Fettreserven Verbrennen

Beim Hobby-Sport ist die Trennung zwischen zwei Arten des Stoffwechsels üblich: Danach kann man viel fressen, ohne an Gewicht zuzulegen, aber die Muskulatur wird nur zähflüssig.
Dass es unterschiedliche Stoffwechselgebiete gibt, erläutert Ahim Baub vom Max-Rubner-Institut (MRI), der Bundesforschungsanstalt für Ernährungs- und Lebensmittelforschung in der Region Karlsruhe.
Hinzu kommt die Wärmeentwicklung im Organismus. In welcher Geschwindigkeit bearbeitet er das Essen?.
"Der eine brennt im Stillstand mehr als der andere." Auf diese Weise kann der verbesserte Metabolismus im Ruhestand mehr Strom verbrauchen.
Die aufgenommenen Fette werden nicht vom Organismus abgebaut, sondern unmittelbar zwischengespeichert.

"Genau so schafft es der bessere Stoffwechsel, im Ruhezustand mehr Energie zu verbrennen. Die aufgenommenen Fette werden nicht vom Körper verbrannt, sondern direkt gespeichert. Die Idee dahinter ist die Diät: Weniger Nahrung zwingt den Körper, zu seinen eigenen Fettreserven zu gehen, um zu seinem täglichen Grundverbrauch zu gelangen. Damit die Muskelmasse erhalten bleibt und gleichzeitig mehr Körperfett verbrannt wird, ist ein strukturierter Ansatz sehr wichtig. Egal ob es um eine gesunde Ernährung, Gewichtsabnahme, Muskelaufbau, eine festere Figur oder bestimmte Sportarten und deren Training geht - es wird viel über eine verbesserte Fettverbrennung und wie man mehr und mehr effizientes Fett verbrennt, gesprochen.

Fettverbrennung Steigern Sie Ihren Metabolismus, um Gewicht zu verlieren.

Beim Hobby-Sport ist die Trennung zwischen zwei Arten des Stoffwechsels üblich: Danach kann man viel fressen, ohne an Gewicht zuzulegen, aber die Muskulatur wird nur zähflüssig. Softgainers hingegen nehmen rasch zu, gewinnen aber auch rasch an Kraft. Sie legt fest, wie die Substanzen aus der Ernährung im Organismus aufbereitet werden.

Dass es unterschiedliche Stoffwechselgebiete gibt, erläutert Ahim Baub vom Max-Rubner-Institut (MRI), der Bundesforschungsanstalt für Ernährungs- und Lebensmittelforschung in der Region Karlsruhe. Im Mittelpunkt steht der Energiemetabolismus, der vorwiegend Kohlehydrate und Fett aufbereitet und die Körperzellen mit Strom versorgt. Man unterscheidet zwischen dem Basisumsatz, der den Großteil des Energieverbrauchs ausmacht, und dem leistungsbezogenen Stoffwechsel, beispielsweise im Sportbereich.

Hinzu kommt die Wärmeentwicklung im Organismus. In welcher Geschwindigkeit bearbeitet er das Essen? "Wenn man den Fettmetabolismus trainiert, wird das Fette umgehend verarbeitet." Zur Veranschaulichung des Prinzips verwendet der Forscher einen Abgleich mit einem Automotor: "Es ist wie zwei Fahrzeuge an einer Rotampel mit anderen Antrieben.

"Der eine brennt im Stillstand mehr als der andere." Auf diese Weise kann der verbesserte Metabolismus im Ruhestand mehr Strom verbrauchen. Der Grundstoffwechsel des Organismus wird von den Muskelgruppen bestimmt, fügt er hinzu. Denn je mehr Kraftwerk eine Solarzelle hat, desto mehr und je rascher verbraucht sie diese. Auch wenn die Muskelmasse einen Einfluß darauf hat, wie viel man ohne Gewichtszunahme zu sich nehmen kann, unterstützt das Konditionstraining die ständige Fettverbrennung auch im Stillstand.

Die aufgenommenen Fette werden nicht vom Organismus abgebaut, sondern unmittelbar zwischengespeichert. Reguläre Athleten hingegen müssen sich weniger Gedanken machen, wenn sie dick oder lieblich essen: "Die mageren, sportlicheren Menschen fressen in der Regel unvorsichtiger als die allzu vorsichtigen Nichtsportler. Die Devise lautet: Fressen und schneiden - beides muss sein.

Was ist der beste Weg, um Fette zu verbrennen?

Weil die während der Anfaszeit gesparten Mengen an Vitaminen den Rumpf nach Fertigstellung umso mehr auf die Hüfte packen. Wenn Sie Gewicht verlieren wollen, müssen Sie Ihrem Organismus weniger Kraft zuführen, als Sie benötigen. Der Grundgedanke ist die Ernährung: Weniger Nahrung treibt den Organismus in seine eigenen Fettreserven, um zu seinem alltäglichen Grundbedarf zu gelangen.

Bei einer Diät besteht das Hauptproblem darin, dass der Organismus während dieser Zeit die Muskelzelle nutzt, anstatt das Gewicht zu verbrennen. Allerdings sind die Muskelgruppen die energiereichsten Körperzellen. Der 30-jährige Mann, der 70 Kilo schwer und 1,70 m groß ist, hat daher einen Basisumsatz von rund 1670Kcal.

Man kann davon ausgehen, dass der 30jährige Mann täglich rund 3000 Kilokalorien aufnimmt. Eine gleichaltrige Dame hat etwa 2.400Kcal. Ungefähr 3500 Kilokalorien müssen gebrannt werden, um ein Kilo Fett zu reduzieren. Wenn Sie also in zwei Tagen ein Kilo abnehmen wollen, sollten Sie eine schlechte Kalorienbilanz von 250 Kilo pro Tag haben.

Der 70 kg Mann sollte etwa 280 kcal pro Übungseinheit zu sich nehmen, um eine nachhaltige Wirksamkeit zu erzielen. Das Angebot ist groß: Durch die Verbindung unterschiedlicher Sportaktivitäten kann die Fettverbrennung wirkungsvoll und unterhaltsam gestaltet werden. In der Regel läuft die erste Option. Die 70 kg des Mannes konsumieren rund 280 Kilokalorien pro halber Std. bei einer Leistung von nur acht Stundenkilometern.

Addiert man dies bis zu vier Mal pro Woche/Lebensdauer, zeigt die Energiebilanz 980 zusätzliche verbrauchte Kalender. Einsteiger sollten es locker nehmen und langsamer ablaufen. Jogging auf der Stelle mit 280 kcal, Langlauf (315 kcal), Aufstieg ("525 kcal"). Dieselbe Laufzeit bei einer Leistung von zwölf Stundenkilometern führt auch zu einem höheren Kalorienverbrauch: 438 Kilogramm.

Zuerst fängst du ganz allmählich an, dann erhöhst du die Drehzahl und nach ein paar Sekunden wirst du wieder langsamer. Für eine halbstündige Fahrt sollte es etwa acht bis zehn Mal schneller gehen. Durch den sogenannten Nachverbrennungseffekt werden pro Std. weitere 200 Kilokalorien nachverbrannt. Der 70 Kilogramm schwere Mann verbraucht 175 Kilokalorien bei einer Laufgeschwindigkeit von sechs Stundenkilometern.

Der Mann konsumiert hier 228 Kcal. Dieser Workout ist besonders wirkungsvoll, da er nicht nur Energie konsumiert, sondern auch mehrere Muskeln ausbildet. Verzehr für den 70-Kilo-Mann: 333 Kilokalorien pro 30min. Bei hohen Lasten konsumiert der 70-Kilo-Mann rund 210 Kilokalorien, bei geringen Lasten 105 Kilokalorien pro halber Stunden. Dies führt nicht nur zu einem Kalorienverlust, sondern auch zu einem permanenten Anstieg des Verbrauchs.

Oft ist es einfach, das Radfahren in den Arbeitsalltag zu integrieren: statt mit dem Auto auf zwei Rollen zu fahren: 210 Kilokalorien pro 30min. Ein halbstündiger Brustschlag führt dem 70-Kilo-Mann 350 Kilokalorien ein. Wassersport wie Aqua-Jogging (280 Kalorien) und Wasser-Aerobic (140 Kalorien) sind ebenfalls schonend. Intensive Aerobics verbrauchen 245 Kilokalorien, Pilot 87 Kilokalorien und Yogakalorien 114.

Wenn Sie Ihr Körperfett wirksam verbrennen wollen, sollten Sie die Kalorienbombe aus Ihrer Diät entfernen. Anstelle des Geschirrspülers können Sie mit der Handwaschmaschine waschen: 80 Kcal. Fensterputzen bringen die 70 kg Mann 105 kcal, Abstauben 87 kcal, Garen 70 kcal pro 30min. Der Rasenmäher benötigt 192 Kcal pro 30min. Man kann auch im Liegen aufbrauchen.

Eine 30-minütige Sexualität verbraucht etwa 52Kcal. Bei ausreichendem Training verbrennen Sie Ihr überflüssiges Fettpolster am wirkungsvollsten!