smothie, am Mittag gibt es Suppe (im Trinkwasser wurden Wurzeln für Stunden kochend gegart. Gemüsesorten wurden weggeworfen und das Trinkwasser ist somit die Brühe) und am Abend wieder einen Smothie. Dazwischen. Und tatsächlich immer im Überfluss Tees. Und zwar Tees. Und zwar Tees. und Tees.

Von 7:00 Uhr früh mit Wasserturnen bis zum Abend zum Bauchtänzer oder z. B. Zurba. Das Hirn will so tun, als ob mein Organismus dies und das jetzt bräuchte. Die ersten Tage spart mir das Fernsehgerät, weil ich mich so sehr auf das Fressen konzentriere, dass ich die Frequenz der TV-Werbung zähle.

Der Geschmack der Suppe ist unglaublich stark, einschließlich des Tees. Von allem kann ich nur sehr kleine Schlucke trinken, denn mehr ist nicht mehr möglich, weil mein Organismus eben nicht mehr braucht. Ich verlor nach 7 Tagen des Fastens 5 Kilogramm davon 3 Kilogramm reine Körperfette. Die Fastenzeit unterbrechen wir traditionsgemäß mit einem Äpfel.

Auch wenn ich mich wirklich darauf freu', kann ich nur eine Säule davon verzehren, weil mein Leib mir auf einmal anzeigt, dass er voll ist. Nüchtern nur mit voller Gesunderhaltung und einem guten Body-Mass-Index. Am effektivsten ist das Heilfasten, wenn es unterwiesen wird und Sie von der Umwelt unterstützt werden.

Ich kann das Kurhotel Klostersberg im Walldviertel nur wärmstens weiterempfehlen. Genießen Sie die Ruhe mit sich selbst und vor allem, was der Mangel an Nahrung Ihrem Organismus antut. Beobachten Sie sich selbst und Ihren Organismus gut, dies gibt Ihnen auch Informationen über Ihre Essgewohnheiten und was Sie verändern können. Hier finden Sie hilfreiche Verweise zum Themenbereich Fasten:

von Michaela Herzog