Fettstoffwechsel Ernährung

Einfluß auf die Verbrennung von Fett und den Fettstoffwechsel

Nahrungsergänzung L-Carnitin - Leistungsförderung und Fatburner? Oft wird L-Carnitin als Wundermittel gegen unnötige Pfund vertrieben, weil es den Fettstoffwechsel im Organismus fördert. Im Freizeit- und Wettkampfsport ist L-Carnitin eines der berühmtesten Nahrungsergänzungsmittel. Oft wird es als Wundertat gegen unnötige Pfund vertrieben, weil es am Fettstoffwechsel im Organismus partizipiert.

Wofür steht L-Carnitin und was tut es? Ist es möglich, L-Carnitin über die Ernährung aufzunehmen? Der Organismus produziert L-Carnitin selbst aus den beiden Fettsäuren Methhionin und Lithium. Der Verzehr erfolgt überwiegend über Nahrungsmittel wie z. B. Rotfleisch. Insbesondere Schaf- und Lamm-Fleisch enthält einen hohen Anteil an Nährstoffen, aber auch Fische. Auch Fische, Meerestiere. Milcherzeugnisse und Käsesorten können als Quellen verwendet werden.

In einer Mischkost verzehrt ein Erwachsene im Durchschnitt zwischen 100 und 300 Milligramm L-Carnitin. Selbst wenn die Ernährungsgesellschaft (DGE) keinen täglichen Bedarf an L-Carnitin definiert hat. Allerdings hält diese Größe den Energiehaushalt offenbar genügend in Bewegung. Weil es in pflanzlicher Kost kaum Karnitin gibt. Deshalb nimmt die Vegetarierin und vor allem die Veganerin nur eine geringe Menge L-Carnitin auf.

Dann können ausgesuchte Nahrungsergänzungen genommen werden. Im Falle einer angestrebten Gewichtsreduktion wird L-Carnitin oft als Ergänzung genommen, um die Verbrennung von Fett zu verbessern. Es hat eine transportierende Funktion - es ist ein so genannter Bio-Träger - und wird für den Transport langkettiger Fette aus dem Blutkreislauf in die mitochondrialen ( "Verbrennungsöfen") gebraucht.

Allerdings kann sich eine weitere Zufuhr von L-Carnitin nur in Kombination mit sportlicher Betätigung und einem Defizit günstig auf die Verbrennung von Fett auswirken. Der Zusatznutzen hätte also keinerlei Wirkung! Im Gegensatz zu den werblichen Aussagen führt die weitere Einnahme von L-Carnitin in diesem Falle nicht zu einer erhöhten Fettabsaugung, da sich die Konzentration von Karnitin in den Muskelzellen nicht ändert.

1 Gramm L-Carnitin (vorzugsweise in Ampulleform ) ca. 0,5 bis 1 Std. vor dem Training einnehmen. Die Zuckerproduktion (= Insulinsekretion) verhindert die Verbrennung von Fett, deshalb sollten die Erzeugnisse keine oder nur eine geringe Menge Fett beinhalten. Jeder permanente Gewichtsverlust ist jedoch auch mit einer Änderung der Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten verbunden. Langstrecken-Athleten bevorzugen die Einnahme von L-Carnitin zur Leistungssteigerung.

Obwohl die Steigerung der Leistungsfähigkeit von L-Carnitin im Labormodell ermittelt wurde, konnten diverse Untersuchungen mit Testpersonen dies noch nicht belegen. Wie nützlich sind Nahrungsergänzungen? Wodurch wird das Ernährungsergänzungsmittel L-Carnitin produziert? Als Nahrungsergänzung gibt es zwei Arten der Produktion von L-Carnitin. Daher sollten Erzeugnisse aus dieser Art von Produktion niemals genommen werden.

Bei der anderen Art wird L-Carnitin auf natürliche Weise unter Verwendung eines Bodenbakteriums hergestellt. Im Stoffwechsel dieses Bakteriums wird nur reines L-Carnitin erzeugt. Bei Produkten, die mit dem L-Carnipure-Logo gekennzeichnet sind, können sie ohne Bedenken aufgenommen werden, da die mit diesem Label gekennzeichneten Erzeugnisse nur L-Carnitin beinhalten.

Mehr zum Thema