Fett am Bauch

Zum Beispiel hat die Bauchfettabsaugung keinen Einfluss auf das Viszeralfett. Die Gefahr, an einem Stoffwechselsyndrom zu leiden, steigt mit dem Bauchfell.
Man muss mehr als man durch die Diät einnimmt. Dieses so genannte totale Kaloriendefizit bewirkt einen automatischen Fettabbau im Magen.
Du atmest ein. Du atmest ganz fest ein und läßt deinen Magen locker liegen. Die tatsächliche Größe des Bauchumfangs ist ein viel fachkundiger Maßstab.
Schon bei einem Umfang zwischen 94 und 101 Zentimeter im Bauchbereich ist das Metabolismusrisiko gestiegen.
Wodurch wird der Umfang des Abdomens bestimmt? Die Messung des Bauchumfangs kann verhältnismäßig einfach mit einem simplen Bandmaß erfolgen.

Als besonders gesundheitsschädlich gelten die Bauchfette, da sie metabolisch aktiv sind. Die Bauchumfänge bestehen nicht nur aus den äußerlich erkennbaren Schichten des Fettes, sondern auch aus dem verborgenen viszeralen Fett. Die viszeralen Fette umhüllen die Innenorgane und tragen zu einem grösseren Umfang des Bauches bei. Leider kann dieses Fett nur reduziert werden, indem man die Gesamtmenge an Fett im Organismus reduziert.

Zum Beispiel hat die Bauchfettabsaugung keinen Einfluss auf das Viszeralfett. Die Gefahr, an einem Stoffwechselsyndrom zu leiden, steigt mit dem Bauchfell. Wird ein großer Bauchnabelumfang vorgegeben? Damit Fett auf dem Magen wirksam abgebaut werden kann, hängt es immer von der Zahl der an einem Tag verbrauchten Calorien ab.

Man muss mehr als man durch die Diät einnimmt. Dieses so genannte totale Kaloriendefizit bewirkt einen automatischen Fettabbau im Magen. Dadurch wird auch das schädigende Viszeralfett reduziert. Jede Bewegungsmöglichkeit kommt dem Bauch wenigstens mittelbar zu Gute. Selbstverständlich ist auch eine Erhöhung der Muskulatur zur Unterdrückung von Bauchfett hilfreich.

Du atmest ein. Du atmest ganz fest ein und läßt deinen Magen locker liegen. Die tatsächliche Größe des Bauchumfangs ist ein viel fachkundiger Maßstab. Bei der Entstehung vieler Krankheiten, einschließlich des Stoffwechselsyndroms, ist der Umfang des Abdomens wesentlich bedeutender als der Körpermassenindex (BMI). Für Männer sollte der Umfang des Abdomens weniger als 94 cm groß sein.

Schon bei einem Umfang zwischen 94 und 101 Zentimeter im Bauchbereich ist das Metabolismusrisiko gestiegen. Er ist mit einem Durchmesser von mehr als 101 cm deutlich vergrößert. Ein idealer Gurt für die Frau ist weniger als 80 Zentimeter. Es gibt ein höheres Risikopotenzial zwischen 80 und 87 Zentimeter. Mit über 87 Zentimeter ist das Krankheitsrisiko für das metabolische Syndrom deutlich gestiegen.

Wodurch wird der Umfang des Abdomens bestimmt? Die Messung des Bauchumfangs kann verhältnismäßig einfach mit einem simplen Bandmaß erfolgen. Der Messwert sollte am Morgen vor dem Morgen vor dem Frühstück gemessen werden. Außerdem sollte die Vermessung unbedeckt vor einem Spiegelbild erfolgen. Das Maß sollte an der Statt des grössten Bauchumfanges gemessen werden. Das Abdomen sollte während der Messungen gelockert werden, dazu ist es ratsam, nicht zu inhalieren oder kräftig ausatmen.

Laut Untersuchungen sind Menschen mit zu viel Fett im Magen besonders empfänglich für Zuckerkrankheit und haben meist einen schlechten Blutwert. Du hast ein höheres Risikopotential für: Alzheimerkrankheit. Arterienverkalkung. Hypertonie, Bluthochdruck. Herzschlag. Tumor, Schlaganfall u. Blutgerinnsel. Jeder kann mit den geeigneten Massnahmen sein Bauchfett reduzieren. Das ist manchmal ein langer Vorgang, und dieses schädigende Fett wird als metabolisch aktiv betrachtet und kann daher rascher abschmelzen als z.B. an der Hüfte oder am Gesäß.

von Michaela Herzog