Fettpunkte Diät

Neben Früchten und Gemüsen als besonders günstigen Kohlenhydratlieferanten empfehlen die neuen Leitlinien noch intensiver Vollkorn-Produkte mit niedrigem glykämischem Index an.
Verzehren Sie etwa drei Mal täglich Getreide erzeugnisse wie z. B. Brote, Müslis, Nudeln oder Reiskörner (insgesamt ca.
Wenigstens drei Becher, etwa 700 g, fettreduzierte Molkereiprodukte liefern Ihrem Organismus wertvolles Protein und das Mineralkalzium.
Nehmt euch genug Zeit für jeden einzelnen Arbeitsschritt, um das Erlernte zu üben. Nur dann machen Sie den nÃ.
Der Blutzuckerspiegel bzw. der Insulinwert wird umso erhöht, je größer das Niveau ist und umso mehr.

Und wer will im Winter eine strenge Diät halten? Mit der Fettdiät ist jede Mahlzeit erlaubt und eine Gewichtsabnahme ist trotzdem garantiert. Der fettarme Speiseplan funktioniert nach einem einfachen Prinzip. Der Grundsatz der Fettpunktdiät ist nicht mehr neu und wird heute von vielen Instituten und Krankenkassen empfohlen. Mit dieser Diät werden die Lebensmittel mit Fettpunkten markiert und in einer Tabelle aufgelistet.

Diät Trainer Fat Point und Sugar Devil Tisch

Neben Früchten und Gemüsen als besonders günstigen Kohlenhydratlieferanten empfehlen die neuen Leitlinien noch intensiver Vollkorn-Produkte mit niedrigem glykämischem Index an. "Deshalb ist es nicht nur wichtig, Fette zu verringern, sondern auch die simplen Kohlehydrate - also zuckerhaltige Nahrungsmittel mit einem höheren Glykämieindex - in maßvoller Menge zu essen", sagen die Fachleute.

Verzehren Sie etwa drei Mal täglich Getreide erzeugnisse wie z. B. Brote, Müslis, Nudeln oder Reiskörner (insgesamt ca. 180 g; die Haelfte davon in Vollkornqualität). Gemüsesorten & Salat: Gemüsesorten sollten den Hauptteil der Ernährung einnehmen. Verzehren Sie täglich fünf Teile (600 Gramm) aus diesem Abschnitt. Frucht & Saft: Auch für Obst: So oft wie möglich sollten Sie pro Tag mind. fünf Teile (480 Gramm) einnehmen.

Wenigstens drei Becher, etwa 700 g, fettreduzierte Molkereiprodukte liefern Ihrem Organismus wertvolles Protein und das Mineralkalzium. Wenn du dünn sein willst, werden am besten fettreduzierte Varietäten und Leguminosen vorgezogen und du solltest darauf achten, dass du nicht mehr als 165 g pro Tag zu dir nimmst. Diätcoach - in 10 Stufen zum Ziel Der Diätcoach unterstützt Sie dabei, Ihr gewünschtes Gewicht schrittweise zu erringen.

Nehmt euch genug Zeit für jeden einzelnen Arbeitsschritt, um das Erlernte zu üben. Nur dann machen Sie den nÃ??chsten Schrit. Denn solange viel Blut im Kreislauf ist, kann der Organismus kein Fettpolster abbaut. Deshalb klassifizieren Forscher die kohlenhydratreichen Nahrungsmittel nach ihrem Glykämieindex (Glyx).

Der Blutzuckerspiegel bzw. der Insulinwert wird umso erhöht, je größer das Niveau ist und umso mehr. Nur wer Nahrungsmittel mit niedrigem glykämischem Wert wie Früchte, Gemüsesorten und viele Vollkorn-Produkte mag, hält also schlank vier bis sieben Prozente. Es gibt viel Protein in Fleischerzeugnissen, Fischen und Molkereiprodukten, aber auch in Gemüsen, Leguminosen, Getreide bis hin zu Schalenfrüchten - aber der Organismus ist nicht ganz so gut darin, diese zu nützen.

2. Schritt: Vermeiden Sie Fette und Zuckern und hören Sie auf, Kalorien zu zählen! Von heute an hältst du dich nur noch an die Fettpunkte und die Teufel. Um Ihnen den Umgang mit Kohlehydraten und Fetten zu vereinfachen, beziehen wir uns nicht mehr auf den Blutzuckerindex oder ungesättigte Fette, sondern auf Fettpunkte und Süssigkeiten. Je schneller verdauliche Kohlehydrate mit hohem Glyxgehalt in einem Essen oder einer Schale, desto mehr Zuckerdämme werden hinzugefügt.

Täglich können Sie fünf Zucker-Teufel konsumieren, innerhalb einer einzigen Handelswoche 35 Zucker-Teufel. Sie können so viel wie Sie wollen aus zuckerfreien Nahrungsmitteln zu sich nehmen, weil sie den Zuckerspiegel kaum belastet und den Metabolismus in eine schlanke Linie drückt. Dies betrifft beispielsweise Früchte und Gemüsesorten. Achtung: Sie alle beinhalten keine leicht verdaulichen Kohlehydrate und daher keine Süssigkeiten.

Die Anzahl der Schmierstellen ist jedoch zu berücksichtigen. Es ist nicht schlecht, wenn man an manchen Tagen etwas mehr Zucker-Teufel oder Fettpunkte aufnimmt, weil man die Gelegenheit hat, "kleine Sünden" wieder aufzubügeln. Man hat aber auch die Gelegenheit, die Punkte gegen fette Punkte und/oder Zucker-Teufel umzutauschen.

Sie müssen nicht unbedingt betrübt sein: Immerhin haben Sie viele Fettpunkte und/oder Zucker-Teufel eingespart und verlieren dadurch schnell an Gewicht! Zur Gewichtsabnahme rät die DGE zu einer Einnahme von nicht mehr als 50 g/Tag. Daraus ergeben sich 50 Fettpunkte pro Tag oder 350 Fettpunkte pro Tag.

Eine gute Idee ist es, Fettpunkte zu sparen und sie für einen Besuch in einem Restaurant oder eine Einladung zum Essen aufzubewahren. Bitte achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht weniger als 30 g Körperfett, d.h. 30 Fettpunkte pro Tag einnehmen. Ihr Energieverlauf während des Tages - ob Müesli, Früchte, Milch oder Jogurt - füllt die leer stehenden Energiereserven am Morgen wieder auf. Für dazwischen sind einige frische Früchte, getrocknete Früchte oder ein wenig Schalenfrüchte geeignet.

Torten, Plätzchen oder Backwaren beinhalten viel Kristallzucker und wenig Faser.

von Michaela Herzog